Prinzenrolle – DER Doppelkeks, der in Deutschland einfach jeder kennt und liebt.
Mich erinnert er immer an die Schulzeit. Wenn man die Brotdose geöffnet und diesen Doppelkeks darin entdeckt hat, war das immer ein kleines Highlight.
Und auch wenn mir das als Kind egal war, ob sie gesund sind oder nicht: wichtig war, dass sie gut schmecken!
Wäre damals also diese alternative, gesunde Version der Prinzenrolle in meiner Dose aufgetaucht: ich hätte sie genauso geliebt.
Mindestens! Ganz sicher!

Gesunde Prinzenrolle

Kekse für gesündere Prinzenrolle

Gesündere Prinzenrolle

Rezept für gesunde Prinzenrolle

Gesündere Prinzenrolle mit Espresso 

Gesunde Prinzenrolle bewusst genießen  

Nachdem bereits zu meinen Rawreos – also vegane Oreos und gesunden Raffaelos so ein positives Feedback kam, habe ich nun die berühmte Prinzenrolle in gesunder Variante für dich!

Ich bin einfach begeistert, wie gut man durch etwas Experimentieren eine richtig leckere und gesunde Alternative für all die Süßigkeiten backen kann, die man gerne naschen möchte. Zudem habe ich weitere, positive Nebeneffekte festgestellt, wenn man eine Nascherei selbst bäckt: einerseits weiß ich genau, was drin ist und zudem genießt man sie einfach viel bewusster!
Und ganz ehrlich: so soll der Ge
nuss von Süßigkeiten doch schließlich aussehen, oder nicht ?   

 

Gesunde Zutaten machen diese Schoko-Doppelkekse wertvoll 

Diese leckeren Doppelkekse enthalten viele Haferflocken, die reich an komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen sind.
Zum einen liefern uns Kohlenhydrate die notwendige Energie. Weiter gehören Ballaststoffe auch zu den Kohlenhydraten, allerdings können wir sie nicht verdauen und zur Energiegewinnung nutzen.
Trotzdem ist es sehr wichtig, dass wir möglichst viele Ballaststoffe durch unsere Ernährung aufnehmen. Sie fördern die Darmbewegung und sorgen dadurch für eine optimale Verdauung.
Außerdem sorgen sie dafür, dass die energieliefernden Nahrungsbestandteile langsamer ins Blut abgegeben werden. Dieser Effekt sorgt nach der Mahlzeit für eine langanhaltende Sättigung. Zu den Ballaststoffen gehört auch Beta Glucan, welches in Haferflocken reichlich vertreten ist. Dieser Inhaltsstoff bewirkt, dass Haferflocken bei der Regluation des Blutzuckerspiegels helfen.

Auch Mandeln machen einen Großteil der Kekse aus.
Diese Nüsse sind einer der besten Vitamin E Lieferanten. Dieses ist ein Antioxidanz und schützt deine Zellen vor oxidativem Stress.
Mandeln enthalten relativ viel Calcium. Besonders bei veganer Ernährung  wird dieser Mikronährstoff nicht ausreichend aufgenommen, da Milch und Milchprodukte die hauptsächliche Calciumquelle ausmachen. Zudem sind Mandeln aufgrund ihrer hohen Gehalte an Magnesium und Phosphor gut für deine Muskeln und Nerven. 

Die angenehme Süße bekommen die Prinzenrollen durch Ahornsirup, der natürlich sparsam dosiert wird.
Für die Füllung wird Zartbitterschokolade verwendet. Sie enthält nicht so viel Zucker wie Vollmilchschokolade und wie der Name schon verrät ist der Anteil an Bitterstoffen höher als in den helleren Schokoladensorten.
Die Kombination von geringerem Zuckergehalt und einem leichten, bitteren Geschmack bewirkt, dass dein Verlangen nach Süßem schneller gestillt ist.

Durch das Fett des Kokosöls, dem geringeren Zuckergehalt und dem hohen Anteil an Ballaststoffen aus den Haferflocken hält dich diese gesunde alternative Prinzenrolle viel länger satt!
In dieser Kombination hast du einen perfekten Snack für zwischendurch!

Prinzenrolle aus gesunden Zutaten

Prinzenrolle aus gesunden Zutaten

Prinzenrolle aus gesunden Zutaten

 

Außen knusprig, innen zart schmelzend

Und ich finde, dass zusätzlich zu den guten Inhaltsstoffen der Geschmack schon hundertprozentig überzeugt.
Dieser knusprig-kernige Keks mit zartschmelzender Schokofüllung…ich habe selten sooo gute Kekse genascht.
Ja! Ich bin definitiv ein Fan von diesen Doppel-Keksen…und natürlich auch ein bisschen stolz, wie unglaublich gut die gesunde Variante der Prinzenrolle schmeckt.

Definitiv mein Tipp an dich, sie so schnell wie möglich nachzubacken ;)

Zum Schluss gibt’s bei diesen Doppel-Keksen nur eine Frage: Auseinander nehmen und die Schokolade vom Keks knabbern oder einfach reinbeißen? 

Gesunde Schoko-Doppelkekse
Stimmen: 6
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Gesunde Schoko-Doppelkekse
Stimmen: 6
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Zutaten
Für die Kekse
  • 100 g gemahlene Haferflocken
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Reismehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 70 g Kokosöl
  • 50 g Mandelmus
  • 80 g Ahornsirup
  • ¼ TL Vanilleextrakt
Für die Füllung
  • 85 g Zartbitterschokolade
  • 1 EL Kokosöl
  • 50 ml Kokosmilch
  • 1 Prise Salz
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Haferflocken, gemahlene Mandeln, das Reismehl, Backpulver und Salz vermischen. 
  2. Das Kokosöl erhitzen. Mit dem Mandelmus, Ahornsirup und der Vanille verquirlen. Wenn sich eine homogene Masse gebildet hat, zu den trockenen Zutaten geben und zu einem Teig verarbeiten.  
  3. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche wird der Teig (ca. 0,5cm dick) ausgerollt und runde Plätzchen ausgestochen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.
  4. Die Zartbitterschokolade sehr fein hacken. Das Kokosöl und die Kokosmilch erhitzen, über die Schokolade gießen und alles glatt rühren. Die Masse etwas erkalten lassen. Dann ca. 1 TL Schokoladen-Masse auf ein Keks geben und einen weiteren darauf setzen. 

 

Kein Problem!

>>> Hol dir mein kostenloses E-Book „Zutaten ersetzen – ganz einfach“ <<<

 

Auf 16 Seiten findest du Listen mit Zutaten, die du gegeneinander austauschen kannst oder weg lassen kannst.

      ✔️ Du wirst nie wieder ratlos vor einem Rezept stehen, weil dir eine Zutat fehlt.
      ✔️Du lernst zwischen relevanten und nicht relevanten Zutaten zu unterscheiden!
      ✔️ Du wirst ein Gespür dafür entwickelst, welche Zutaten  weg gelassen werden
            können und welche nicht.
      ✔️ Du wirst immer routinierter und sicherer beim gesunden Kochen.

Außerdem: Ich verrate erstmalig, wo ich meine Zutaten her bekomme und welche Marken ich am liebsten verwende.

 

Kostenloses E-Book Zutaten ersetzen