Das ist das leckerste, was ich je gemacht habe!
Habe ich gesagt, noch während diese feinen Apfeltaschen im Fotoset lagen. Der Duft nach Zimt, warmen Äpfeln und knusprigem Teig. Noch um ein vielfaches übertroffen, wenn man in diese Köstlichkeit hinein beißt: knuspriger, blättriger Teig und soviele himmlische Aromen – ich war im Himmel. Und jetzt kommt’s: gesunde Zutaten! Ja, im Ernst! Ich habe es gefunden, das ultimative Rezept für Apfeltaschen aus gesunden Zutaten

Gesunde Apfeltaschen

Teig für gesunde Apfeltaschen

Zubereitung gesunde Apfeltaschen

Rezept für gesunde Apfeltaschen

Gesunde Apfeltaschen

Rezept für selbst gemachte gesunde Apfeltaschen

 

Apfeltaschen – so viele Kindheits-Erinnerungen!

Zum einen sind da die Apfeltaschen einer großen Fastfood Kette, in die ich bestimmt seid 10 Jahren keinen Fuß gesetzt habe (stimmt nicht, Kaffee und Toiletten!). Als Kind konnte ich mich nicht so ganz entscheiden: mag ich diese Apfeltaschen jetzt oder nicht? 
Schon als Kind war mir der frittierte Teig im Grunde zu fettig. Aber die süße Apfelfüllung mit Zimt, die habe ich geliebt! Also habe ich diese Apfeltaschen regelmäßig ausgehöhlt und den Teig übrig gelassen.

Meine Mutter liebt Apfeltaschen vom Bäcker. Mit denen konnte ich mich nie ganz anfreunden. Ich fand, Apfelfüllung müsse warm sein. Kalter Apfelfüllung in viel zu viel mächtigem Teig konnte ich nie etwas abgewinnen.

Deswegen standen Apfeltaschen lange Zeit nicht unbedingt auf der muss ich unbedingt selbst ausprobieren Liste. Aber auf meine Frage, welche Rezepte ihr euch für den Herbst wünscht, kam vielfach der Wunsch nach mehr Apfelrezepten und so war ich doch ganz schnell wieder bei diesem Klassiker: Apfeltaschen.

Natürlich musste ein gesünderes Rezept her. Die Apfelfüllung an sich ist ja schon ein schon ein guter Start. Gedünstete Äpfel, nur mit etwas Ahonrsirup gesüsst und mit ganz vielen herbstlichen Gewürzen. Zimt, Nelken, Piment, Muskat, alle dabei!
Nur der Teig hat mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Also habe ich herumprobiert und letztlich ein Rezept für herzhaften Quicheteig so abgewandelt, dass er zu den süßen Apfeltaschen passte. Und was soll ich sagen: dieser Teig ist der Knaller! Knusprig, süß, buttrig (ohne Butter) und zartblättrig. Hammer!

Gesundes Apfeltaschen-Rezept

Apfeltaschen aus gesunden Zutaten

Gesunde Rezept für Apfeltaschen

Rezept für gesunde Apfeltaschen

Gesunde Apfeltaschen mit Kokosblütenzucker

 

Knuspriger Teig mit Kokosblütenzucker und Reismehl

Als ich den Teig ausgerollt habe, war ich skeptisch.
Da mein Teig kein Gluten enthält, ist er nicht ganz so flexibel und bricht schnell. Gebrochen ist er zwar nicht, ein paar Risse gab es aber. Die habe ich einfach gefixt, indem ich die Taschen vor dem Backen mit Ei eingepinselt und mit Mandelblättchen bestreut habe. Problem gelöst!

Und beim Backen? War alles egal, denn was da im Ofen lag wurde von Minute zu Minute köstlicher. Die Apfeltaschen färben sich goldgelb, die Mandelblättchen werden knusprig und die köstliche Apfelfüllung blubbert in den Taschen vor sich hin – aber ohne auszulaufen!

Während der Teig mich im Rohzustand (ja, ich esse immer rohen Teig) noch nicht ganz überzeugt hat, ist er ausgebacken wirklich perfekt! Durch das Reismehl wird er unglaublich knusprig. Der Kokosblütenzucker macht ihn aromatisch, gibt ihm eine karamellige Note. Und durch den Quark bleibt er trotzdem saftig. Ich werde diesen Teig am Wochenende als Boden für einen Apfelkuchen verwenden und bin sicher, dort macht er sich genau so gut!

Ich kann euch nur sagen: probiert diese Köstlichkeit aus, ihr werdet sie lieben!

Gesunde Apfeltaschen
Knusprige Apfeltaschen aus gesunden Zutaten
Stimmen: 5
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Gesunde Apfeltaschen
Knusprige Apfeltaschen aus gesunden Zutaten
Stimmen: 5
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
8 Stück
Portionen
8 Stück
Zutaten
Für den Teig:
  • 100 g gemahlene Haferflocken
  • 100 g Reismehl
  • 35 g Kokosblütenzucker
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Zitronenabrieb
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 Ei
  • 80 g Quark
  • 70 g Kokosöl
Zum Bestreichen:
  • 1 Ei
  • 3 EL gehobelte Mandeln
Für die Füllung:
  • 3 Äpfel
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise gemahlene Nelken
  • 1 Prise Piment
  • 1 EL Dattelkaramell (pürierte Datteln) oder Honig
Portionen: Stück
Einheiten:
Anleitungen
  1. Die Haferflocken mit dem Reismehl, Kokosblütenzucker, Zitronenabrieb und den gemahlenen Mandeln in eine Rührschüssel geben. Den Ahornsirup, das Ei und den Quark dazugeben. Das Kokosöl in einem kleinen Topf verflüssigen und dazugeben. Alles zuerst mit dem Mixer, dann mit den Händen zu einem Teig verkneten. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. In einen Topf geben und 2 – 3 EL Wasser dazugeben. Erhitzen, bis die Äpfel anfangen zu köcheln. Solange kochen, bis die Äpfel weich sind, evtl. noch etwas Wasser dazugeben. Dann die Gewürze und den Dattelkaramell unterrühren. Beiseite stellen.
  3. Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dünn ausrollen. Große Kreise (ca 15 cm Durchmesser) ausstechen. Den Teig wieder zusammenkneten und solange weitermachen, bis der Teig aufgebraucht ist.
  4. Die Teigkreise auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Je 1 großen EL Apfelfüllung auf den Rand der Teigkreise geben. Zu Halbkreisen zuklappen und mit dem Rand einer Gabel festdrücken. Das Ei verquirlen, die Apfeltaschen damit einstreichen und mit Mandeln bestreuen.
  5. Im vorgeheizten Ofen ca. 30 – 35 Minuten backen, bis die Apfeltaschen goldgelb gebacken sind. Nach Wunsch zum Schluss mit Puderzucker oder Birkenzucker bestreuen.

 

Knusprige gesunde Apfeltaschen