Brownies – der Soulfood Klassiker schlechthin!
    Und einfach passend zu jedem Anlass. Aber warum gerade diese Brownies ausprobieren, wenn du vermutlich dein perfektes Brownie-Rezept schon gefunden hast?
    Ich verspreche Dir – diese Mischung aus Schokolade mit einer Note von herbem Tahini-Nussgeschmack sind in ihrer Kombination einfach unschlagbar! Und da geteilte Freude doppelt glücklich macht: probier doch einfach das Rezept gleich aus und lade so ganz spontan einen guten Freund ein!

    Tahini Brownie mit Schokocreme

    Brownies mit Tahini

    Saftige Tahini Brownies

    Tahini Brownie mit Ganache

     

    Brownies mit Tahini – süß und herb und mega-schokoladig!

    Ganz egal ob für ein klassisches Café-und-Kuchen-Date mit Freunden, als Mitbringsel zu einer Party oder zum Sonntagsbrunch: Brownies kommen einfach immer gut an.
    Aber ganz wichtig dabei: die richtige Konsistenz und Süße. Die perfekte Mischung aus cremig, fluffig, schokoladig, saftig und richtiger Süße.

    Irgendwie haben wir schon Ansprüche, oder ? Und meine zusätzliche Anforderung war es natürlich, keine Zuckerbombe aus Schokolade zu fabrizieren, sondern eine gesunde Alternative zu kreieren. Und es ist sowas von gelungen!

    Nach etwas Geduld beim Experimentieren ist dieses unschlagbare Rezept entstanden, dem keiner widerstehen konnte.
    Mit diesem Rezept für Tahini Brownies wirst du also allen Ansprüchen gerecht. Sie haben einen vollmundigen Schokoladengeschmack und das Tahini verleiht ihnen eine einzigartige herbe Note.

    Tahini Brownies mit Datteln und Nüssen

    Schoko-Tahini-Brownies mit Datteln und Nüssen

    Tahini-Brownie mit Nüssen

    Tahini Brownies mit Datteln und Nüssen

     

    Nicht nur Tahini macht diese Brownies einzigartig

    Tahini ist eine Paste aus Sesam, die vor allem in der orientalischen Küche Anwendung findet.
    Bestimmt kennst du diese Zutat bereits aus der Zubereitung von Hummus. Ich mache zum Beispiel auch total gerne Salatdressings damit.
    Bei der Herstellung von Tahini wird meistens eine Mischung aus geschältem sowie ungeschältem Sesam verwendet. Ungeschälter Sesam verleiht eine dunklere Farbe und schmeckt etwas bitter. Da die Schale nicht entfernt wurde ist er reich an Vitamin B1, B2, B6 sowie Magnesium und Kalzium.
    Eine ausreichende Zufuhr an B-Vitaminen und Magnesium sind wichtig für den Energiestoffwechsel, zusätzlich ist Magnesium wichtig für deine Muskeln.

    Anstatt Schokolade wird reines Kakaopulver in den Teig gerührt.
    Dieses enthält viel Serotonin, was für gute Laune sorgt. Wie Sesam enthält auch Kakao viel Kalzium, das wichtig für stabile Knochen und Zähne ist.
    Du versorgst dich dadurch beim Naschen gleich noch mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen.
    Zusätzlich ist das Rezept glutenfrei, da ich Buchweizenmehl verwendet habe. Es enthält im Gegensatz zu normalem, weißem Mehl viel mehr Ballaststoffe. Diese sind gut für deine Verdauung und halten deinen Blutzuckerspiegel konstant.
    Dementsprechend bist du nach dem Genuss dieser leckeren Tahini Brownies auch noch lange Zeit satt.

    Falls du wirklich gar kein Tahini-Fan sein solltest, oder eine Sesam Allergie hast, musst du übrigens trotzdem nicht auf diese Wahnsinns-Brownies verzichten. Mit Mandelmus funktioniert das Rezept auch!
    Aber lange genug über die Inhaltsstoffe gesprochen…probier sie einfach selbst aus und lass dich vom Geschmack überzeugen!
    Und du wirst zusätzlich merken, dass dir diese Brownies besser bekommen als eine klassische Schokoladen-Bombe.

     

    Kein Problem!

    >>> Hol dir mein kostenloses E-Book „Zutaten ersetzen – ganz einfach“ <<<

     

    Auf 16 Seiten findest du Listen mit Zutaten, die du gegeneinander austauschen kannst oder weg lassen kannst.

          ✔️ Du wirst nie wieder ratlos vor einem Rezept stehen, weil dir eine Zutat fehlt.
          ✔️Du lernst zwischen relevanten und nicht relevanten Zutaten zu unterscheiden!
          ✔️ Du wirst ein Gespür dafür entwickelst, welche Zutaten  weg gelassen werden
                können und welche nicht.
          ✔️ Du wirst immer routinierter und sicherer beim gesunden Kochen.

    Außerdem: Ich verrate erstmalig, wo ich meine Zutaten her bekomme und welche Marken ich am liebsten verwende.

     

    Kostenloses E-Book Zutaten ersetzen

     

    Tahini Brownie mit Schokocreme
    Umwerfende Tahini-Brownies
    Stimmen: 18
    Bewertung: 3.78
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    für eine Brownieform (ca. 20 x 20 cm)
      Tahini Brownie mit Schokocreme
      Umwerfende Tahini-Brownies
      Stimmen: 18
      Bewertung: 3.78
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
      für eine Brownieform (ca. 20 x 20 cm)
        Zutaten
        Für die Brownies
        • 185 g Tahini
        • 2 Eier
        • 50 g Kokosöl, geschmolzen
        • 75 g Kokosblütenzucker
        • 1 TL Vanilleextrakt
        • 70 g Kakao
        • 1/2 TL Backpulver
        • 25 g Buchweizenmehl
        • 60 ml Mandelmilch
        • 1 Prise Salz
        Für die Ganache
        • 85 g Zartbitterschokolade (70%)
        • 60 ml Kokosmilch
        • 1 EL Kokosöl
        Topping
        • 60 g gehackte Haselnüsse
        • 6 Datteln
        • 40 g gehackte Schokolade
        Portionen:
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Eine Brownieform (20 x 20 cm) einfetten.
        2. Das Tahini mit dem Kokosöl, Kokosblütenzucker, Eier und Vanille in einer Rührschüssel verquirlen.
        3. Dann mit der Mandelmilch, dem Kakaopulver, Backpulver, Buchweizenmehl und Salz zu einem dicken Teig verrühren. Wenn der Teig zu trocken erscheint, füge noch etwas Kokosöl oder Pflanzenmilch hinzu. Den Teig in die Brownieform geben und im vorgeheizten Backofen 20-25 Minuten backen.
        4. Bevor die Ganache zubereitet wird, sollten die Brownies vollständig abgekühlt sein. Die Schokolade für die Ganache sehr fein hacken. Das Kokosöl und die Kokosmilch stark erhitzen und über die Schokolade gießen. Unter Rühren zu einer glatten Ganache verarbeiten. Die Brownies mit der Ganache bestreichen und mit den gehackten Haselnüsse, Datteln und Schokoladenstückchen nach Belieben bestreuen.

        Tahini Brownies mit Schokoglasur