Mögt ihr Stachelbeeren?
Wenn nicht, dann kommt ihr jetzt nicht drum herum, diese kleinen Früchte mal zu probieren. Ich habe sie selbst erst vor zwei oder drei Jahren lieben gelernt und kann mir jetzt keinen Sommer mehr ohne vorstellen.
Vor kurzem habe ich das erste Mal mit Stachelbeeren gebacken. Das Ergebnis, eine herrlich sommerlich leichte Tarte, zeige ich euch direkt!

Gesunde Stachelbeertarte

Rezept für Stachelbeerkuchen

Gesunde Stachelbeertarte mit Vanille-Quarkfüllung

 

Sommerkuchen mit Stachelbeeren

Dieses Jahr gibt’s endlich ein Rezept mit Stachelbeeren hier auf dem Blog!
Die kleinen Beeren habe ich erst vor zwei oder drei Jahren für mich entdeckt. Seitdem mag ich sie unglaublich gerne. Trotzdem habe ich noch nie damit gebacken. Eine Premiere also!

Mich für ein Rezept für meine Stachelbeer-Back-Premiere zu entscheiden, war gar nicht einfach. 
Besonders die Idee von einem Stachelbeerkuchen im Glas hat mich nicht los gelassen. Lässt sie immer noch nicht. Aber da war die Tarte mit Vanille-Quark-Füllung schon im Ofen.

Die Tarte wurde direkt nach dem Fotografieren mit zum Grillen bei Freunden genommen. 
Und was soll ich sagen? Alle fanden sie sehr gut! 
Das ist nicht immer selbstverständlich (leider), da ich ja mit sehr wenig Zucker und ohne Weißmehl und Butter backe. Das ist für manchen sehr gewöhnungsbedürftig. Aber bei dieser Tarte hat wohl alles gepasst!
Alle waren sich einig: Die Stachelbeeren brauchen gar nicht mehr Zucker, sie sind fruchtig genug. 

Gesunde Stachelbeertarte

Stachelbeertarte aus gesunden Zutaten

Stachelbeerkuchen aus gesunden Zutaten

Der Tarte-Teig besteht aus Haferflocken, Buchweizenmehl und Kokosöl. Die Cremefüllung aus Quark, Vanille und Ahornsirup. Die Stachelbeeren werden kurz in etwas Apfelsaft aufgekocht und dann backt alles zu einer köstlichen, unglaublich klebrigen Tarte vor sich hin.

Und wer wirklich, wirklich keine Stachelbeeren mag, kann diese Tarte natürlich auch mit anderem Obst zubereiten. 

Gesunde Stachelbeertarte
Gesunde Stachelbeer-Tarte
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 24 cm Tarteform
Gesunde Stachelbeertarte
Gesunde Stachelbeer-Tarte
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 24 cm Tarteform
Zutaten
  • 110 g gemahlene Mandeln
  • 80 g gemahlene Haferflocken
  • 160 g Buchweizenmehl
  • 60 g Kokosöl
  • 3 EL Honig
  • 1 Ei
  • 750 g Quark
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Eier
  • 5 EL Ahornsirup
  • 500 g Stachelbeeren
  • 150 ml Apfelsaft
  • 1/2 TL Speisestärke
  • gehobelte Mandeln
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die gemahlenen Mandeln mit den Haferflocken und dem Buchweizenmehl in einer Rührschüssel vermengen. Das Kokosöl, den Honig und das Ei dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. Den Teig in eine Tarte form geben und mit den Fingern gleichmäßig fest drücken. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten vorbacken.
  2. Währenddessen den Quark mit dem Ahornsirup, den Eiern und dem Mark der Vanilleschote glatt rühren. Die Stachelbeeren waschen und die Stiele entfernen. Den Apfelsaft aufkochen, die Speisestärke mit wenig Wasser glatt rühren. Zum Apfelsaft geben, dann die Stachelbeeren unterrühren. Die Stachelbeeren auf dem Quark verteilen und im Ofen ca. 30 Minuten backen bis die Quarkfüllung fest ist. Mit gehobelten Mandeln bestreuen.