Mal ehrlich: hattest du schonmal eine Schale mit Hummus vor dir stehen und hättest am liebsten einfach zum Löffel gegriffen, statt den Hummus umständlich mit Gemüsesticks oder Fladenbrot in den Mund zu befördern?
    Wenn du zu den größten Hummus-Fans gehörst, wirst du diese Suppe genauso lieben wie ich, denn im Grunde ist diese Kichererbsensuppe Hummus zum Löffeln.

    Cremige Hummus Suppe


    Cremige Kichererbsen-Suppe - wie Hummus zum Löffeln

    Cremige Hummus Suppe mit Gemüse

    Hummus Suppe mit Toppings

     

    Wir lieben Hummus!

    Ich finde ja, eine Portion Hummus mit bunt gemischten Gemüsesticks geht absolut als vollwertige Mahlzeit durch.
    Ich habe ja schon verwunderte Blicke dafür geerntet, wie viel Hummus auf einen kleinen Möhrenstreifen passt.
    Und manchmal finde ich die Gemüsesticks eher hinderlich beim Hummus-Genuss.
    Also habe ich sie einfach mal weggelassen und präsentiere euch den wehrgewordenen Traum für alle Hummus-Fans: Hummus als Suppe zum Löffeln.

    Esslöffelweise cremiger Hummus, kann es noch besser werden? 
    Tatsächlich greife ich selbst im Restaurant manchmal lieber zum Löffel, als den Hummus mit umständlichen Hilfsmitteln in dem Mund zu befördern. Der einfachste und effizienteste Weg zum maximalen Hummus-Genuss ist definitiv der Löffel!
    Der einzige Nachteil bei solcherlei Hummus-Eskapaden ist, dass Hummus halt doch sehr schnell sättigt.

    Deswegen handelt es sich bei diesem Rezept eben nicht um Hummus zum Auslöffeln – was Nahe liegend wäre – sondern eben doch um eine Suppe. Die Konsistenz ist natürlich trotzdem genauso cremig wie Hummus!

    Hummus-Suppe mit Kichererbsen und Harissa

    Cremige vegane Kichererbsensuppe

     

    Kichererbsen – nicht nur köstlich sondern auch gesund

    Warum dieses Rezept gut für dich ist.

    • Kichererbsen gehören wie auch andere Hülsenfrüchte zu erstklassigen Protein-Lieferanten.
    • Kichererbsen enthalten viele Ballaststoffe (fast 20 g auf 100 g rohe Kichererbsen), wovon die meisten Menschen zu wenig zu sich nehmen. Ballaststoffe sind unverdauliche Kohlenhydrate, Sie halten dich lange satt und dein Darm freut sich, wenn du mehr davon isst.
    • Sie sind vor allem bei Sportlern beliebt, weil sie Aminosäuren enthalten, die der Körper zum Muskelaufbau benötigt. Deswegen wird Kichererbsenmehl auch oft in veganen Proteinpulvern verwendetet.

     

    Ich habe für mein Rezept gekochte Kichererbsen aus der Dose verwendet, wie ich es ehrlich gesagt für die meisten Kichererbsenrezepte tue.
    Einige schwören zwar darauf, getrocknete Kichererbsen erst 24 Stunden einzulegen und dann eine Stunde zu kochen, aber dafür fehlt mit im Alltag einfach die Planbarkeit.

    Und genau wie ich es auch bei Hummus liebe, bekommt die Suppe jede Menge köstliche Toppings: gerösteter Sesamöl, Gurken und Tomatenwürfel, frische Kräuter.
    Für ein bißchen extra Würze beträufle ich sie mit einem scharfen Harissa-Öl.
     
    Diese Suppe ist wirklich der wahrgewordene Traum für Hummus Liebhaber!

     

    Cremige Hummus Suppe
    Kichererbsen-Suppe
    Stimmen: 15
    Bewertung: 4.27
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      4 Portionen
      Portionen
      4 Portionen
      Cremige Hummus Suppe
      Kichererbsen-Suppe
      Stimmen: 15
      Bewertung: 4.27
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Portionen
        4 Portionen
        Portionen
        4 Portionen
        Zutaten
        Für die Suppe
        • 650 g gekochte Kichererbsen
        • 2 Möhren
        • 1 Zwiebel
        • 1 Knoblauchzehen
        • 2 EL Olivenöl
        • 800 ml Gemüsebrühe
        • 3 EL Tahini
        • 2 TL Kreuzkümmel
        • 1/2 TL Harissa
        • 3 EL Olivenöl
        • 2 EL Zitronensaft
        Als Deko
        • 1/2 Gurke
        • 1 Fleischtomate
        • 3 EL Sesam
        • frische Kräuter
        Portionen: Portionen
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Die Kichererbsen abgießen und abspülen. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anbraten, dann die Kichererbsen und Möhren dazugeben und alles einige Minuten anrösten.
        2. Mit der Gemüsebrühe aufgießen und zum Kochen bringen. ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Möhren weich sind. Die Suppe im Mixer glatt pürieren. Das Tahini, den Kreuzkümmel und den Zitronensaft dazugeben und nochmals durchmixen. Gut mit Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Die Harissa Pasta mit 3 EL Olivenöl glatt rühren.
        3. Die Kichererbsensuppe mit fein gewürfelter Gurke, Tomate, geröstetem Sesam und frisch gehackten Kräutern bestreuen. Zum Schluss mit dem Harissa-Öl beträufeln.