13.10.2021 | Vegetarisch & Vegan

Lauch-Pilz-Quiche mit Kürbiscreme

Zum Rezept Rezept drucken

Lust auf eine Quiche, wie du sie bestimmt noch nicht gegessen hast?

Vor allem im Herbst lassen sich in einer Quiche all die frischen Zutaten einbringen, die gerade Saison haben. Wie bei meiner neuen Lieblingsquiche: dieser Lauch-Pilz-Quiche.
Hier finden nämlich Lauch sowie Pfifferlinge, Kräuterseitlinge und Champignons auf einer richtig leckeren Kürbiscreme Platz, gebacken auf einem knusprigen Kastanienboden, getoppt von Salbei und Parmesan.

Hört sich richtig herbstlich und gut an, oder?

 

Lauch-Pilz-Quiche angeschnitten mit Salbei

Lauch-Pilz-Quich angeschnitten mit Pfifferlingen

 

Pilze in Kombination mit Kürbis auf bestem Quiche-Boden – diese Kombi ist wirklich was Besonderes.
Du findest auf meinem Blog ja schon ein Rezept für eine Kürbis-Quiche. Aber noch kein Rezept für eine Pilz-Quiche, geschweige denn für eine Pilz-Kürbis-Quiche.

Der Kürbis ergibt als Püree zusammen mit Eiern, Hafermilch und Senf einen unschlagbar cremigen und aromatischen Guss. Darunter eine Füllung aus Lauch, Knoblauch, Salbei und gemischten Pilzen. Theoretisch kannst du zu allen saisonalen Pilzen greifen. Ich habe mich für Pfifferlinge, Kräuterseitlinge und Champignons entschieden.

 

 Pfifferlinge, Kräuterseitlinge und Champignons

 

Pfifferlinge

Die Saison der Pfifferlinge endet bald. Ja, vielleicht habe ich auch deshalb diese Lauch-Pilz-Quiche gebacken. Die Pfifferlinge passen mit ihrem würzigen, leicht pfeffrigen Geschmack auf jeden Fall ganz wunderbar zu den restlichen Zutaten. Sie punkten als Eiweißquelle und sind dabei arm an Fett sowie Kohlenhydraten. Zudem sind sie reich an Eisen, Kalium und Beta Carotin.

 

Kräuterseitlinge

Das herzhafte und kräftige Aroma der Kräuterseitlinge erinnert an den Geschmack von Steinpilzen. Der große Vorteil: Kräuterseitlinge sind nahezu das ganze Jahr über erhältlich und deutlich preisgünstiger. Sie sind reich an Vitamin B3 und B5, weshalb sie auch als Nervennahrung durchgehen. Zudem punkten sie mit Protein sowie sättigenden Ballaststoffen. Kräuterseitlinge können entzündungshemmend wirken und das Immunsystem stärken.

 

Champignons

Es gibt weiße und braune Champignons, wobei die braunen Champignons kräftiger im Geschmack sind. Die weißen sind aber deutlich beliebter. Ich mag beide ziemlich gerne, vor allem weil sie reich an Vitaminen der B-Gruppe sind. So tun sie nicht nur den Nerven gut, sondern stärken auch das Muskelsystem.
Darüber hinaus punkten auch sie mit Protein sowie sättigenden Ballaststoffen.

 

Zwei Stücke Lauch-Pilz-Quiche auf Teller mit Salbei

 

Glutenfreier Boden für meine Lauch-Pilz-Quiche

 

Füllung –  check. Fehlt noch der Boden. Und der besteht aus zwei ganz besonderen Zutaten: Kastanienmehl und gemahlene Mandeln.
Durch beide Mehlalternativen wird der Boden nicht nur besonders knusprig, sondern auch besonders lecker. Er hat einen herrlich nussigen Geschmack und ist dabei auch noch glutenfrei

 

Meine Lauch-Pilz-Quiche ist eindeutig eine Lieblingsquiche, oder?
Cremig plus knusprig und Pilze plus Kürbis. Das musst du probieren!

 

 

Lauch-Pilz-Quiche angeschnitten
Lauch-Pilz-Quiche mit Kürbiscreme
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    12 Stücke
    Portionen
    12 Stücke
    Lauch-Pilz-Quiche angeschnitten
    Lauch-Pilz-Quiche mit Kürbiscreme
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      12 Stücke
      Portionen
      12 Stücke
      Zutaten
      Für den Boden
      • 140 g Kastanienmehl
      • 100 g gemahlene Mandeln
      • 0,5 TL Salz
      • 6 EL Olivenöl
      • 6 EL Wasser
      • 1 Ei
      Für die Füllung
      • 300 g gemischte Pilze
      • 1 Knoblauchzehe
      • 0,5 Stange Lauch
      • 4 Blätter Salbei
      • 4 Eier
      • 200 g Kürbispüree (aus Hokkaido)
      • 100 ml Hafermilch (ungesüsst)
      • 1 TL Dijon Senf
      • 30 g fein geriebener Parmesan
      • Salz, Pfeffer
      Portionen: Stücke
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Zutaten für den Quiche-Boden in eine Rührschüssel geben und zu einem Teig verkneten. Den Teig mit den Händen in eine Tarteform (24 cm Durchmesser) drücken. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Ofen 10 Minuten vorbacken.
      2. Den Lauch waschen und in Ringe schneiden. Die Pilze putzen, halbieren oder in Scheiben schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Salbeiblätter, Knoblauch, Lauch und Pilze darin 5 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Salbei wieder entfernen.
      3. Das Kürbispüree mit den Eiern, der Hafermilch und dem Dijonsenf glatt rühren. Die Pilze auf den Tarteboden geben, die Füllung darüber gießen. Mit geriebenem Parmesan bestreuen und im Ofen 30 Minuten goldgelb backen.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein E-Book?

      Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
      Musst du auch nicht!

      Entdecke Gesund Naschen:
      35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

      Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
      –  auch wenn du keine Zeit hast!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.