19.11.2018 | Salate & Suppen

Grünkohlsalat mit Sanddorn-Dressing

Zum Rezept Rezept drucken

Kaum ist die kalte Jahreszeit da ist man anfälliger für nervige Erkältungen, die wirklich keine braucht.
Da müssen wir mit der richtigen Ernährung dagegen halten und diese Grünkohlsalat ist dank des Sanddorndressing ein richtiger Immun-Booster.

Grünkohlsalat mit Avocado

Grünkohlsalat mit Sanddorndressing

Grünkohlsalat mit Avocado, Süßkartoffeln und Rauchmandeln mit gesundem Sanddorndressing

Süßkartoffelsalat mit Avocado, Süßkartoffeln und Orangen mit Sanddorndressing

 

Zeit für Grünkohl!

Das es dieses Jahr noch kein Grünkohlrezept auf dem Blog gibt, ist ja nicht zu fassen!
Wobei ich ehrlich sagen muss: Das Rad neu erfunden habe ich für diesen Salat nicht unbedingt.
Es ist ein Grünkohlsalat mit Süßkartoffeln, Avocado, Zitrusfrüchten und geräucherten Mandeln. Darüber kommt – und das ist das Besondere an diesem Rezept – ein Sanddorn-Dressing.
Der macht diesen Salat zum absoluten Immunkraft-Endgegner für jegliche fiese Grippeviren, die gerade so umherfliegen.

Sanddorn: supergesunde Powerfrucht.

Hätte ich mal mehr Sanddorn verwendet. Dann wäre ich vielleicht nicht zum zweiten Mal innerhalb  kürzester Zeit krank. 
Sanddorn ist wohl das Vitamin C haltigste, was es in der Küche gibt.
Die Sache ist der Geschmack. Man muss ein bißchen was draußen machen, ganz pur ist Sanddorn nicht unbedingt mein Fall. Aber er bringt frischen Wind, ist mal was neues und wirklich so, so gesund.

Man kann Sanddorn zum Beispiel wunderbar in Smoothies und Smoothie Bowls mixen.
Man könnte auch Eiscreme daraus machen. Eine Nice Cream auf Basis von Bananen und Kokosmilch, oh ich glaube das wäre gut! Das werde ich ausprobieren und euch davon berichten!
Aber auch Salatdressing lässt sich mit Sanddorn sehr gut verfeinern.
In mein Dressing kommt Honig, Senf, etwas Orangensaft und Leinöl. Allein das Dressing ist so gesund, dass man es im Grunde als täglichen Immun-Shot trinken könnte.

Grünkohlsalat mit Süßkartoffeln, Avocado und Mandeln mit gesundem Sanddorn-Dressing

Grünkohlsalat mit super gesundem Sanddorndressing

Sanddorndressing zu Grünkohlsalat

Und über Grünkohl könnte ich noch ewig schwärmen.
Ich liebe ihn in meinen Smoothies, in Suppen und Eintöpfen, im Rührei oder eben roh als Salat. 
Meist wird Grünkohl schon vorgeschnitten angeboten. Das ist natürlich super praktisch und ich greife selbst oft dazu. Aber wenn ihr könnt, schaut mal auf dem Markt Ausschau nach ganzen Grünkohlblättern. Die sehen nicht nur hübsch aus, der Grünkohl ist noch frischer und knackiger. 

Kennt ihr denn schon meinen Grünkohlsalat mit Hummus?

Und nicht vergessen: für Grünkohlsalat den Grünkohl immer vorher mit etwas Olivenöl und Zitronensaft massieren.
Das macht ihn weich und noch leckerer. 

 

Grünkohlsalat mit Avocado
Grünkohlsalat mit Sanddorn-Dressing
Stimmen: 7
Bewertung: 4.71
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    4 Portionen
    Portionen
    4 Portionen
    Grünkohlsalat mit Avocado
    Grünkohlsalat mit Sanddorn-Dressing
    Stimmen: 7
    Bewertung: 4.71
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      4 Portionen
      Portionen
      4 Portionen
      Zutaten
      • 600 g Grünkohl (geschnitten)
      • 1 EL Zitronensaft
      • 1 EL Olivenöl
      • 1 Avocado
      • 2 kleine Süßkartoffeln
      • 1 Grapefruit
      • 1 Orange
      • 50 g Rauchmandeln
      • 3 EL Kürbiskerne
      • 4 EL Sanddornsaft
      • 3 EL Orangensaft
      • 1 EL Rapsöl
      • 1/2 TL Senf
      • 1 TL Honig
      • 1 EL Weißweinessig
      • Salz, Pfeffer
      Portionen: Portionen
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Den Grünkohl in einer großen Salatschüssel mit dem Olivenöl und dem Zitronensaft vermischen und mit den Händen kneten. Beiseite stellen.
      2. Die Süßkartoffeln in Scheiben schneiden. Im Ofen bei 200 Grad ca. 10 - 15 Minuten weich backen (ihr könnt sie aber auch kochen oder braten).
      3. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch heraus löffeln. In Spalten schneiden.
      4. Die Orange und Grapefruit schälen und mit einem scharfen Messer Filets heraus schneiden. Die restliche Frucht in Scheiben schneiden, so entstehen hübsche sternförmige Scheiben, die ihr mit in den Salat gebt.
      5. Die Zutaten für das Dressing vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun alles zusammen in die Salatschüssel geben, das Dressing darüber träufeln und zum Schluss die Rauchmandeln und Kürbiskerne über den Salat streuen.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein Kochbuch?

      Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

      Kommentare

      Charlotte luderschmidt

      6.12.2018 um 05:44 Uhr

      Liebe Denise,

      Ich habe mich gestern an dem Salat versucht leider fand ich die grünkohlblätter extrem hart und strohig.ich versuche es nochmal wenn ich den Grünkohl vorher blanchieren.die Idee an sich finde ich toll.lg charly

      Denise

      7.12.2018 um 09:15 Uhr

      Hallo Charly,

      oh das ist schade! Grünkohl ist sooo lecker, wenn man ihn roh isst.
      Versuch doch nochmal, den Salat mit etwas Olivenöl und Zitronensaft mit den Händen richtig zu „massieren“. Dadurch wird er weich.

      Liebe Grüße
      Denise

      Helen

      8.12.2018 um 20:11 Uhr

      Nachdem ich ständig Rezepte mit rohem Grünkohl gesehen habe, musste ich das doch mal ausprobieren. Da du mich bisher nie enttäuscht hast, habe ich doch glatt mal deins probiert. Zugegeben, der Sanddornsaft hat mich gereizt. Ich habe den Grünkohl kräftig massiert und ziehen lassen. Die Blätter waren gar nicht mehr hart, sondern geradezu perfekt. Vielen Dank für diesen Vitamin C- Booster.

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.