Omelettes sind der ultimative Allrounder.
Frühstück, Mittagessen, Abendessen – egal, Omelette geht immer!
Und genau deswegen kann man nie genug Omelette-Rezepte haben. Also gibt’s heute Omelette-Nachschub!
Diesmal in besonders grüner Form. Ihr verzeiht, aber ich hatte noch Spinat, der weg musste. Gefüllt wird mein Omelette mit Feta, Oliven und Radieschen. Absolut köstlich!.

Zutaten für Spinat Omelette mit Feta

 

Grünes Spinatomelette mit Feta

Wie macht man das perfekte Omelette?

Bei Omelette muss ich immer an einen Film denken, der leider nur sehr wenig Aufmerksamkeit bekommen hat: Madame Mallory und der Duft von Curry. 
Es geht um zwei Restaurants in einem kleinen französischen Dorf auf dem Land, die sich direkt gegenüber liegen. Ein edles Sternerestaurant und ein indisches Familienrestaurant. Dass kulturelle Komplikationen vorhersehbar sind, ist klar. Aber ich will euch auch gar nicht die Handlung des Films wieder geben, den könnt ihr euch einfach mal selbst anschauen. 

In einer Szene bereitet der Sohn der indischen Familie der Inhaberin des Sternerestaurants ein Omelette zu und überzeugt sie damit, ihn als Lehrling aufzunehmen. Und ich frage mich seitdem, was bitte in diesem Omelette gewesen sein soll. Welche bezaubernd Geheimzutat, welcher Trick?
Ich weiß, es nur ein Film, aber der Gedanke lässt mich irgendwie nicht los. 

Auf der Suche nach dem perfekten Omelette konnte ich für mich bisher jedenfalls folgendes rausfinden:

  • Die Eier müssen richtig gut miteinander verquirlt werden
  • Ein Schuss Sprudelwasser macht das Omelette extra-fluffig
  • Immer wieder mit einem Pfannenwender am Rand entlang gehen, damit nichts anklebt
  • Wenn die obere Seite einfach nicht fest werden will, einfach einen Deckel auf die Pfanne setzen. Die Hitze staut sich und das Ei stockt so auch von oben.
  • Gut würzen! Neben Salz und Pfeffer mag ich auch eine Prise Muskatnuss im Omelette. In besagtem Film kam sogar etwas Safran dazu.

Spinatomelette mit Feta und Radieschen

Grünes Spinatomelette mit Feta

Spinatomelette mit Feta

Omelette – kohlenhydratarmes Abendessen

Omelettes sind nicht nur vielseitig, einfach und unglaublich lecker, sie sind auch ganz schnell fertig. Damit gehören sie vor allem zu meinen Lieblings-Abendessen.
Auch für alle, die Abends auf Kohlenhydrate verzichten, sind sie einfach genial.

Zugegeben, dieses Spinat-Omelette ist ein ganz kleines bißchen aufwändiger.
Um das Omelette so grün zu färben, muss der Spinat püriert werden. Ein Extra-Schritt also. Wer sich den sparen möchte, hackt den Spinat einfach ganz klein. Ob das am Ende wirklich schneller geht als ihn zu pürieren, kann ich mir allerdings nicht wirklich vorstellen.

Und auf diese Weise lässt sich eine ganz schöne extra-Portion Gemüse im Omelette verarbeiten.
Grünes Gemüse kann es schließlich nie zuviel sein! Omelettes auch nicht, mir jedenfalls nicht und ich hoffe, ich kann euch für dieses Rezept ebenso begeistern!

 

 

Spinatomelette mit Feta
Grünes Spinat-Omelette mit Feta
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Portionen
Portionen
2 Portionen
Spinatomelette mit Feta
Grünes Spinat-Omelette mit Feta
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Portionen
Portionen
2 Portionen
Zutaten
  • 6 Eier
  • 50 ml Sprudelwasser
  • 100 g Spinat
  • 60 g Feta
  • 50 g grüne Oliven ohne Stein
  • 1 Lauchzwiebel
  • 4 Radieschen
  • 1 Zweig Dill und Petersilie
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • Salz Pfeffer, geriebene Muskatnuss
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Feta zerbröseln. Die Oliven in Ringe schneiden. Die Lauchzwiebel und die Radieschen in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuter fein hacken.
  2. Die Eier zusammen mit der Hälfte des Spinats in einen Zerkleinerer oder Mixen geben und glatt pürieren. Dann das Sprudelwasser dazugeben und gut unterrühren. Die Eiermasse mit Salz und einer Prise Muskatnuss würzen.
  3. Das Olivenöl in einer kleinen beschichteten Pfanne (20 cm) erhitzen. Die Hälfte der Eiermasse hinein gießen und mit dem Pfannenwender umrühren, bis sie beginnt zu stocken. Dann nicht mehr rühren!
  4. Die Masse stocken lassen, dabei immer wieder mit dem Pfannenwender am Rand entlang gehen und das Omelette lösen. Wenn die Oberfläche fest, aber noch glänzend ist, den Feta, die Oliven, Kräuter, Lauchzwiebeln, Radieschen und den restlichen Spinat darauf verteilen. Das Omelette halb zuklappen, noch kurz in der Pfanne lassen. Herausnehmen und das zweite Omelette ebenso zubereiten. Zum Schluss mit Sonnenblumenkernen bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen.