It’s not what you think it is…. Das hier ist viel besser als ein normales Toast- Das Toast wird quasi neu erfunden! Und dieses Mal in gesunder Variante!
Für mich sind diese Süßkartoffel Toasts schon zum absoluten Lieblingssnack geworden, wenn ich entweder keine Zeit oder keine Geduld habe, etwas zu kochen. Und das Gute: sie sind tausend mal gesünder als jedes Toastbrot! Im Nu sind die Süßkartoffelscheiben gebacken und können nach Lust und Laune belegt werden!
Hier bekommst du zwei Varianten, die eine super Kombination ergeben: Süße Süßkartoffeltoasts mit Mandelmus und Banane und herzhafte Süßkartoffeltoasts mit Rote Bete Hummus und Avocado!
Welche Variante besser ist? Entscheide selbst!

Gesunde Süßkartoffeltoasts

 

Herzahfte Süßkartoffel Toasts

Süße Süßkartoffeltoasts mit Mandelmus und Banane

 

Super schnelle Süßkartoffeltoasts

 

Ein geniales Essen, wenn man keine Lust oder Zeit zum Kochen hat. Ich liebe diese Süßkartoffeltoasts so sehr! Zugegeben, ich bin ein bißchen spät dran, was diesen Trend angeht.
Ändert aber nichts daran, dass die Süßkartoffeltoasts mega lecker sind! Vor allem von der süßen Variante bekomme ich nicht genug.

Die süße Variante hier habe ich mit Mandelmus bestrichen, darauf kommen Bananenscheiben und ein Topping aus Kakaonibs, Kokos-Chips und etwas Zimt. Mein Favorit für spätes Frühstück!
Aber ich habe diesen Mandelmus-Bananen-Süßkartoffeltoast sogar schon zum Kaffee am Nachmittag genossen – genauso hervorragend!
Die herzhafte Variante ist mit einem Topping aus Rote Bete Hummus und Avocado wirklich unschlagbar! Tausendmal besser als jedes Käsebrot! Dazu gibt’s eine Portion frische Sprossen, fertig ist dein Superfood-Toast!

Im Grunde ist es fast wie Raclette: die Möglichkeiten an Toppings und Kombinationen sind einfach gefühlt unendlich. Dadurch wird dieses super schnelle und leckere Gericht auch nie langweilig.
Meine zwei Varianten sind lediglich eine Inspiration. Du kannst die Süßkartoffeltoasts mit allem belegen, worauf du Lust hast!
Solche einfachen und doch so genial leckeren Rezepte, diese Art an Rezepten liebe ich.

 

Superfood-Toast aus Süßkartoffeln

 

Der Begriff Toast ist vielleicht etwas irreführend. Tatsächlich handelt es sich nicht um ein gebackenes Toast sondern einfach um dünn geschnittene, gebackene Süßkartoffelscheiben.

Wieso dann Toast?

Weil du die Süßkartoffelscheiben theoretisch auch im Toaster backen kannst!
Ich bevorzuge die Variante im Backofen, weil ich dort mehr Süßkartoffelscheiben gleichzeitig garen kann, aber wenn es wirklich ganz, ganz schnell gehen muss: ab in den Toaster mit den Süßkartoffeln!

Die Süßkartoffeln stecken voller gesunder Inhaltsstoffe. Viele Ballaststoffe, die gut für deine Verdauung und die gesamte Darmgesundheit sind. Auch Vitamin A ist reichlich in den Süßkartoffeln vertreten: dieses Vitamin ist vor allem für die Sehkraft der Augen notwendig. Weiter stecken natürlich auch viele sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe in der orangenen Knolle: besonders antioxidative Stoffe finden wir hier, die die freien Radikale unschädlich machen, welche besonders bei Stress entstehen.

Und das Topping ist ebenfalls ein richtiger Immun-Booster: besonders die frischen Sprossen auf dem herzhaften Toast sind sehr, sehr gesund. Die Avocado liefert gute Fette und schmeckt gemeinsam mit dem Rote Bete Hummus sooo gut!
Die süße Variante mit Mandelmus, Banane und Kakaonibs schmeckt mir zur Zeit viel besser als jeder süße Snack – und hält zusätzlich super lange satt.

Diese Süßkartoffeltoasts kannst du aber auch mit dem Topping servieren, welches du gerade zu Hause findest…es gibt so viele Möglichkeiten und viele leckere Kombinationen!
Und ein Tipp noch: Warte nicht so lange wie ich mit dem Ausprobieren. 

Gesunde Süßkartoffeltoasts
Süßkartoffel Toasts süß und herzhaft
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Gesunde Süßkartoffeltoasts
Süßkartoffel Toasts süß und herzhaft
Stimmen: 3
Bewertung: 4.67
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 4 große Süßkartoffeln
  • 265 g Kichererbsen, gekocht
  • 1 Tote Bete Knolle
  • 1 EL Tahini
  • 1/2 TL Tahini
  • 1 Ztrone
  • 1 Avocado
  • 1 Bund Radieschen
  • gemischte Sprossen
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL dunkles Mandelmus
  • 2 Bananen
  • 2 EL Kakaonibs
  • 20 g Kokoschips
  • etwas Zimt
  • 3 EL Ahornsirup
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Süßkartoffeln in lange, 1 cm dicke Scheiben schneiden. Im vorgeheizten Ofen auf einem mit Backpapier belegten Backblech ca. 15 Minuten backen, bis sie weich sind.
  2. Für den herzhaften Belag die Rote Bete Knollen grob würfeln. Mit den Kichererbsen, Tahini und Kreuzkümmel pürieren. Eventuell etwas Wasser hinzufügen, bis der Hummus cremig ist. Gut mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die Avocado in Spalten schneiden, die Radieschen in Scheiben schneiden. Zum Anrichten ca. 2 EL Hummus auf eine Süßkartoffel-Scheibe geben und verstreichen. Mit Avocadospalten, Radieschen und Sprossen belegen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Für die süße Variante die Bananen in Scheiben schneiden. Die Kokoschips in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Süßkartoffelscheiben mit dem Mandelmus bestreichen und mit Bananenscheiben belegen. Etwas Zimt darüber streuen, dann die Kakao Nibs und Kokoschips auf den Süßkartoffel-Toasts verteilen. Zum Schluss mit Ahornsirup beträufeln.

 

 

Süßkartoffeltoasts mit Banane