[Werbung für Leerdammer]

    Für mehr Abwechslung im Raclette-Pfännchen!
    Ich zeige euch heute vier neue Ideen für den nächsten Raclette-Abend.
    Noch eine Neuerung: statt mit klassischem Raclettekäse werden die Pfännchen mit Leerdammer Caractère überbacken. Das funktioniert wunderbar und ist für alle, denen Raclettekäse zu heftig ist, eine köstliche Alternative. Und was kommt ins Pfännchen? Oh da wären Kichererbsen, Tofu, Blumenkohl, Granatapfelkerne, Tortilla Chips, Steakstreifen, Birne….

    Raclette Party Ideen

    Zutaten für's Raclette

    Raclette Zutaten

     

    Raclette-Pfännchen

    Traditionen zu Silvester

    Der 31. Dezember ist meist mit überzogenen Erwartungen beladen.
    Ich war früher selbst der Meinung: so wie man Silvester feiert, so wird das Jahr.
    Das ist natürlich Unsinn.
    Das Jahr wird das, was draus macht. Trotzdem, irgendwie in unseren Köpfen ist diese Idee von einem gigantischen Jahresende verwurzelt. 
    Ich habe im Laufe der Jahre alles mögliche ausprobiert: Parties in Clubs, Parties in Rooftop Bars, Parties im Ausland, Parties auf Metalkonzerten. Parties bei Leuten, die ich nicht mag. Parties bei Leuten, die ich nicht kannte.
    Und?
    Wenn ihr es ganz genau wissen wollt: das Metalkonzert führt die Serie an Platz 1 der denkwürdigen Silvesterabende an. Aber das ist 10 Jahre her und wäre heute auch nicht mehr der Silvesterabend meiner Wahl.

    Und nach einem anstrengend Jahr muss es vielleicht gar nicht die Silvesterparty auf einem Rooftop in New York City oder der Strand in Tulum sein (und ganz bestimmt auch nicht das Metalkonzert in Finnland).
    Da ist vielleicht der entspannte Abend bei Freunden genau das Richtige.
    Aber wie der genau aussieht, da gibt es wieder so viele Möglichkeiten! Großes Menü, entspanntes Buffet, oder einfach nur Snacks?

    Beim Weihnachtsfest gibt es unglaublich viele Traditionen und wenig Fragen.
    Man macht es meist so, wie man es schon immer gemacht hat und freut sich genau darauf. So gibt es bei uns seit vielen Jahren Heiligabend Fondue und Trivial Pursuit und ich freue mich drauf!
    Bei Silvester hingegen gibt es, zumindest bei mir, keine Traditionen. Mal dies mal das, mal so mal so. Tradition ist, dass es keine Tradition gibt. 

    Ich weiß aber, das bei ganz vielen an Silvester ein Raclette Tradition ist.
    Und genau dafür habe ich euch heute ein paar Ideen mitgebracht!

    Raclette Rezepte

    Raclette Tisch

     

    Neue Ideen für’s Raclette

    Ich habe in meinem Leben erst drei Mal Raclette gemacht.
    Ihr müsst nämlich wissen, ich mag keinen Raclettekäse.
    Er ist mir zu dick geschnitten, zu intensiv, zu heftig, zu viel. Einfach nicht mein Ding. Aber Raclette funktioniert auch wunderbar mit Leerdammer Caractère. Den mag ich im Gegensatz zu Raclettekäse wirklich gern. Er ist meine Lieblings-Leerdammersorte und hat immer noch genug Aroma und Würze, um einen perfekten Raclettekäse herzugeben, der mir nicht die Schuhe auszieht.

    Und auch sonst bin ich gern für das weniger Traditionelle zu begeistern. Silberzwiebeln, Saure Gurken und Dosenananas, Salami und Kartoffeln sind nicht so mein Ding. Also habe ich überlegt, was ich in so ein Raclette-Pfännchen packen würde.
    Dabei kamen vier köstliche Kombinationen heraus:

    • Polenta mit Birnenspalten, Walnüssen und Thymian
    • Tortilla-Chips mit Paprikawürfeln und Avocado
    • Süßkartoffelscheiben mit Steakstreifen, Lauchzwiebeln und Mais
    • Kichererbsen mit Blumenkohl, Tofustreifen und Granatapfel

    Überbacken wird mit Leerdammer Caractère.
    Ich finde das sind mal ein paar Pfännchen, die sich sehen lassen können. 
    Neben dem, was in die Pfännchen kommt, gibt es natürlich auch noch einiges Drum herum. 
    Es gibt Hummus, Kräuterquark und Salsa zum Dippen.
    Außerdem Tofu, Blumenkohl, Steakstreifen, Bratpaprika und Pilze zum Grillen.

    Raclettepfännchen mit Kichererbsen und Blumenkohl

    Raclettepfännchen mit Polentatalern und Birne

    Raclettepfännchen mit Süßkartoffeln und Steakstreifen

    Raclettepfännchen mit Tortilla Chips und Avocado

    Vier Raclette Rezepte

    So sieht ein Raclette nach meinem Geschmack aus!
    Wenn man einmal losgelegt hatten, kommen die Ideen für köstliche neue Pfännchen wie von selbst!
    Nudeln aus Roten Linsen, Edamame, Halloumi – alles ist möglich und ich hoffe, ich konnte euch davon überzeugen, dass Raclette nicht immer traditionell sondern auch kreativ und neu sein kann.

    Und wer weiß, vielleicht läuft es dieses Jahr an Silvester bei mir tatsächlich auf einen Raclette-Abend hinaus. 
    Habt ihr Silvester Traditionen?

     

     

    Raclette Party Ideen
    Raclette
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    Für 4 Portionen
      Raclette Party Ideen
      Raclette
      Stimmen: 2
      Bewertung: 5
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
      Für 4 Portionen
        Zutaten
        • 400 g Leerdammer Caractère
        • 100 g Polenta
        • 400 ml Gemüsebrühe
        • 2 Süßkartoffeln
        • 360 g Kichererbsen
        • 400 g Rinderfilet
        • 400 g Tofu
        • 80 g Tortilla Chips
        • 2 Birnen
        • 50 g Walnüsse
        • 1 Bund Frühlingszwiebeln
        • 1 kleiner Blumenkohl
        • 2 Paprika (1 gelbe, 1 rote)
        • 1 Granatapfel
        • 2 Avocados
        • 200 g Champignons
        • 150 g Bratpaprika
        • 280 g Maiskörner
        • Salz, Pfeffer
        Zum Dippen
        • Hummus, Salsa, Kräuterquark
        Portionen:
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Als Vorbereitung die Süßkartoffeln in Scheiben schneiden und im Ofen bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) rösten.
        2. Die Gemüsebrühe zum Kochen bringen. Die Polenta unter Rühren einrieseln lassen. Bei geringer Hitze weiter köcheln lassen, dabei ständig Rühren, bis die Polenta eine sehr dicke Konsistenz hat. Von der Herdplatte nehmen, ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Polenta auf einem Stück Backpapier ca. 1 cm dünn ausstreichen und im Kühlschrank erkalten lassen. Runde Kreise ausstechen.
        3. Den Blumenkohl erst in kleine Röschen, dann in Scheiben schneiden. Die Granatapfelkerne auslösen, die Birnen in Spalten schneiden, die Avocados halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch heraus löffeln und in Spalten schneiden. Rinderfilet und Tofu in dünne Scheiben schneiden.
        4. Die restlichen Zutaten müssen nicht vorbereitet werden, sondern nur in Schüsseln gefüllt und auf den Tisch gestellt werden. Viel Spaß!