Im Moment stehen hier alle Zeichen auf Soulfood.
    Und was darf beim Thema Soulfood natürlich nicht fehlen? Porridge natürlich!
    Weil es im Winter nichts besseres gibt, als eine warme Schüssel Porridge mit Zimt, Nüssen und Honig – egal ob zum Frühstück, Mittags oder Abends!

    Winter Porridge mit gebratener Birne

    Wärmender Winter-Porridge mit Birne

    Winterlicher Gewürz-Porridge mit Birne

     

    Porridge mit wärmenden Gewürzen

    Besonders im Winter tut es unserem Körper einfach gut, warm zu essen.
    Suppen, Eintöpfe, alles was von Innen so richtig einheizt.

    Ob uns Nahrungsmittel wärmen oder nicht, hängt übrigens nicht nur von der Temperatur ab.
    In der traditionellen chinesischen und in der ayurvedischen Ernährungslehre werden Lebensmittel in wärmend oder kühlend eingeteilt.
    Vielleicht kennst du das Gefühl, dass im Winter Hände und Füße, ach eigentlich der ganze Körper von Innen nicht so wirklich warm werden will. Oder dass dir ständig kalt ist, während ein Freund oder eine Freundin neben dir stöhnend vor Hitze den Pullover auszieht. 

    Ich kenne das nur zu gut.
    Mit ist im Winter oft kalt, egal wie dick ich mich mit Pullovern, Cashmere-Socken und Mütze einpacke. Die Innere Kälte will einfach nicht verschwinden.
    Das ist Typsache und hängt von vielen Faktoren ab. Was ich gar nicht mag ist der Spruch „du hast ja auch kein Fett am Körper“. Die Menge an Körperfett hat meiner Meinung nach nichts damit zu tun, wie schnell man friert!

    Zum Glück können Menschen vom Typ Frostbeule, wie ich, sich mit ein paar Tricks einheizen.
    Genau da hilft ein Blick auf die Ayurvedische Ernährung. Denn auch, wenn man sich damit noch nicht befasst hat, das wärmende Gefühl nach einem würzigen Curry kennt fast jeder. Man fühlt sich, als wäre der innere Ofen endlich wieder angesprungen. Herrlich! Mehr davon!
    Und es ist so einfach, sich dieses Gefühl mit der Nahrung immer wieder zu holen.

    Wärmende Lebensmittel
    sind zum Beispiel

    • Gemüse wie Wurzelgemüse, Kürbis oder Zwiebeln,
    • bei den Früchten vor allem süße Südfrüchte wie Mango, Papaya, Datteln, Feigen und Kokos,
    • Nüsse, Kerne und Samen wie Mandeln, Walnüsse, Cashews, Sesam,
    • Gewürze wie Pfeffer, Ingwer, Chili, Kurkuma, Koriander,
    • Hülsenfrüchte wie Kichererbsen und Linsen und Soja-Produkte,
    • Getreide wie Dinkel, Reis und eben auch Hafer.

    Ein warmer Porridge ist jedenfalls die beste Grundlage an einem Wintertag.
    Wenn dann noch wärmende Gewürze wie Zimt, Nelken, Ingwer und Piment dazu kommen, bleibt selbst Frostbeulen für einige Stunden von Innen warm.

    Winter Porridge mit gebratener Birne
    Gewürz-Porridge mit gebratener Birne
    Stimmen: 3
    Bewertung: 4.67
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      2 Portionen
      Portionen
      2 Portionen
      Winter Porridge mit gebratener Birne
      Gewürz-Porridge mit gebratener Birne
      Stimmen: 3
      Bewertung: 4.67
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Portionen
        2 Portionen
        Portionen
        2 Portionen
        Zutaten
        • 80 g Haferflocken
        • 400 ml Mandelmilch
        • 1/2 TL Zimt
        • 1 Prise gemahlene Nelken, gemahlener Piment, gemahlene Muskatnuss
        • 1 Birne
        • 1 TL Kokosöl
        • 2 TL Honig
        Toppings:
        • gehobelte Mandeln, gehackte Pistazien, gepuffter Amaranth, Granatapfel, Pflaume
        Portionen: Portionen
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Die Haferflocken mit der Mandelmilch, 100 ml Wasser und den Gewürzen in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Die Temperatur herunter drehen und 5 Minuten ziehen lassen.
        2. Die Birne halbieren. Das Kokosöl in einer kleinen Pfanne erhitzen und die Birne darin mit der Schnittseite nach unten 5 Minuten anbraten. Wenden und 3 Minuten gar ziehen lassen.
        3. Den Porridge auf Schüsseln verteilen. Die Birnen darauf legen, mit Honig beträufeln und nach Belieben mit den Toppings bestreuen.

        Wärmender Gewürz-Porridge