Es braucht nur 5 Zutaten und einen Mixer, um diesen köstlichen Smoothie herzustellen.
    Mit frischen Orangen, tiefgekühlten Himbeeren, Mandelmilch und etwas Basilikum hat man im Nu einen erfrischenden kleinen Vitaminkick.

    Dazu erzähl ich euch heute mal ein bißchen über Smoothies und worauf ihr dabei achten solltet.

    Himbeer-Blutorangen-Smoothie

    Frischer Blutorangensmoothie

    Erfrischender Blutorangen Smoothie mit Himbeeren

     

    Frischer Vitaminkick aus 5 Zutaten

    Im Winter sind wir mit frischem Obst ja in Deutschland eher weniger gesegnet.
    Ein Ausnahme machen Zitrusfrüchte. Orangen, Mandarinen, Pomelo, Grapefruit haben genau jetzt Saison und das ist auch gut so, denn einen bißchen mehr Vitamin C können wir im Winter schließlich alle vertragen.
    Trotzdem, wenn ich ein Netz Orangen kaufe, liegen sie meist lange Zeit unangetastet herum weil ich sie nicht besonders gerne pur esse.
    Auf der Suche nach einer Idee dafür ist dieser Smoothie entstanden.

    So habe ich euch heute einen Vitaminkick-Smoothie mitgebracht, der auch noch mit 5 Zutaten auskommt.
    Worauf ich bei Smoothies achte, lest ihr im folgenden Absatz.

     

    Worauf man bei Smoothies achten sollte

    Ich muss  ehrlich sagen, dass ich Smoothies nicht uneingeschränkt positiv gegenüber stehe.
    Sie verleiten schnell dazu, in kürzester Zeit wirklich sehr, sehr viel Obst zu trinken.
    In einen großen 400 ml Smoothie passen locker eine Banane, 100 Gramm Beeren, vielleicht noch eine Mango und noch zwei Scheiben Ananas. So viel Obst könnten wir sonst niemals in so kurzer Zeit zu uns nehmen. Eine Banane würde wahrscheinlich schon reichen um satt zu machen. Aber in einem Smoothie kippt man diese Menge mal locker weg.

    Aber Obst ist doch gesund?
    Ja, das ist es! Und köstlich!
    Aber in vielen Smoothies steckt einfach viel mehr Obst als unser Körper braucht und verarbeiten kann.
    Vor allem: viel mehr Fruchtzucker und Kohlenhydrate. 

    Vor allem Smoothies aus dem Supermarkt oder in Cafés werden oft mit Orangensaft gestreckt oder sogar mit Zucker angereichert. 
    Mir wollte mal ein Kellner in einem Café in Frankreich erklären, dass der Smoothie nur durch Zugabe von Zucker seinen vollen Geschmack entfaltet und ich doch bitte nicht darauf verzichten sollte. Da fehlten mir die Worte – und das nicht aufgrund meiner eingeschränkten Französisch-Kenntnisse. 
    Ich mache Smoothies deswegen nur selbst oder hole sie mir in Cafés, die sich auf gesunde Ernährung spezialisiert haben und wissen was sie tun.


    Darf ich jetzt keine Smoothies mehr trinken?

    Doch, natürlich! 
    Aber man sollte sich einfach bewusst sein, was man gerade zu sich nimmt.
    Dass so ein Smoothie eben schnell mal eine ganze Mahlzeit bedeutet. Stattdessen reicht vielleicht ein kleiner Smoothie von 150 ml auch aus, um mehr als genug Vitamine zu sich zu nehmen.
    Den Smoothie vielleicht mit mehr Gemüse oder Grünzeug, wie Grünkohl oder Spinat, strecken. Ihn mit Wasser verdünnen. Oder von mir aus mit Mandelmilch (so wie ich in diesem Blutorangen-Smoothie). 
    Und immer daran denken, dass viele Vitamine unter anderem in Orangen, Möhren aber auch Spinat, fettlöslich sind. Ein Tropfen Leinöl im Smoothie kann deswegen nie schaden.
    Oder ein paar Nüsse dazu knabbern

    Blutorangen-Himbeer Smoothie

    Blutorangen-Smoothie mit Basilikum

     

    Dieser Smoothie hier ist definitiv einer der süßeren Sorte.
    Auch wenn er durch das frische Basilikum nicht super-süß schmeckt.
    Mit einer Orange und 100 g Himbeeren deckt ihr damit mehr als genug eures Tagesbedarfs an Obst.
    Ich finde ihn zum Beispiel super als Begleiter zu einem grünen Salat oder als Snack vor einem Workout. 

     

    Blutorangen Smoothie HEader
    Blutorangen-Smoothie mit Basilikum
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      1 Portionen
      Portionen
      1 Portionen
      Blutorangen Smoothie HEader
      Blutorangen-Smoothie mit Basilikum
      Stimmen: 2
      Bewertung: 5
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Portionen
        1 Portionen
        Portionen
        1 Portionen
        Zutaten
        • 1 Blutorange
        • 100 g TK-Himbeeren
        • 150 ml Mandelmilch
        • eine Hand voll Basilikumblätter
        • 2 - 3 Tropfen Leinöl, kalt gepresst
        Portionen: Portionen
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Die Blutorange schälen und in grobe Stücke schneiden. Zusammen mit den restlichen Zutaten, bis auf das Leinöl, in einen Mixer geben und pürieren. Falls der Smoothie zu dickflüssig ist, mit etwas kaltem Wasser verdünnen. Zum Schluss das Leinöl untermischen und sofort genießen.