Der Oktober geht zuende und damit auch die Hochsaison der Kürbisse.
Ein ganz besonders köstliches und einfaches Kürbisrezept habe ich mir für den Schluss aufgehoben: Pasta mit cremiger Kürbis-Sauce. Weniger als 10 Zutaten, 20 Minuten und ihr habt eine Schüssel voller Soulfood vor euch stehen.

Pasta mit cremiger Kürbissauce und Salbei

Pasta mit cremiger Kürbissauce

Nudeln mit Kürbissauce

Kürbisse

 

Bye Kürbis, bis nächstes Jahr!

Mit diesem Rezept beende ich die diesjährige Kürbissaison hier auf Foodlovin‘. Das heißt aber nicht, dass es bei mir ab sofort keinen Kürbis mehr gibt. Mittlerweile gibt es über 17 Kürbis-Rezepte hier auf dem Blog. Bis ihr die alle nachgekocht habt, dauert es erstmal ein bißchen. 
Ich glaube also, ihr seid bestens versorgt und ich widme mich demnächst auch mal anderem Herbst- und Wintergemüse. 

Aber dem Kürbis sagen wir vorerst Goodbye, es war schön mit dir dieses Jahr!
Ich habe es sogar geschafft, dieses Jahr einen Kürbishof zu besuchen. Die boomen ja seit kurzem auch hier in Deutschland.
Ich weiß noch, wie ich vorletztes Jahr in den USA einen Freudenschrei losgelassen habe, als ich einen Pumpkin Patch sah. Das gab’s bei uns noch gar nicht. 
Mittlerweile ist der Kürbis-Hype auch bei uns angekommen. In Nordrhein-Westfalen gibt es gleich mehrere Kürbishöfe. Wir waren beim Krewelshof, der nicht nur Kürbisse in allen Formen, Farben und Größen ausstellt, sondern auch ein Labyrinth im Maisfeld.

Wenig später bin ich dann auf Instagram über dieses Zitat von Komiker Simon Holland gestolpert und musste schon etwas schmunzeln. 

Why would I buy a pumpkin at the store for $5 when I can drive 50 miles and pay to make my kids walk through a muddy field to pick our own for $27?

Hat ja nicht unrecht, der Mann.
Aber es ist trotzdem total schön, 50 km auf’s Land zu fahren und zu schauen, wo die Kürbisse wachsen.
Um sie dann zu überteuerten Preisen mühsam nach Hause zu schleppen. Ich hatte Spaß!
Und so eine Sorten-Vielfalt wie auf dem Krewelshof habe ich noch in keinem Supermarkt gesehen. Hübscher sind die Kürbisse auch noch.
Es lohnt sich also alle Male!

Kürbishof Krewelshof

Kürbishof in NRW

Denise Kürbishof

 

So cremig: Kürbispasta

Und ich bin froh, zum Ende der Kürbiszeit doch noch etwas ausprobiert zu haben, was ich mir gar nicht so ganz vorstellen konnte: Pasta mit Kürbissauce. 
Im Grunde ist es das perfekte Rezept zur Kürbis-Resteverwertung. Wenn ich mit Kürbis backe oder koche, bleibt meistens eine Menge Kürbispüree übrig. Ich koche und püriere (so stellt man übrigens Kürbispüree her, daher der Name) meist einen ganzen Kürbis, soviel brauche ich für kein Rezept. 
Also verwende ich das Kürbispüree für alle möglichen anderen Rezepte: für mein Oatmeal, für Smoothies, für Pancakes und und und.

In die Pasta-Sauce kommt also Kürbispüree, etwas Mandelmilch, ein paar Gewürze und das war’s im Grunde auch schon.
So einfach!

Pasta mit cremiger Kürbissauce (vegan)

Kürbispasta mit Salbei

Spaghetti mit cremiger Kürbissauce

 

Vegan, weniger als 10 Zutaten, in 20 Minuten fertig

Das einzige, was hier etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist den Kürbis zu schneiden und zu kochen.
Wenn ihr das Kürbispüree schon vorbereitet habt, ist das Rezept sogar noch schneller fertig.

Und bei den Nudeln könnt ihr einfach die Nudeln verwenden, die ihr am liebsten mögt. Spaghetti, Penne, Farfalle, Oriecchette, alles wunderbar!
Ich nehme am liebsten Nudeln aus Sojabohnen, schwarzen Bohnen oder Edamame. Aber auch normale Spaghetti, Dinkelnudeln oder Linsen-Nudeln schmecken mit der Kürbissauce selbstverständlich!

Pasta mit cremiger Kürbissauce und Salbei
Pasta mit cremiger Kürbissauce
Stimmen: 5
Bewertung: 4.8
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Pasta mit cremiger Kürbissauce und Salbei
Pasta mit cremiger Kürbissauce
Stimmen: 5
Bewertung: 4.8
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 1/2 kleiner Hokkaido (oder 500 g Kürbispüree)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 200 ml Mandelmilch oder Kokosmilch
  • 1 Prise gerieben Muskatnuss
  • 250 g Spaghetti
  • 1 Bund Salbei
  • Meersalz, frischer Pfeffer
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Hokkaido in grobe Würfel schneiden. Ein paar Stücke in dünne Spalten schneiden und beiseite legen. Die Würfel in kochendem Wasser ca. 15 Minuten weich kochen. Abgießen, kalt abschrecken und im Mixer oder mit dem Pürierstab glatt pürieren.
  2. Die Pasta kochen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin anbraten. Mit der Mandelmilch oder Kokosmilch aufgießen, zum Kürbispüree geben und nochmals pürieren. Die Sauce mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pasta abgießen, mit der Kürbissauce vermengen und warm halten.
  3. Das restliche Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Kürbisspalten mit einigen Blättern Salbei darin anbraten. Die Pasta auf Teller aufteilen, die Kürbisspalten darauf verteilen und alles mit frischem Pfeffer würzen.