01.10.2021 | Kuchen & Co.

Kürbis-Apfel-Kuchen mit Streuseln

Zum Rezept Rezept drucken

Kürbis und Apfel habe ich bislang noch nicht zusammen gebracht. Wird aber definitiv nicht das letzte Mal sein.
Dieser Kürbis-Apfel-Kuchen ist nämlich der absolute Hammer. Er schmeckt einfach nach Herbst. Unschlagbar saftig durch das Kürbispüree im Teig. Und herrlich knusprig dank der Streusel on top.

 

Angeschnittener Apfel-Kürbis-Kuchen auf herbstlich gedecktem Tisch

Kürbis-Apfel-Kuchen wird mit Puderzucker bestäubt

 

Ja, du hast richtig gelesen: ein Kürbis-Apfel-Kuchen mit Streuseln.
Und es wird noch besser. Mein Kürbiskuchen kommt nämlich – na klar – ohne raffinierten Zucker sowie Weizenmehl daher. Stattdessen landen Ahornsirup, Buchweizenmehl, Haferflocken und allerhand Nüsse in Teig und Streuseln.

 

Damit ist mein Kürbis-Apfel-Kuchen:

  • zuckerfrei
  • glutenfrei
  • unschlagbar saftig
  • der perfekte Herbstkuchen
  • einfach & schnell gemacht
  • voll gepackt mit extra knusprigen Streuseln
  • eine gesunde Nascherei.

 

Apropos gesunde Nascherei: Wenn du Kürbis im Kuchen genauso gerne magst wie ich, dann habe ich da etwas für dich.
Vom 01.10. bis 08.10. bekommst du nämlich zu meinem Gesund Naschen E-Book ein zweites E-Book mit unschlagbar köstlichen süßen Kürbisrezepten kostenlos dazu. Und so viel sei schon mal verraten: leckere Kürbistaschen, cremige Kürbispralinen und Kürbis-Cookies warten auf dich…. 

Du kennst das Gesund Naschen E-Book noch nicht?
Es ist mein E-Book für alle, die gesünder essen, aber auf Süßigkeiten nicht verzichten wollen.
Im E-Book zeige ich dir, wie du dir das Naschen endlich einfach machst und  immer einen gesunden süßen Snack parat hast – OBWOHL du keine Zeit hast.

Hier findest du alle Infos zum E-Book. 

 

Gesund Naschen Herbst Aktion

 

Kürbis-Apfel-Kuchen nur mit Lieblingszutaten

 

Jetzt aber noch mal zurück zu meinem Kürbiskuchen mit Apfel. Der punktet nämlich nicht nur mit seinem Geschmack, sondern auch mit seinen Inhaltsstoffen. Neben Kürbis und Apfel sind hier auch Haferflocken und Nüsse hervorzuheben. Letztere beiden finden sich sowohl im Teig als auch in den Streuseln wieder.

Die Haferflocken sorgen nicht nur für eine extra Knusprigkeit, sie sind reich an sättigenden Ballaststoffen sowie Antioxidantien.
Damit wirken sie sich positiv auf die Darmflora aus und schützen den Körper vor freien Radikalen und damit vor frühzeitiger (Haut-)Alterung.

Die (Hasel-)Nüsse sind reich an Protein, Ballaststoffen sowie wichtigen Mineralstoffen wie Magnesium und Kalzium.
Darüber hinaus verleihen sie deinem Kuchen eine extra Portion Feuchtigkeit. Nüsse sind nämlich reich an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Ha! Das ist genau das, was ich im Gesund Naschen E-Book zeige: Wenn du gesunde Zutaten wählst, kann nur Gutes dabei raus kommen!

 

Zwei Stücke Kürbis-Apfel-Kuchen auf Tellern

 

Kürbis und Apfel sind reich an Vitamin C

 

Fehlen noch Kürbis und Apfel. Beides sind echte Herbstlieblinge und bringen natürlich auch jede Menge Benefits mit.

Äpfel punkten mit Vitaminen aus der B-Gruppe sowie Vitamin E und Vitamin C.
Damit helfen sie beim Aufbau des Immunsystems. Mehr noch: Vitamin C und Vitamin E helfen bei der Abwehr zellschädigender freier Radikale. Am besten eignen sich übrigens sogenannte Kochäpfel. Diese entfalten nämlich erst beim Backen (oder Kochen) ihr volles Aroma. Beliebte Sorten: Boskoop, Elstar oder Jonagold.

Kürbis ist ebenfalls reich an Vitamin C sowie Vitamin E.
Darüber hinaus überzeugt er mit sättigenden Ballaststoffen und Beta Carotin. Er wirkt entzündungshemmend und kann den Cholesterinspiegel senken. Dabei sind die meisten Sorten kalorien- und kohlenhydratarm. Also ein echtes Superfood.
Noch mehr Wissenswertes über Kürbis findest du übrigens hier in meiner Kürbis Warenkunde.

 

Angeschnittener Kürbiskuchen mit Apfel und Streuseln

 

Kürbispüree einfach selber machen

 

Ich verwende für meinen Apfel-Kürbis-Kuchen übrigens Kürbispüree aus Hokkaido (das gibt ihm die schöne orange Farbe).
Das kannst du ganz einfach selber machen. Wie’s geht?

  1. Kürbis halbieren, entkernen und würfeln.
  2. Kürbiswürfel in etwas Wasser ca. 20-30 Minuten weich kochen.
  3. Anschließend abseihen und pürieren.

 

Kürbispüree am Start? Dann nichts wie ran an diesen herbstlichen Lieblingskuchen.

 

Kürbis-Apfel-Kuchen auf herbstlich gedecktem Tisch
Kürbis-Apfel-Kuchen mit Streuseln
Stimmen: 18
Bewertung: 3.22
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    12 Stücke
    Portionen
    12 Stücke
    Kürbis-Apfel-Kuchen auf herbstlich gedecktem Tisch
    Kürbis-Apfel-Kuchen mit Streuseln
    Stimmen: 18
    Bewertung: 3.22
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      12 Stücke
      Portionen
      12 Stücke
      Zutaten
      Für die Streusel
      • 100 g Haferflocken
      • 50 g gemahlene Haselnüsse
      • 30 g gehackte Haselnüsse
      • 40 g Mandelmus
      • 20 g Kokosöl
      • 1 TL Zimt
      • 20 g Ahornsirup
      Für den Boden
      • 80 g Buchweizenmehl
      • 100 g gemahlene Haferflocken
      • 50 g gemahlene Haselnüsse
      • 1 TL Backpulver
      • 1 TL Natron
      • 200 g Kürbispüree (aus 400 g Hokkaido Kürbis)
      • 100 ml Ahornsirup
      • 2 Eier
      • 80 ml Mandelmilch
      • 100 g Kokosöl
      Außerdem
      • 3 Äpfel
      • 1 EL Zitronensaft
      Portionen: Stücke
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine runde Springform (24 cm) einfetten und mit Backpapier auslegen.
      2. Die Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und verkneten. Beiseite stellen. Die Äpfel fein würfeln, mit Zitronensaft beträufeln.
      3. Für den Boden das Buchweizenmehl mit den gemahlenen Haferflocken, gemahlenen Haselnüssen, Backpulver und Natron in einer Rührschüssel vermischen. Das Kürbispüree mit dem Ahornsirup, den Eiern, Mandelmilch und Kokosöl verquirlen. Die flüssigen Zutaten zu der Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig rühren.
      4. Den Teig in die Springform geben. Die Äpfel darauf verteilen, dann die Streusel darüber geben. Im vorgeheizten Ofen ca. 50 – 60 Minuten backen. Den Kuchen nach 30 Minuten mit Alufolie abdecken, damit er nicht zu dunkel wird.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein E-Book?

      Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
      Musst du auch nicht!

      Entdecke Gesund Naschen:
      35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

      Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
      –  auch wenn du keine Zeit hast!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.