[Werbung für Pommery]

    Spätestens seit den ersten Tagen, an denen das Thermometer die 20 Grad überschritten hat, sind wir endlich in Frühlingsstimmung.
    Endlich!
    Der Frühling ruft nach neuen Projekten, neuen Ideen, nach etwas Neuem. Und das ist immer ein guter Grund, um mit einem Glas Pommery Champagner anzustoßen. Dazu gibt’s feine Mandel-Madeleines, so leicht und zart wie der Frühling.

    Zarte Mandel Madeleines

    Mandel Madeleines

    Einfache Mandel Madeleines

    Mandel-Madeleines (glutenfrei)

    Zarte Mandel Madeleines

     

    Endlich Frühling!

    Der Frühling ist da und mittlerweile fühlt es sich auch tatsächlich so an.
    Ein allgemeines Aufatmen, das Leben wird wieder etwas leichter, unbeschwerter. Von leicht und unbeschwert die Brücke zu einem Glas Champagner zu finden, ist eigentlich nicht schwer. Ich möchte dieses erste Frühlings-Gefühl einfach mal mit dem Gefühl nach einem Glas Champagner vergleichen: leicht und unbeschwert, irgendwie belebt und prickelnd. Ja, genau so fühlt sich für mich der Frühling an!

    Leicht und unbeschwert, irgendwie belebt und prickelnd.
    Der Frühling ist für mich wie das Gefühl
    nach einem Glas Champagner.

     

    Der Frühling ist auch die Zeit für Neues. Neue Projekte, neue Ideen. 
    Und wann gibt einen schöneren Anlass, mit einem Glas Champagner anzustoßen, als auf neue Projekte und neue Ideen?
    Dieses Gefühl, etwas geschafft zu haben, etwas bewegt und verändert zu haben. Das passt so wunderbar in den Frühling!

    Bei mir gibt es gerade viel Neues. Was nicht heißt, dass ich ständig Champagner trinke. 
    Wobei… vielleicht sollte ich das ändern!

    Zum Frühlingsbeginn gibt es  Pommery Brut Rosé Royal in einer besonderen Edition.
    Er kommt in einer wunderschönen frühlingshaften Verpackung mit Hanami-Kirschblüten-Muster.
    Wer auch immer gerade etwas zu feiern hat, einen Neuanfang, ein neues Projekt, eine neue Wohnung, ein neuer Job, für den ist dieser Champagner das perfekte Geschenk. Mit seinem Aromen von Erdbeere und Johannisbeere und der herrlichen Apricotfarbe passt er so perfekt in den Frühling wie zarte Kirschblütenzweige.

    Glutenfreie Mandel Madeleines

    Pommery Nanami Edition

    Zarte Mandel Madeleines

    Mandel-Madeleines aus gesünderen Zutaten

     

    Zarte Madeleines ohne Butter und Mehl

    Auch für mein Rezept habe ich mich von der Leichtigkeit des Frühlings inspirieren lassen.
    Madeleines wollte ich schon lange selbst ausprobieren.

    Die Madeleines Form musste allerdings lange auf ihren ersten Einsatz warten. Ich hatte Respekt vor diesen kleinen Dingern. Schließlich stammen sie aus der französischen Patisserie und vor französischer Backkunst hat man ja grundsätzlich immer ein wenig Respekt.
    Vor allem wenn man die Hauptzutaten Butter, Zucker und Mehl durch gesündere Alternativen ersetzen möchte. Klassische Madeleines bestehen praktisch aus nichts anderem als diesen drei Zutaten, die ich beim Backen überhaupt nicht mehr verwende.
    Eine kleine Herausforderung also. Nichts, was sich nicht mit einem Glas Champagner in Angriff nehmen ließe!

    Und wie so oft habe ich die Madeleiens völlig zu Unrecht als kompliziert eingeschätzt. 
    Meine Madeleines wurden beim ersten Versuch perfekt!
    Wie sie sein müssen sogar mit dem kleinen Bauch auf der Oberseite, der so typisch ist für Madeleines.
    Ich habe sie mit Kokosöl, gemahlenen Mandeln, Reismehl und Kokosblütenzucker gebacken und sie wurden herrlich saftig, trotzdem locker leicht und schmecken wirklich himmlisch!
    Dafür sorgen frisch geriebene Zitronenschale, ein Tropfen Rosenwasser und etwas Honig. So ein frisches frühlingshaftes Aroma!

    Wer keine spezielle Madeleines Form hat, kann mit dem Teig auch kleine Mini-Muffins backen.

    glutenfreie Mandel madeleines
    Zarte Mandel-Madeleines
    Stimmen: 3
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    ca. 12 Stück
      glutenfreie Mandel madeleines
      Zarte Mandel-Madeleines
      Stimmen: 3
      Bewertung: 5
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
      ca. 12 Stück
        Zutaten
        • 80 g Kokosöl
        • 2 Eier
        • 60 g Kokosblütenzucker
        • 1 EL Honig
        • 80 g Reismehl
        • 40 g gemahlene Mandeln
        • 1 TL Backpulver
        • 1 Bio Zitrone
        • 1 Tropfen Rosenwasser
        • Weiße Schokolade zur Deko
        Portionen:
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Das Kokosöl schmelzen. Das Ei mit dem Kokosblütenzucker und dem Honig cremig aufschlagen dann das Reismehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver geben. 1 Tl Zitronenschale abreiben, 1 EL Zitronensaft auspressen und beides unterrühren. Zum Schluss das Kokosöl und das Rosenwasser untermischen.
        2. Den Teig im Kühlschrank 20 Minuten ruhen lassen. Den Ofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und nochmal aufschlagen. Eine Madeleines Backform einfetten und mit Mehl ausstreuen. Die Madeleines Formen zu 2/3 füllen und im vorgeheizten Ofen ca. 12 Minuten backen. Vorsichtig herauslösen, komplett auskühlen lassen und nach Wunsch mit weißer Schokolade verzieren.

         

        Pommery Rose Frühling