Wisst ihr, was mich zu diesem Kokos-Mohnkuchen-Rezept inspiriert hat?
Thüringen!
Ein Bundesland, das ich als Nordrhein-Westfälin bisher wenig auf dem Schirm hatte (dabei war ich selbst schon dort!). Das geht hierzulande bestimmt vielen so, deswegen findet aktuelle die Roadshow „Thüringen tischt auf!“ statt und ich durfte ein traditonelles Thüringer Rezept auf meine ganz eigene Weise interpretierten: Kokos-Mohnkuchen aus gesunden Zutaten

Kokos-Mohnkuchen

*Werbung für Thüringer Tischkultur

Rezept für gesünderen Mohnkuchen mit Kokosstreuseln

Rezept für Kokos mohnkuchen

Stück Mohnkuchen mit Kokosstreuseln

Rezept für Mohnkuchen mit Kokosstreuseln

 

Mohnkuchen aus Thüringen?

Ich dachte ja, ich hätte mit Thüringen so gar nichts am Hut. Dachte ich!
Bei genauerem Hinsehen stimmt das aber gar nicht.

Kahla Porzellan stammt aus Thüringen. Mit Kahla habe ich bereits einige Foodstyling-Workshops gehalten.

Ich war selbst schon in Thüringen. In den wunderschönen Hainich Höfen am Rande des Thüringer Waldes.

So weit so gut. Aber Thüringer Küche?
Das sagte mir nun wirklich nichts. Klar, Thüringer Rostbratwurst, die sagt den meisten wohl etwas. Thüringer Klöße vielleicht auch. Aber darüber hinaus?
Die Sache ist ja die: sobald es um die traditionelle Küche einer Region geht, egal welche, sind wir ganz schnell bei deftig, mächtig, schwer. So hat man früher eben gekocht. 
Ich mag es hingegen eher leicht, modern, frischer und unkompliziert.
Also habe ich getan, was ich immer mache: mich inspirieren lassen. Mir traditionelle Rezepte angesehen und sie modern und auf meine Weise interpretiert.

Die Wahl fiel auf…. Den Thüringer Mohnkuchen!

Mohnkuchen mit Kokosstreuseln

Mohnkuchen mit Kokosstreuseln

Mohnkuchen aus gesunden Zutaten mit Kokosstreuseln

Thüringer Mohkuchen – auf meine Weise!

In Thüringen gibt’s traditionell nämlich nicht nur viel Wurst und Bier, es wird auch viel gebacken.

Der traditionelle Thüringer Mohnkuchen kann vom Blech oder als runder Kuchen gebacken werden, darüber scheinen sich die thüringischen Kuchenbäckerinnen nicht so ganz einig zu sein. Beide Varianten gehen als Thüringer Mohnkuchen durch.

Auf die saftige Füllung aus Mohn und Grieß sind Streusel als Topping sehr beliebt. 
Diese Idee habe ich aufgegriffen und meinem Mohnkuchen eine Decke aus Kokos-Makronen-Streuseln verpasst. 

Mein Kuchenboden ist mein neuer Lieblings-Allrounder. Gemahlene Haferflocken, etwas Quark, Ei und Kokosöl. Genial einfach, keine Ruhezeit, kein Ausrollen. Wirklich genial!
Für die Füllung greife ich statt zu Schmand zu Quark und Apfelmus. Zusammen halten sie die Mohnkuchenmasse schön saftig und durch das Apfelmus wird sie zudem herrlich aromatisch. 
Außerdem kommen noch ein paar Cranberries mit in die Mohnmasse. 

Nun gut, genug der Informationen und der Theorie, am besten probiert ihr den Kuchen selbst aus!
Am zweiten Tag schmeckt er übrigens noch viel besser!

Mohn-Kokos-Kuchen

Mohnkuchen mit Kokos-Streuseln aus gesunden Zutaten

Mohnkuchen mit Kokos-Streuseln

Thüringen auf Tour durch Deutschland

Und jetzt kommt Thüringen zu mir und zu euch. In verschiedenen Städten Deutschland macht die Roadshow unter dem Motto „Thüringen tischt auf“ halt.

Vom 24. – 30. 9. Ist Thüringen zu Gast in Düsseldorf und jeder hat die Möglichkeit, ein Stück Thüringen zu erleben. Es gibt Porzellan von Kahla, Glas aus Lauscha, Wiegand Gin oder Rhöner Herzblut Chutney. Die Roadshow beginnt mit einem großen Auftakt-Event in Düsseldorf, bei dem die Thüringer Spitzenköching Maria Groß die Gäste mit Thüringer Spezialitäten begeistern wird.
Eine Idee davon könnt ihr euch auf dem Blog Ruhrwohl machen. Dort war Thüringen nämlich schon zu Gast und ich finde, es sieht wirklich unglaublich einladend aus!
Findet ihr auch? Super, denn ihr könnt dabei sein!

Ich verlose zweimal zwei Tickets für das Auftaktevent in Düsseldorf am 24. September im Hase & Igel, zu dem nur geladene Gäste Zutritt haben. Es gibt ein Jazz-Konzert und Thüringer Küche vom Grill und Buffett mit den Köchen Maria Groß und Matthias Steube.

Um zu gewinnen, kommentiert einfach unter diesem Blogbeitrag, wen ihr zu dem Event mitnehmen würdest.

Das Gewinnspiel ist beendet.

 

Mohnkuchen mit Kokosstreuseln
Kokos-Mohnkuchen
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 24 cm Springform
Mohnkuchen mit Kokosstreuseln
Kokos-Mohnkuchen
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 24 cm Springform
Zutaten
  • 150 g gemahlene Haferflocken
  • 100 g Reismehl
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Kokosöl
  • 50 g Quark
  • 1 Ei
  • 250 g Mohn, gemahlen
  • 50 ml Ahornsirup
  • 120 g Grieß
  • 750 ml Mandelmilch
  • 100 g Quark
  • 100 g Apfelmus
  • 2 Eier
  • 2 EL Kokosöl, flüssig
  • 100 g getrocknete Cranberries
  • 250 g Kokosflocken
  • 4 Eiweiß
  • 20 g Quark
  • 2 EL Honig
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Eine Springform (24 cm Durchmesser) einfetten. Die gemahlenen Haferflocken mit dem Reismehl, Backpulver und dem Kokosblütenzucker in eine Rührschüssel geben. 50 g Kokosöl, 50 g Quark und ein Ei dazugeben und alles zu einem Teig kneten. Den Teig nun mit den Fingern gleichmäßig in die Springform drücken.
  2. Die Mandelmilch mit dem Mohn und 50 g Ahornsirup vermischen. Auf mittlerer Hitze zum kochen bringen, dann unter Rühren den Grieß einrieseln lassen. Den Quark, das Apfelmus und 2 EL Kokosöl dazugeben und die Masse 2 – 3 Minuten leicht köcheln lassen, bis sie andickt. In eine Schüssel füllen und etwas auskühlen lassen. 2 Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb unter die Mohnmasse rühren, dann das Eiweiß locker unterheben. Zum Schluss die Cranberries untermischen und die Füllung in die Springform geben.
  3. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die 4 Eiweiß steif schlagen. Den Quark unterrühren. Dann die Kokosflocken dazugeben. Als Streusel über den Kuchen geben und den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen. Evtl. nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit die Streusel nicht verbrennen! Am besten schmeckt der Kuchen, wenn er eine Nacht im Kühlschrank ruhen durfte.