Dies sind keine Frikadellen. Ich wiederhole: Dies sind keine Frikadellen.
Irgendwie sehen die Buchweizenbällchen trotzdem so aus. Ich garantiere euch aber: viel gesünder als Frikadellen. Die Buchweizenbällchen sind vegan und werden auf einem Salat mit Roter Bete, Apfel und einem Mandel-Dressing gebettet. Pflanzenbasierte Küche at it’s best!

Vegane Buchweizenbällchen auf Salat

Vegane Buchweizenbällchen auf Salat mit Roter Bete und Apfel

Vegane Buchweizenbällchen mit Salat

Gesunde Buchweizenbällchen

 

Buchweizenbällchen – perfekt zum Mitnehmen

Ich hatte mit diesem Rezept wirklich nie im Sinn, irgendwelche Pseudo-Frikadellen zu erschaffen.
Ich wollte einfach nur mal wieder etwas mit gekochte Buchweizen zubereiten.
Denn wie aus Linsen, Quinoa oder Kichererbsen lassen sich auch mit Buchweizen wunderbar gesunde und vor allem sehr nahrhafte und sättigende Mahlzeiten zubereiten.

Wie alle Bällchen, Falafel oder Bratlinge lassen sich diese Buchweizenbällchen hervorragend vorbereiten, aufbewahren und mitnehmen.
Ich habe mir ein paar davon unterwegs mitgenommen und mittags mit knackigen Möhren und einem Apfel gegessen.
Genauso gut könnt ihr natürlich den ganzen Salat vorbereiten, einpacken und zur Arbeit oder auf Reisen mitnehmen.

Eine perfekte Pause für unterwegs. Ich liebe es, unterwegs etwas auszupacken und zu genießen, was ich mir selbst zuhause vorbereitet habe. Das macht jede anstrengende Reise schöner. 
Das Gefühl, an einem langen Tag etwas gutes und nahrhaftes zu essen ist einfach das Beste!

Und irgendwie hat sich schon wieder Rote Bete in dieses Rezept geschummelt. Das passiert in letzter Zeit wirklich sehr häufig, aber ich kann mich nicht dagegen wehren. Ob gekocht, als Suppe, im Kuchen oder knackig und roh wie in diesem Salat.
Dazu gesellen sich ein paar Apfelscheiben. Apfel und Rote Bete ist eine tolle Kombination. Beide passen perfekt zum nussigen Buchweizen

 

Warum dieses Rezept gut für dich ist!

 

  1. Buchweizen enthält viele Ballaststoffe, von denen die meisten von uns zu wenig zu sich nehmen. Außerdem enthält er die Aminosäure Lysin, die dein Körper nicht selbst herstellen kann. Sie ist unter anderem verantwortlich für die Bilder von Antikörpern, Enzymen und Hormonen. Auch deine Haut und Haare freuen sich über mehr Buchweizen in der Ernährung, da Buchweizen Kieselsäure enthält.
  2. Gemahlene Mandeln und Mandelmus enthalten rund 20 % Eiweiß und 50 % Fett (gesunde, ungesättigte Fettsäuren, die gut für uns sind) und sättigend sehr gut
  3. Dazu kommen eine ordentliche Portion Vitamin C, Kalium, Magnesium und Eisen durch den Apfel und die Rote Bete

 

Veganer Salat mit Buchweizenbällchen

Zutaten für vegane Buchweizenbällchen

 

Hilfe, meine Buchweizenbällchen fallen auseinander.

Die Masse für die Buchweizenbällchen kommt euch eventuell etwas trocken vor. 
Ich bekomme von euch ab und zu Kommentare, dass eure Bratlinge / Falafel / Frikadellen / Burger beim Braten auseinander fallen.
In dem Fall gebt ihr einfach etwas Wasser dazu oder noch etwas Mandelmus. Und beim Formen der Bällchen dürft ihr ruhig fest zudrücken, dann fallen sie später auch nicht auseinander. Deswegen zeige ich euch extra ein Bild der angebratenen Bällchen.
Golf spielen oder Jonglieren könnt ihr damit natürlich nicht, aber das ist ja auch nicht die Idee dieser Bällchen. 

Wenn ihr grundsätzlich beim Zubereiten merkt, dass die Masse nicht gut genug haftet, könnt ihr nach dem ersten misslungenen Versuch ja immer etwas gegensteuern. Das bedeutet nicht, dass das Rezept nicht funktioniert, ihr zu blöd seid, ich zu blöd bin oder ihr jetzt alles wegwerfen müsst (jep, kommt vor, alles schon in meinen Kommentaren erlebt). Gründe dafür gibt es unzählige. Eine Buchweizensorte saugt vielleicht mehr Wasser auf, die andere weniger. Manche Tahini-Sorten sind flüssiger, andere eher fest. Kochen setzt ja auch ein wenig Spaß am Ausprobieren voraus.

In diesem Sinne: viel Spaß beim Ausprobieren!

 

 

Vegane Buchweizenbällchen auf Salat
Vegane Buchweizenbällchen auf Salat
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Vegane Buchweizenbällchen auf Salat
Vegane Buchweizenbällchen auf Salat
Stimmen: 3
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 160 g Buchweizen
  • 1 EL gemahlene Leinsamen
  • 1 Bund gemischt Kräuter (Kerbel, Petersilie, Schnittlauch)
  • 60 g Mandelmehl
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Tahini
  • 1/2 Endiviensalat
  • 2 Äpfel
  • 2 Rote Bete Knollen
  • 2 EL Mandelmus
  • 1 EL Essig
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Olivenöl
  • je eine Prise Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Buchweizen waschen und sehr weich kochen. Die Leinsamen mit 2 EL Wasser verrühren und ziehen lassen. Die Kräuter und die Zwiebel fein hacken. Den gekochen Buchweizen in eine Schüssel geben. Die gequollenen Leinsamen, gehackten Kräuter, Zwiebelwürfel und 2 EL Tahini dazugeben und gut durchmischen, bis eine klebrige Masse entsteht. Daraus etwa golfballgroße Bällchen formen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten goldbraun backen.
  2. Den Endiviensalat waschen und in mundgerechte Stücke Zupfen. Den Apfel in Spalten schneiden, die rote Bete schälen und in Scheiben schneiden. Aus den restlichen Zutaten ein Dressing rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Endiviensalat mit den Apfel- und Rote Bete Scheiben darin vermischen. Die Buchweizenbällchen noch Warm mit dem Salat servieren.