16.09.2020 | Frühstück, Snacks

Sonnenblumenbutter aus Sonnenblumenkernen

Zum Rezept Rezept drucken

Du suchst immer wieder einen gesunden, selbst gemachten Brotaufstrich?
Dann ist diese Sonnenblumenbutter ein Rezept, das du unbedingt probieren musst ! Egal ob du dich gerne vegan ernähren möchtest und deshalb Butter meidest oder einfach eine Alternative suchst, die einerseits lecker schmeckt und gute Fette enthält: diese selbstgemachte Sonnenblumenkernbutter ist ein genialer Brotaufstrich!

Diese Sonnenblumenbutter ist auch für alle Nussallergiker, die auf Mandelmus, Erdnussmus und ähnliches verzichten müssen ein perfekter Ersatz!

 

Selbst gemachte Sonnenblumenbutter

Sonnenblumenbutter

Brot mit Sonnenblumenbutter

 

Creme aus gesunden Sonnenblumenkernen

 

Vegan und gesund: diese Creme aus Sonnenblumenkernen steckt voller guter Inhaltsstoffe.
Auf dem Salat, verbacken in einem Brot oder einfach pur als Snack: die kleinen, aromatischen Kerne hast du sicherlich schon des Öfteren in deinem Essen wiedergefunden. Welche guten Bestandteile diese Kerne haben, darüber hast du dir vielleicht noch nicht viele Gedanken gemacht.

Sonnenblumenkerne enthalten nämlich viele gesundheitsförderliche Stoffe wie Magnesium, Phosphor, Calcium, B-Vitamine. Sie sorgen in dieser Kombination für einen reibungslosen Ablauf verschiedenster Stoffwechselprozesse. Auch Knochen, Muskeln und Zähne benötigen diese Mineralstoffe. Ein sehr nennenswertes Vitamin in den Sonnenblumenkernen ist das Vitamin E. Es ist ein sehr effektives Antioxidanz und macht dadurch freie Radikale, welche durch Stress entstehen, unschädlich. Generell ist Vitamin E in vielen Samen und Nüssen besonders viel vertreten.

Aber auch die Makronährstoffe in den Sonnenblumenkernen lassen sich zeigen: sie enthalten viele ungesättigte Fettsäuren, die für die Bildung von Zellen und Hormonen benötigt werden. Aber klar, Fette sind auch sehr kalorienreich. Das Positive, wenn du Margarine und Butter durch diese Sonnenblumencreme ersetzt: du bekommst viele wichtige Stoffe mitgeliefert, die dein Körper als Bausubstanz oder für den reibungslosen Ablauf des Stoffwechsels benötigt.

Deshalb: probiere diese leckere Creme aus gerösteten Sonnenblumenkernen aus! Sie schmeckt sehr aromatisch, eher herb statt süß und möglicherweise merkst du auch, wie fit du dich fühlst, wenn du die richtige Menge an gesunden Fetten genießt!

 

Gesunde Brot mit Sonnenblumenbutter

Cremige Gesunde Sonnenblumenbutter

 

 

Creme aus Sonnenblumenkernen als Alternative für Nussbutter

 

Diese Sonnenblumenbutter eignet sich auch sehr gut, wenn du Nüsse nicht verträgst.

Egal ob zum Backen, zum Brunch oder Abendessen, ich habe diese selbstgemachte Sonnenblumencreme schon so vielseitig verwendet und liebe den Geschmack.
Ich habe die Sonnenblumenbutter sogar schon als salzige Version probiert: anstelle von Vanillepulver  einfach eine Prise Meersalz  zu den gerösteten Sonnenblumenkernen geben und pürieren. So kann man die Nussbutter wie gesalzene Butter auf dem Brot, zu gedünstetem Gemüse und Nudeln oder einfach als salziger Brotaufstrich verwenden.

Durch das Rösten der Sonnenblumenkerne bekommt hat diese selbstgemachte Creme auch einen richtig aromatischen und vollmundigen Geschmack! Es ist ein Rezept, das so simpel ist und welches du unbedingt auch ausprobieren solltest!

Passend zum Herbst und der Zwetschgensaison liebe ich gerade folgende Kombination: Roggenvollkornbrot, darauf von dieser Sonnenblumenbutter und als Topping diese Pflaumen. Eine herbstlich-deftige Kombination… wenn zum Frühstück am Wochenende dann noch der frühmorgendliche Nebel aus dem Fenster zu sehen ist, ich dieses Brot mit einem guten Kaffee genießen kann, dann ist das gerade mein perfekter Start in den Tag!
Meine Absolute Empfehlung auch an dich! 

Selbst gemachte Sonnenblumenbutter
Sonnenblumenbutter
Stimmen: 7
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Vorbereitung
    15 Minuten
    Vorbereitung
    15 Minuten
    Selbst gemachte Sonnenblumenbutter
    Sonnenblumenbutter
    Stimmen: 7
    Bewertung: 4
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Vorbereitung
      15 Minuten
      Vorbereitung
      15 Minuten
      Zutaten
      • 400 g Sonnenblumenkerne
      • 1/2 TL Vanilleextrakt
      • 1 EL Ahornsirup
      Portionen:
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Die Sonnenblumenkerne auf einem Backblech verteilen und für 10 Minuten im Ofen bei 180 Grad (Umluft) rösten.
      2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und dann zu einer glatten Creme pürieren. Zum Aufbewahren in ein verschließbares Glas geben und im Kühlschrank lagern.
      3. Tipp: Die Sonnenbumenbutter ist etwas herber. Wenn du es süßer magst, gib einfach noch etwas Ahornsirup nach deinem Geschmack dazu.
      Rezept Hinweise

      Nährwertangaben gesamte Menge: 

      Kalorien: 2470kcal
      Fett: 204g
      Kohlenhydrate: 59g
      Eiweiß: 88g

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein Kochbuch?

      Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

      Kommentare

      Chayenne

      5.01.2021 um 22:07 Uhr

      Hey :)
      Ich find das Rezept echt super!
      Aber sag mal, geht das auch in einer herzhaften Variante? Also so richtig als Butter-Ersatz?☺️

      Denise

      5.01.2021 um 23:02 Uhr

      Das habe ich noch nicht ausprobiert, aber wenn du sie nicht süßt und stattdessen etwas Salz oder Gewürze dazu gibst, kann ich mir das gut vorstellen.
      Ich habe gerade erst eine Erdnussbutter mit Harissa probiert. Verrückt, aber gut!

      Liebe Grüße
      Denise

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.