Ich habe das perfekte Sommer-Rezept für euch!
Es ist genau das richtige für alle die Matcha lieben, Schokolade liebe, Kokos lieben und gerne Eis essen. Genau diese herrliche Dinge kommen nämlich zusammen und werden zu einem cremigen, eiskalten Matcha-Milchshake mit extra Kokos-Sahne und Schokoladensauce. Yep, ihr habt richtig gelesen. Alles zusammen in einem Glas! 
Der Matcha-Milchshake ist vegan und kommt ohne Zucker aus. 
Einfach nur traumhaft!

Matcha-Kokos-Milchshake mit Schokolade (vegan)

Matcha-Milchshake mit Kokos-Sahne und Schokosauce

Im Moment vergeht wirklich kein Tag ohne meinen Matcha. 
Ich habe die für mich perfekte Kombination gefunden. Der perfekte Matcha, die perfekte Milch, die perfekte Zubereitung.
Aber ich wollte unbedingt mal wieder was neues mit meinem geliebten Matcha ausprobieren. 
Dafür, dass Matcha ein absolutes Muss in meiner Küche ist, gibt es hier auf Foodlovin‘ nämlich noch viel zu wenig Matcha Rezepte!

 

Süsser Milchshake mit Matcha, Banane und Kokossahne.

Bei diesem Milchshake kam dann irgendwie eins zum anderen.
Er ist eine Mischung aus einem Smoothie und einem Milchshake. In den Mixer kommen nämlich nicht nur Matcha und Milch sondern auch Bananen und Spinat. Und das für mich unverzichtbare Proteinpulver (nennt mich ruhig süchtig, ihr könnt es auch weg lassen).

Vom Geschmack her erinnert er mich aber vielmehr an einen cremigen, süßen Milchshake als einen Smoothie. Ein gesunder Milchshake natürlich, denn statt Sahne, Milch oder Eiscreme kommen hier nur gesunde Alternativen rein.

Eine Nussmilch ganz nach Geschmack, zum Beispiel Mandelmilch, Sojamilch oder Kokosmilch. Kein Süßungsmittel, denn die Banane ist natürliche Süße genug. Und keine normale Sahne sondern eine Creme aus Kokosnuss.

Nur die Schokolade,… nun ja, die ist optional. Mir reichen eigentlich schon die knackigen Kakao-Nibs, die ich zum Schluss über meinen Matcha-Milchshake gestreut habe.

Matcha-Kokos-Milchshake mit Kokos-Sahne und Schokosauce

Matcha-Kokos-Schake mit Schokoladensauce

Matcha Milchshake mit Kokosmilch und Schokosauce

 

Matcha – so lecker und gesund!

Mittlerweile hat Matcha ja auch den Status des exotischen Superfoods abgelegt und ist immer mehr in unserer Ernährung angekommen. Man muss ihn nicht mehr über irgendwelche Online Shops importieren, sondern bekommt ihn mittlerweile auch im Supermarkt oder Tee-Geschäft. 
Ich selbst vergesse darüber häufig, was für ein Wundermittel Matcha eigentlich ist. Eben weil er für mich so alltäglich geworden ist. 

Für mich und euch nochmal zu Erinnerung:

  • Matcha ist ein Wachmacher. Ähnlich wie Kaffee versorgt er uns mit Koffeein, das aber viel langsamer und nachhaltiger in unserem Körper ankommt. Statt eines extremen Energieschubs und dem Crash danach macht uns Matcha lange und nachhaltiger wach.
  • Matcha hat eine hohe Konzentration an Antioxidantien. Sie schützen unsere Zellen vor allerlei Krankenheit und stärken das Immunsystem.
  • Grüner Tee kurbelt die Fettverbrennung an, das ist bekannt. Matcha ist hoch-konzentrierter grüner Tee und damit ein Booster für unseren Stoffwechsel.

Also, Matcha ist kein Food-Trend oder Hype, Matcha ist gekommen, um zu bleiben. Ich habe deswegen noch jede Menge toller Matcha-Rezept im Kopf!

Habt ihr Lust auf noch mehr Matcha Rezepte oder ist das eher nicht so euer Ding?

Matcha-Kokos-Milchshake mit Schokolade (vegan)
Matcha-Milchshake mit Kokossahne und Schokosauce
Stimmen: 4
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Portionen
Portionen
2 Portionen
Matcha-Kokos-Milchshake mit Schokolade (vegan)
Matcha-Milchshake mit Kokossahne und Schokosauce
Stimmen: 4
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
2 Portionen
Portionen
2 Portionen
Zutaten
  • 2 Bananen
  • 2 hand voll Spinat
  • 600 ml Mandelmilch (oder Soja- oder Kokosmilch)
  • 3 EL Vanille-Proteinpulver (optional)
  • 2 TL Matcha
  • 1 Vanilleschote
  • 2 hand voll Eiswürfel
  • 4 EL Schokoladensauce
Als Topping
  • 1 Dose Kokosmilch (aus dem Kühlschrank)
  • 1 EL Kakao Nibs
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Für den Milchshake die Bananen mit dem Spinat, der Mandelmilch, dem Proteinpulver und dem Matcha in einen Mixer geben. Die Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark auskratzen und dazugeben. Alles auf hoher Stufe cremig mixen.
  2. Je zwei EL Schokosauce in zwei Gläser geben (am Rand etwas verteilen, damit man die Schokosauce sieht). Je eine hand voll Eiswürfel in dieGläser geben und den Milchshake darauf gießen.
  3. Für die Kokos-Sahne die Kokosmilch-Dose öffnen (muss vorher mindestens 5 Stunden im Kühschrank gestanden haben) und das Kokoswasser abgießen. Die feste Creme in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerat aufschlagen bis sie die Konsistenz von Sahne hat. In einen Spritzbeutel geben und auf den Smoothie spritzen. Mit Kakaonibs bestreuen

 

Kokos-Matcha-Milchshake mit Kokossahne und Schokosauce