30.11.2020 | Fisch & Fleisch

Feine Weihnachts-Vorspeise mit Graved Lachs

Zum Rezept Rezept drucken
[Werbung für Friedrichs Feinfisch]

Oh wie ich mich freue! Heute geht es los, ich zeige dir mein diesjähriges Weihnachtsmenü!
Die Vorspeise ist wirklich ein optisches Feuerwerk und stellt jeden Weihnachtsbaum in den Schatten. Auf den Teller kommt Graved Lachs von Friedrichs, marinierte Rote Bete, Gurke, Zitronen- und Wildkräutercreme, alles auf knusprig gebratenen Schwarzbrot-Bröseln.
Sieht spektakulär aus, lässt sich mit etwas Vorbereitung aber innerhalb kurzer Zeit auf den Weihnachtstisch bringen. Ich zeig dir, wie!

Weihnachtliche Vorspeise mit Lachs

Weihnachtsessen Deko

Graved Lachs für Weihnachten

Vorspeise mit Graved Lachs

Anstoßen zum Weihnachtsmenü

 

Graved Lachs – perfekt für festliche Menüs!

 

Für mich gehört Lachs einfach zu einem festlichen Menü dazu.
Schon bei meiner Oma gab es zu besonderen Anlässen immer Graved Lachs oder Räucherlachs. Zu Weihnachten, zu Silvester, zu Ostern. Das waren die Anlässe.
Und weil diese Erinnerung wirklich unwiderruflich in meinem Gehirn verankert ist, habe ich mir für mein diesjähriges Weihnachtsmenü etwas mit Graved Lachs ausgedacht.

Moment, zugegeben, das war gelogen!
Das Rezepte habe ich mir nicht ausgedacht.
Das Rezept habe ich ebenfalls aus meinem bunten Sammelsurium schöner Erinnerungen hervorgeholt.
Vor zwei Jahren war ich nämlich mit Friedrichs Feinfisch in Waren an der Müritz und habe auf Burg Schlitz eine herrliche Vorspeise gegessen. Wir hatten sie gemeinsam mit Küchenchefin Sabine Teubler zubereitet. Als ich jetzt überlegt habe, welche Vorspeise mit Graved Lachs es dieses Weihnachten geben könnte, dachte ich plötzlich: Rote Bete Creme, geröstete Brotstücke, essbare Blüten, Kräuter, alles angerichtet wie auf einer bunten Blumenwiese, ohja!
Und ich war ja so stolz auf meine Kreativität. Bis mir einfiel, uuuuups, leider nicht meine Idee – ich hatte einfach genau das Gericht aus Waren an der Müritz im Kopf.

Aber völlig egal, denn die Idee ist fantastisch!
Festlich genug, um ein Ohhhh und Ahhhh auf die Gesichter zu zaubern. Aber gleichzeitig super zum Vorbereiten, damit du am Weihnachtsabend keinen Stress hast. So muss das sein!

Weihnachts-Vorspeise mit Lachs

Weihnachtsessen Deko

Graved Lachs Vorspeise

 

Was ist eigentlich Graved Lachs?

 

Der Lachs, den ich für meine Vorspeise verwende, ist etwas Besonderes. Es ist Kodiak Wildlachs, der vor der Küste Alaskas gefangen wird.
Mit ca. 4-5% Fett hat Kodiak Wildlachs weniger Fett als Zuchtlachs und ein festeres Fleisch. Auch farblich ist er viel intensiver als andere Lachse, was an seiner Nahrung liegt. Er frisst vor allem Schalen- und Krustentieren, was eben so im Meer vor Alaska herum schwimmt.
Geschmacklich ist er wirklich ein Highlight (das ich mir aber auch gerne einfach mal so gönne, nicht nur an Weihnachten). Und gerade dazu passt die Zubereitungsart „Graved Lachs“ so gut.

Mir war übrigens jahrelang der Unterschied zwischen Graved Lachs und Räucherlachs gar nicht bewusst.
Ich habe es auch lange falsch ausgesprochen, nämlich englisch. Man spricht es aber, wie es sich schreibt. Tatsächlich stammt das Wort Graved aus dem Norwegischen und bedeutet „vergraben“. Denn schon vor Jahrhunderten wurden in Skandinavien frische Lachse mit Salz, Zucker sowie Kräutern eingerieben und in Blätter gewickelt vergraben. 
Heute wird er zwar nicht mehr vergraben, aber noch immer in einer feinen Marinade mit kanadischem Ahornsirup von Hand gebeizt. Wenn dich interessiert, wie das bei Friedrichs abläuft, solltest du wirklich meinen Blogpost über meinen Besuch bei Friedrichs in Waren an der Müritz lesen. Viele Arbeitsschritte, wie das Ziehen der Gräten oder das Wenden der Lachsseiten in der Marinade werden wirklich noch von Hand durchgeführt.

Das feine Aroma des Fisches ergänzt sich dabei perfekt mit den Gewürzen, in diesem Fall Dill. Fisch und Dill ist ohnehin immer eine sichere Kombination!
Und davon ausgehend ergänzen sich die anderen Aromen perfekt. Die würzige, leicht erdige Rote Bete, die süß-säuerlich mariniert wird. 
Zitrone darf hier ebenfalls nicht fehlen! Sie kommt als frische Zitronen-Ziegenkäse-Creme auf den Teller. Der Graved Lachs wird zu Röllchen gedreht. Was dabei übrig bleibt, wird zu einer Frischkäse-Creme verarbeitet.
Und natürlich dürfen Dill, frische Kräuter und ein paar essbare Blüten nicht fehlen. Gut, die Blümchen sind mehr für die Optik als für den Geschmack da, aber an Weihnachten darf es eben etwas Besonderes sein.

 

Graved Lachs zu Weihnachten

Vorspeise mit Graved Lachs und Rote Bete

Festliche Vorspeise mit Graved Lachs

 

Eindrucksvolle Weihnachts-Vorspeise einfach vorbereitet

 

Neben dem Geschmack und dem Besonderheits-Faktor ist eine Sache für eine Weihnachts-Vorspeise besonders wichtig: sie muss sich gut vorbereiten lassen!
Das ist bei meiner Lachs-Vorspeise wirklich easy.

Hier sind die einzelnen Schritte in zeitlicher Abfolge:

  • 1 Tag vorher: Du bereitest die Cremes zu und marinierst die Rote Bete
  • Am Weihnachtsmorgen: Du wäscht die Kräuter, drehst Graved Lachs und Gurke zu Röllchen und brätst die Schwarzbrotbrösel an.
  • Vor dem Servieren musst du nur noch alles auf den Teller bringen.

Den Kodiak Wildlachs Graved von Friedrichs bekommst du in fast jedem Supermarkt.
Das ist auch etwas, was ich an einem Weihnachtsrezept schätze!
Ehrlich, bei uns ist es Tradition, das irgendetwas vergessen wird und mein Vater am Heiligabend nochmal in den Supermarkt fahren muss, um es zu besorgen.
Natürlich solltest du den Lachs nicht vergessen. Aber wenn, dann bekommst du ihn eben auch beim Supermarkt um die Ecke!
Oder, wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann den Lachs auch ganz einfach hier online im Friedrichs Shop bestellen. 

Also, ich garantiere, dass diese Vorspeise ein Traum ist, schließlich stammt das Rezept im Grunde nicht von mir sondern von Sabine Teubler, die seit 20 Jahren auf Burg Schlitz kocht – das ist doch eine schöne Anekdote, die du am Weihnachtstisch erzählen kannst.
Ich bin sicher, alle werden begeistert sein!

Übermorgen folgt dann der Hauptgang und am Freitag das Dessert meines Weihnachtsmenüs.
Am Sonntag gibt es dann noch eine großartige Getränke Empfehlung zum Menü!
Schau unbedingt wieder vorbei!

 

Weihnachtliche Vorspeise mit Lachs
Feine Weihnachts-Vorspeise mit Graved Lachs
Stimmen: 16
Bewertung: 3.88
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Weihnachtliche Vorspeise mit Lachs
    Feine Weihnachts-Vorspeise mit Graved Lachs
    Stimmen: 16
    Bewertung: 3.88
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Zutaten
      • 4 Scheiben Schwarzbrot
      • 1 TL Olivenöl
      • 400 g Friedrichs Graved Lachs
      • 2 Stück Rote Bete, frisch
      • 30 ml Weißweinessig
      • 30 ml Weißwein
      • 20 ml Honig
      • 1/2 TL Salz
      • 1 Gurke
      Zitronen-Dill-Creme
      • 150 g Ziegenfrischkäse
      • 1 Bio Zitrone
      • 1 Bund Dill
      Wildräuter Creme
      • 150 g Frischkäse
      • 2 Hand voll Wildkräuter
      Lachs Creme
      • 150 g Graved Lachs
      • 150 g Frischkäse
      • 1 EL Zitronensaft
      Deko:
      • Sauerampfer
      • Essbare Blüten
      Portionen:
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Die frische rote Bete schälen und in kleine Würfel schneiden (ca 1 x.1 cm). Weißweinessig, Weißwein, ½ TL Salz und Honig in einem kleinen Topf erhitzen. Über die Rote Bete Würfel gießen. Beiseite stellen und einige Stunden, am Besten über Nacht marinieren lassen.
      2. Das Schwarzbrot mit den Fingern zerkrümeln und in 1 TL Olivenöl anrösten. Beiseite stellen.
      3. Für die Zitronen-Dill-Creme den Ziegenfrischkäse mit dem Saft einer halben Zitrone glattrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. 1 TL geriebene Zitronenschale und 3 EL fein gehackten Dill unterrühren.
      4. Die Wildkräuter abspülen, trockentupfen und mit dem Frischkäse zu einer Creme pürieren. Mit Pfeffer würzen.
      5. Den Graved Lachs in ca. 2 – 3 cm breite Streifen schneiden und zu Röllchen aufrollen. Den Verschnitt zusammen mit 150 g Frischkäse und 1 EL Zitronensaft zu einer glatten Creme pürieren.
      6. Zitronencreme, Wildkräuter-Creme und Lachscreme in kleine Spritzbeutel füllen. Die Gurke mit dem Sparschäler in lange, dünne Streifen schneiden. Zu Röllchen einrollen.
      7. Zum Anrichten zuerst etwas Schwarzbrotkrümel auf den Tellern verteilen. Darauf mit dem Spirtzbeutel einige Tupfer Zitronencreme, Wildkräutercreme und Lachscreme setzen. Die marinierten Rote Bete Würfel dazwischen verteilen. Den Graved Lachs und die Gurkenröllchen daraufsetzen. Zum Schluss mit Sauerampfer, Dill und essbaren Blüten dekorieren.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein Kochbuch?

      Mein Kochbuch für Menschen, die viel vorhaben. Hier teile ich meine Tipps und Strategien rund um gesunde Ernährung im stressigen Alltag. Gut geplant und vorbereitet passen die 80 frischen und schnellen Rezepte ideal zum modernen Leben mit seinen täglichen Herausforderungen. So macht gesunde Ernährung Spaß!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.