Es ist bunt, es ist vegan und es ist so köstlich! Ich bin mir sicher, dass ihr dieses Rezept lieben werdet!
    Knackiger Kohl mit süßer Mango in einer Soja-Sesam-Vinaigrette, dazu kross gebratener Tofu in Kokos-Panade.
    Ein Teller, wie er auch in einem coolen Café in Bali vor euch stehen könnte.

    Veganer Rotkohlsalat mit Kokos-Tofu

    Knackiger Rotkohlsalat mit Kokos-Tofu-Spießen

    Rotkohlsalat mit knusprigem Kokos-Tofu

    knuspriger Kokos Tofu

     

    Wie Tofu knusprig wird.

    Meine Liebe zu Tofu nimmt hier zeitweise wirklich Überhand.
    Aktuell habe ich nicht weniger als sechs Packungen Tofu vorrätig. 
    Ich esse zwar nach wie vor auch Fleisch, aber Tofu gehört mittlerweile so fest zu meiner Ernährung wie kaum eine andere Zutat.
    Für mich ist Tofu nämlich keinesfalls ein Ersatz für irgendetwas, das er nicht ist, sondern eine eigenständige Zutat!
    Ha, die Emanzipation des Tofus!

    Er hat dieses Dasein als zweitklassiger Ersatz für Fleisch überhaupt nicht verdient und es ist Zeit, dass dieses Image aus den Köpfen verschwindet! 
    Tofu ist köstlich! Und zwar auch ungewürzt. Die Aussage, er schmecke nach nichts und sei nur gut gewürzt genießbar halte ich für eine ziemliche Beleidigung!
    Ich wiederhole: Tofu ist köstlich!
    Ich mach das so lange, bis ich auch das letzte Unterbewusstsein mit dieser Message erreicht habe, da kenn ich keine Müdigkeit!

    Aber mit einer knusprigen Panade aus Kokosflocken schmeckt so ziemlich alles besser.
    Der Tofu wird also in etwas Reismehl gewendet (das macht ihn extra knusprig), dann durch Kokosmilch gezogen und dann in Kokosflocken gewälzt.
    Zum Schluss wird er in Kokosöl knusprig ausgebacken. Mehr Kokos geht also kaum

    Bunter Rotkohlsalat mit Kokos Tofu

     

    Bunter Rotkohlsalat mit knusprigem Tofu

    Warum dieses Rezept gut für dich ist!

    1. Rotkohl enthält viel Vitamin B6, weitere B-Vitamine und Vitamin C. Und auch die Senföle, die ihm den typischen Kohl-Geruch verleihen, sind für unsere Gesundheit gold wert. Sie wirken antibakteriell und stärken das Immunsystem.
    2. Tofu ist eine hochwertige pflanzliche Eiweißquelle
    3. Limette, Kräuter, Ingwer sind allesamt Zutaten, die dein Immunsystem stärken und deinen Stoffwechsel ankurbeln 
    4. Sesam liefert gesunde Omega 6 Fettsäuren und viel Calcium und Magnesium. 

    Knackiger Rohkostsalat voller Vitamine

    Der Salat dazu ist ein ganz simpler Rohkost-Salat mit Rotkohl, Spitzkohl, Mango und Kräutern.
    Wenn ich Rotkohl zubereite bin ich immer wieder überrascht, wie unglaublich ergiebig so ein Kohlkopf ist. Zum Glück ist das einer dieser Salate, der sich wunderbar vorbereiten lässt und am nächsten Tag noch besser schmeckt.
    Von diesem Salat kann man auf jeden Fall locker mehrmals essen.

    Das Dressing schmeckt ein wenige asiatisch mit Sesamöl und Limette. Dazu kommt süße Mango und, ganz wichtig, viel viel Koriander und Minze. Der Salat wird dadurch noch erfrischender.
    Nicht zuletzt bringt die Kombination wirklich ein bißchen Urlaubs-feeling auf den Teller.
    Und das macht gute Laune!

     

    Bunter Rotkohlsalat mit knusprigem Tofu
    Bunter Rotkohlsalat mit Kokos-Tofu
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      4 Portionen
      Portionen
      4 Portionen
      Bunter Rotkohlsalat mit knusprigem Tofu
      Bunter Rotkohlsalat mit Kokos-Tofu
      Stimmen: 2
      Bewertung: 5
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Portionen
        4 Portionen
        Portionen
        4 Portionen
        Zutaten
        • 1/2 Rotkohl
        • 1/2 Spitzkohl
        • 1 Mango
        • 3 Lauchzwiebeln
        • 1 Bund Koriander
        • 3 Zweige Minze
        • 2 EL Sesamöl
        • 1 EL Sojasauce
        • 1 TL Honig
        • 3 EL Sesam
        • 500 g Tofu
        • 200 ml Kokosmilch
        • 100 g Reismehl
        • 200 g Kokosflocken
        • 2 EL Kokosöl
        • Salz, Pfeffer
        Portionen: Portionen
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden oder hobeln und in eine große Schüssel geben. Eine halbe Zitrone darüber auspressend gut salzen. Gut vermischen und beiseite stellen. Den Spitzkohl ebenfalls fein schneiden und zum Rotkohl geben. Die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden und dazugeben. Aus Sesamöl, Sojasauce und Honig ein Dressing mischen und über den Kohl geben. Gut vermischen und ziehen lassen. Die Mango in dünne Streifen schneiden und die Kräuter fein hacken.
        2. Den Tofu gut abtrocknen und in Rechtecke schneiden. Die Kokosmilch, das Reismehl und die Kokosflocken jeweils in eine flache Schüssel geben. Die Tofustücke nun zuerst rund herum im Reismehl wenden. Dann durch die Kokosmilch ziehen und dann sorgfältig mit Kokosflocken panieren.
        3. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Den Tofu darin rund herum knusprig anbraten und zum Servieren auf Spieße stecken.
        4. Die Mango und die Kräuter unter den Salat heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Sesamöl darüber streuen. Den Salat mit den Tofu-Spießen servieren.