Mia vom Kochkarussel war schon mehrmals bei Foodlovin zu Gast und ich freue mich riesig, dass sie auch dieses Jahr wieder dabei ist! Schon letztes Jahr hat uns Mia mit ihrem Zucchini-Nudel Pad Thai ein bißchen Thailand-Stimmung in die Küche gebracht. Heute entführt sich uns wieder nach Thailand und hat uns ein schnelles einfaches Rezept für Bratreis mitgebracht. Ein ruck-zuck Glücklichmacher, wie ich finde!

Einfacher Rezept für Bratreis

Ahoi ihr Lieben!
Während die liebe Denise ihren wohlverdienten Urlaub genießt, darf ich euch heute eine meiner liebsten kulinarischen Urlaubserinnerungen servieren: Einfachen Bratreis mit Garnelen, richtig würzig und lecker wie im Thailandurlaub. 
Bevor wir durchstarten noch ganz kurz zu mir, damit ihr auch wisst, wer heute bei euch zu Besuch ist. 

Ich bin Mia und ihr findet mich normalerweise im Kochkarussell, meinem Foodblog für schnelle und einfache Feierabendküche. Anfang des Jahres habe ich nach dem Studium mein Leidenschaft zum Beruf gemacht und versorge euch seitdem als Vollzeit-Foodbloggerin regelmäßig mit easypeasy Rezepten, für die ihr nicht mehr als 10 Zutaten oder 30 Minuten Vorbereitungszeit braucht. Dazu gibt es Tipps und Tricks für Blogger, die das Meiste aus ihrem Blog herausholen wollen und eine Reihe über meinen Selbstständigkeit als Foodbloggerin. 

Gebratener Reis mit Garnelen

Schneller gebratener Reis mit Garnelen für die Feierabendküche

So, jetzt aber endlich zu den wirklich spannenden Infos aka dem Essen. Ich glaube, den Bratreis mit Garnelen habe ich das erste Mal auf Koh Lipe gegessen. Diese kleine Trauminsel kurz vor Malaysia ist genau so, wie man sich eine wunderschöne Insel vorstellt. Überall weißer Strand, kristallklares, badewannenwarmes Wasser und dazu gibt es ganz viel gutes Essen. 

Wir haben auf Koh Lipe ein paar unterschiedliche Hotels ausprobiert. Unser absoluter Favorit war das Castaway Resort. Dort hatten wir unser eigenes Baumhaus und es war einfach nur traumschön. Ok, eigentlich war es kein richtiges Baumhaus, sondern quasi ein zweistöckiges Holzhaus auf Stelzen. Aber es war auf jeden Fall der absolute Oberhammer. Und als wäre das nicht schon genug, gehörte zum Castaway auch noch ein richtig richtig gutes Bar- und Restaurant-Konzept mit ganz vielen aufgestellten Fackeln, kleinen, mit den leckersten Speisen beladenen Tischen, weichen Sitzkissen und Blick aufs Meer. Haaach, wenn ich schon daran denke könnt ich direkt meinen Rucksack packen und wieder losdüsen. 

Und in genau dem Restaurant habe ich nicht nur diesen köstlichen Bratreis mit Garnelen gegessen, sondern auch den weltbesten Mango Sticky Rice. Aber das ist eine andere Geschichte. 

Einfacher Bratreis mit Garnelen und Gemüse

Also, was den Bratreis so verdammt lecker macht, ist die Kombination aus knusprigem Bratreis, weichem Rührei, knackigen Karotten, Erbsen und Frühlingszwiebeln und natürlich unserem Star, den saftigen Garnelen. Für richtig viel Thailand-Geschmack gibt es außerdem Sojasauce und Fischsauce dazu und schwupsdiwupps schweben wir im absoluten Foodhimmel. 

Zum Schluss noch ein paar Tipps zum Rezept: 

  •  Meiner Erfahrung nach wird der Bratreis am allerbesten, wenn ihr zum Braten abgekühlten Reis verwendet. Dazu könnt ihr entweder ganz einfach Reis vom Vortag nehmen oder ihn zum Abkühlen kurz in den Kühlschrank stellen. 
  •  Natürlich könnt ihr den Bratreis mit sämtlichem Gemüse erweitern. Ich liebe zum Beispiel auch Paprika und Mais darin. 
  •  Fischsauce kommt in der thailändischen Küche gefühlt an alles und gibt dem Bratreis ordentlich Geschmack. Deswegen am besten nicht auslassen. 

Liebste Denise, 1000 Dank, dass ich heute bei dir zu Gast sein durfte. Du bist eine absolute Powerfrau mit wahnsinnig viel Geschmack, Ästhetik und knallermäßigen Rezepten. Girl, you rock! 

Euch allen wünsche ich ganz viel Freude beim Ausprobieren und schicke ein paar Thailand-Vibes aus dem Norden. Ich würde mich total freuen, den ein oder anderen im Kochkarussell begrüßen zu dürfen!

Genau deswegen liebe ich Mias Rezepte. Sie zaubert aus wenigen, einfachen Zutaten etwas total leckeres! Und ich habe tatsächlich seit Tagen Lust auf gebratenen Reis.
Liebe Mia, ganz lieben Dank für deine Rezept-Erinnerung aus Thailand. Ich bin sicher, damit bringst du meinen Lesern auch ein Stück Insel-Vibes in die Küche.

Einfacher Rezept für Bratreis
Einfacher Bratreis mit Garnelen
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Einfacher Rezept für Bratreis
Einfacher Bratreis mit Garnelen
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
  • 200 g Naturreis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Karotten
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 1/2 EL Kokosöl
  • 250 g Garnelen
  • 3 Eier
  • 150 g Erbsen (TK möglich)
  • 5 EL Sojasauce
  • Fischsauce nach Geschmack
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Reis nach Packungsanweisung garen, abschütten und am besten 10 bis 15 Minuten auf einem großen Teller in Kühlschrank abkühlen lassen. Währenddessen Knoblauch schälen und fein hacken, Karotten schälen und würfeln, Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden.
  2. 2 EL Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen. Garnelen ein wenig salzen und im Kokosöl etwa 1-2 Minuten von jeder Seite braten, bis sie pink und gar sind. Mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne heben, damit das Öl in der Pfanne bleibt. Beiseite stellen.
  3. Das restliche Kokosöl in die Pfanne geben, Reis hinzufügen und circa 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten. Karotte und Knoblauch hinzugeben und weitere 3 Minuten braten. Reis kreisförmig an den Pfannenrand schieben. Die Eier in die Mitte schlagen und unter Rühren braten, bis sie vollständig gestockt sind.
  4. Reis und Rührei vermischen, dann Erbsen und Frühlingszwiebeln hinzufügen. Alles mit Sojasauce und Fischsauce abschmecken.