29.01.2021 | Vegetarisch & Vegan

Ofenkartoffel mit Erbsenpüree und Feta – so eine geniale Kombination!

Zum Rezept Rezept drucken

Dieses Rezept für Ofenkartoffeln wirst du lieben!
Und gleichzeitig wirst du feststellen (falls du das sowieso schon nicht weißt oder erfahren hast): gesunde Ernährung ist weder langweilig noch dauert es lange, so ein leckeres Gericht zuzubereiten. Und nicht zuletzt: nein, Kartoffeln machen nicht dick.

Also, einfach schnell diese leckeren Ofenkartoffeln in den Ofen schieben, kurz warten und die duftenden Kartoffeln mit Erbsenpüree, Oliven, Feta, Walnüssen und Granatapfelkernen servieren – ein absoluter Knaller, muss ich sagen!

Ofenkartoffeln mit Erbsenpüree

Köstliche Ofenkartoffel gefüllt mit Erbsenpüree und Feta

 

Gefüllte Ofenkartoffel mit Gemüse

 

Leckere Ofenkartoffel mit vegetarischer Füllung

 

In diese Kartoffeln kommt eine leckere Füllung aus Gemüse – besonders die Grünen Erbsen passen super zu der Kartoffel.

Als Toppings gibt’s außerdem Granatapfelkerne, Oliven und Feta: oh wow! Schmeckt zusammen noch so viel besser, als ich jemals gedacht hätte!
Und es ist sooo einfach – ein Rezept, für das du sicherlich nicht mehr als 20 Minuten Zubereitungszeit benötigst. Die Kartoffeln backen von selbst im Ofen vor sich hin.

Das Rezept ist wirklich alles, was man unter der Woche brauch: einfach, schnell und lecker.
Außerdem kannst du dieses Rezept auch richtig gut mit deinen Lieblings-Gemüse-Sorten variieren und ergänzen. Und alle leckeren Dips und Aufstriche dazu ergänzen. Ob Kräuterquark oder Hummus , Auberginen-Aufstrich oder selbstgemachtes Ajvar: Ofenkartoffeln sind einfach perfekt, um sie immer wieder neu zu kombinieren!

Aber probier unbedingt diese Variante mit Erbsenpüree. So hast du Kartoffeln vielleicht noch nie gegessen und ich verspreche dir: die Kombination ist wirklich einen Versuch wert. So lecker!

 

 

Ofenkartoffeln mit Erbsen-Püree

 

Ofenkartoffeln mit Erbsenpüree: vegetarische Proteinquelle

 

Abgesehen davon, dass sie wirklich mal eine ganz neue Variante der guten alten Backkartoffel darstellen, sind diese Ofenkartoffeln mit Erbsen und Feta-Topping auch noch eine richtig wertvolle, vegetarische Proteinquelle.

Das Geheimnis dieser hochwertigen Proteinquelle liegt in der Kombination bestimmter Lebensmittel.
Indem man Kartoffeln, Erbsen und Feta zusammen in einem Gericht hat, bekommt man ein sehr gutes Aminosäureprofil.

Was das praktisch heißt?
Der Körper kann das Eiweiß, das in diesen Ofenkartoffeln steckt, super gut und effizient aufnehmen.
Man sagt, das Nahrungseiweiß kann gut in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden.

 

Wofür der Körper Eiweiß benötigt?
Aminosäuren, also die Bausteine für Proteine (=Eiweiß) werden benötigt, um einerseits Muskeln aufzubauen. Das meiste Eiweiß wird aber dafür benötigt, um Bestandteile des Immunsystems aufzubauen. Es lohnt sich also, im Winter ausreichend Gemüse und Eiweiß zu essen, um sich gesund und fit zu halten. Und das Topping aus Granatapfel ist ein weiterer Vitamin-Lieferant.

Diese Ofenkartoffeln liefern dir also beides in einem! Genuss und Vitamine – klingt fast nach einem ziemlich abgedroschenen Werbespruch, ist aber so wahr. Überzeug dich einfach selbst. Ich bin gespannt, ob du von der Kombination auch so begeistert bist!

 

Ofenkartoffeln mit Erbsenpüree
Ofenkartoffeln mit Erbsenpüree
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Ofenkartoffeln mit Erbsenpüree
    Ofenkartoffeln mit Erbsenpüree
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Zutaten
      • 4 große Kartoffeln
      • 1 Zwiebel
      • 400 g Erbsen
      • 6 Basilikumblätter
      • 1 Bio Zitrone
      • 100 ml Gemüsebrühe
      • 80 g Feta
      • 60 g Kalamata Oliven
      • 20 g Walnüsse
      • 40 g Granatapfel
      • 2 EL Tahini
      • Salz und Pfeffer
      Portionen:
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Kartoffeln in Alufolie wickeln und im Ofen ca. 35 Minuten backen, je nachdem wie dick sie sind.
      2. Währenddessen die Zwiebel schälen. In einem kleinen Topf mit 1 EL Olivenöl anschwitzen. Die tiefgekühlten Erbsen dazugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen und kurz aufkochen. Basilikum dazugeben und mit einem Pürierstab grob zu einem Püree mixen. Mit geriebener Zitronenschale, Salz und Pfeffer abschmecken.
      3. Die Oliven in Ringe schneiden, den Feta zerbröseln, die Walnüsse grob hacken. Das Tahini mit 4 – 6 EL Wasser glatt rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
      4. Mit einem Messer testen, ob die Kartoffeln weich sind. Herausnehmen, aufschneiden und mit dem Erbsenpüree füllen. Mit Feta, Olivenringen, gehackten Walnüssen und Granatapfelkernen bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen, mit Tahini beträufeln und genießen.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein Kochbuch?

      Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.