09.10.2022 | Vegetarisch & Vegan

Vegetarische Linsen-Lasagne

Zum Rezept Rezept drucken

Kältere Jahreszeit: wärmendes Essen – so einfach ist das, oder?
Deswegen gibt es heute eine Lasagne! Ganz klassisch, aber in der vegetarischen Variante mit roten Linsen.
Für mich eine Premiere: meine erste selbst gemachte Lasagne.

 

 

 

Vegetarische Lasagne – Soulfood für kalte Tage

So schwer es mir fällt, aber die Zeit, zu der mir ein paar Oliven, ein Stück Käse und ein paar selbst geerntete, frische Tomaten für ein Dinner völlig ausreichen, ist leider vorbei.
Der Herbst ist da und mit ihm die Lust auf reichhaltigere Gerichte. 

Nun bin ich nun wirklich nicht der Typ für deftige Hausmannskost. Und hätten wir nicht in meiner Food Fotografie Akademie, der Foodlovin‘ Academy eine Styling Session zum Fotografieren von Lasagne aufgenommen, würde es dieses Rezept heute wohl nicht geben.

Aber da sich unsere Teilnehmerinnen eine fotografische Herausforderung gewünscht haben, gab es Lasagne. Und ich stand vor der Herausforderung, zum ersten Mal selbst eine Lasagne zu machen, die auch noch gut aussah.

Ich kann sagen: sie sah nicht nur gut aussieht, sie hat auch fantastisch geschmeckt!

 

Lasagne mit Linsen

 

Lasagne einfach selbst machen

Nicht lachen, ok? Ich habe zum ersten Mal Lasagne gemacht. Zumindest auf die klassische Art.
Kürbislasagne? Gab’s schon! Low Carb Lasagne mit Zucchini statt Nudelblättern? Kein Problem! Vegane Lasagne mit Cashewcreme? Auch kein Ding.
Aber die ganz klassische Lasagne hatte hiermit Premiere. 

Und deswegen kann ich mit Sicherheit sagen: es ist wirklich easy.
Für die Füllung habe ich mich einfach an meiner liebsten Linsenbolognese orientiert. Mit viel Rotwein, Tomatenmark, Lorbeer und Knoblauch. Die Lasagneplatten habe ich nicht selbst gemacht. Mann kann es auch übertreiben.
Die größte Herausforderung war die Bechamel-Sauce. Hab ich auch noch nie gemacht. Und die Zutaten klingen auch nicht besonders sexy oder nahrhaft – Milch und Mehl. Nun gut.
Auf Nährwerte achten wir heute einfach mal nicht und dann klappt’s auch mit der Bechamel.

Und das Ergebnis?
Eine gute, grundsolide Lasagne. So ein Rezept sollte jeder im Repertoire haben! Ich hab mein’s jetzt – probier’s aus!

Die Linsenlasagne ist

  • vegetarisch
  • würzig
  • ganz einfach 
  • und oben ganz leicht knusprig

Tipp: Die Lasagne lässt sich wunderbar im Ofen wieder aufwärmen und eignet sich also auch perfekt zum Meal Prep!

 

Lasagne mit Linsenbolognese

 

 

Linsen-Lasagne
Stimmen: 1
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Linsen-Lasagne
    Stimmen: 1
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Zutaten
      • 400 g rote Linsen
      • 3 EL Tomatenmark
      • 2 Knoblauchzehen
      • 1 Zwiebel
      • 2 Möhren
      • 2 Olivenöl
      • 120 ml Rotwein
      • 400 g passierte Tomaten
      • 400 g gehackte Tomaten
      • 1 Lorbeerblatt
      • 10 Lasagneplatten
      • Salz und Pfeffer nach Geschmack
      • 120 g geriebener Mozzarella
      • 30 g Butter
      • 30 g Mehl
      • 500 ml Milch oder Hafermilch
      • 1 Prise Muskatnuss optional
      • 4 EL Parmesan
      Portionen:
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Die Zwiebel, Knoblauchzehen und Möhren schälen und fein hacken. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Möhren darin 2 – 3 Minuten anrösten. Das Tomatenmark und die Linsen dazugeben und mit rösten.
      2. Mit dem Rotwein ablöschen, dann die passierten und gehackten Tomaten und das Lorbeerblatt dazugeben. Etwa 20 Minuten einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
      3. Währenddessen die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Das Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren 1 Minute leicht anschwitzen. Langsam die Milch dazu gießen und aufkochen lassen. Weiter rühren, bis die Soße andickt. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Parmesan abschmecken.
      4. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform mit ein wenig Öl bepinseln. Etwas Tomaten-Sauce dünn in der Auflaufform verteilen (das Lorbeerblatt entfernen). Dann abwechselnd Lasagne- Platten, Tomatensauce und Béchamel schichten. Mit Béchamelsauce abschließen und mit geriebenem Käse bestreuen.
      5. Die Lasagne etwa 45 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Vor dem Anschneiden etwas auskühlen lassen und mit frischem Basilikum garnieren.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      Healthy Christmas Baking?

      Gesund Naschen zur Weihnachtszeit? Ja, das geht und schmeckt! 

      Mit dem Healthy Christmas Baking E-Book genießt du Vanillekipferl, Cantuccini, Spitzbuben und Makronen – ganz ohne Zucker, Butter oder Weizenmehl. Meine Plätzchen bestehen aus Zutaten, die dir gut tun und dich gut fühlen lassen.

      Sicher dir jetzt dein Healthy Christmas Baking E-Book und nasche auch zur Weihnachtszeit gesünder – ohne auf Genuss zu verzichten!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.