Achtung, Geschmacksexplosion aus dem Ofen!
Dass diese wilden Blaubeeren aus Kanada absolut köstlich sind, wissen wir ja jetzt schon.
Aber dass sie nochmal um ein vielfaches köstlicher werden, wenn man sie im Ofen röstet, habe ich so nicht erwartet. Zusammen mit Kürbis, Mais und einem Buttermilchdressing habe ich damit einen warmen Salat zusammengestellt, der eine einzige Geschmacksexplosion ist. Überraschend, anders und einfach köstlich.

Warmer Salat mit Kürbis und Blaubeeren

*Werbung für Wilde Blaubeeren aus Kanada.

Warmer Kürbissalat mit Blaubeeren

Kürbis und Mais aus dem Ofen

Warmer Salat mit Kürbis, Mais und gerösteten Blaubeeren

Warmer Salat mit Buttermilchdressing

Salat mal ganz anders: warm aus dem Ofen.

Heute gibt es den nächsten überraschend anderen Salat mit wilden Blaubeeren aus Kanada.
Diesmal werden die kleinen wilden Beeren geröstet. Das war meine Grundidee für diesen Salat.
Ich habe ein paar Aromen aus dem Sommer mitgenommen und mit den ersten Herbstboten zu einem bunten Salat kombiniert.
Die wilden Blaubeeren werden in Kanada nämlich Ende August geerntet, zum Sommerende. Da habe ich sie kurzerhand mit ein paar anderen Spätsommerfrüchten (bzw. Gemüsen) zusammen zu diesem herrlichen Salat verarbeitet.
Es gibt gegrillte Maisräder, gebackenen Kürbis und ein frisches Dressing aus Buttermilch.
Alles zusammen in einem perfekten Salat für den Spätsommer, der allein mit seinen Farben einfach gute Laune macht.

Wenn ich Salate zubereite, liebe ich es einfach, eine warme Zutaten dazu zu geben. 
Der Salat wird gleich viel sättigender und aromatischer und fühlt sich mehr wie eine Hauptmahlzeit an als ein Snack. 
Meistens brate ich einfach etwas Zucchini, Pilze oder Paprika und mische die unter den restlichen Salat.
Bei diesem Salat hier ist es etwas anders. Es gibt hauptsächlich warme Zutaten und eher wenig, was nicht warm ist. 

Der gebackene Kürbis, Mais und die gerösteten Blaubeeren werden mit knackigem Feldsalat und Rucola vermischt, darüber kommt ein frisches Dressing mit Buttermilch, Petersilie, Zitrone und Hanfsamen.
Für ein bisschen Knack kommen noch Kürbiskerne und Granatapfelkerne über den Salat. 
So eine köstliche Kombination!

Salat mit gebackenem Kürbis und gerösteten Blaubeeren

Kürbis und Mais aus dem Ofen

Salat mit gerösteten wilden Blaubeeren

Warmer Salat mit Kürbis, gerösteten Blaubeeren und Buttermilchdressing

Warmer Salat mit gerösteten Mais und Kürbis

 

Geröstete wilde Blaubeeren aus dem Ofen.

Die Idee mit den gerösteten Blaubeeren ist so einfach und genial, dass ich sie mir zu ganz vielen Rezepten vorstellen kann.
Zum Beispiel auf einer Schüssel mit Oatmeal, auf griechischem Joghurt oder als Topping für Pancakes. Die gerösteten Blaubeeren passen auch hervorragend zu gebratenem Hühnchen oder zu etwas Käse.
Während man die Blaubeeren im Ofen röstet, kann man sie mit verschiedenen Gewürzen verfeinern. Ganz toll passt zum Beispiel etwas Rosmarin oder Salbei. Oder etwas Ahornsirup und Zimt für die süße Variante.
Man kann hierfür wunderbar die tiefgekühlten wilden Blaubeeren nehmen oder auch die Variante im Glas. Beides ist ruck zuck fertig.

Ich sag es euch, wenn ihr noch nie ausprobiert habt, Blaubeeren im Ofen zu rösten: holt es nach!
Es ist so simpel und für diese Geschmacksexplosion lohnt es sich allemale!

 

Warmer Salat mit Kürbis und Blaubeeren
Warmer Salat mit Kürbis und gerösteten Blaubeeren.
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Warmer Salat mit Kürbis und Blaubeeren
Warmer Salat mit Kürbis und gerösteten Blaubeeren.
Stimmen: 2
Bewertung: 5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 2 kleine Kürbisse
  • 2 ganze Maiskolben
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 EL Rapsöl
  • 2 Zweige Salbei
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 200 g wilde Blaubeeren (TK)
  • 1 Granatapfel
  • 100 g Feldsalat
  • 100 g Rucola
  • 4 EL Kürbiskerne
  • 150 ml Buttermilch
  • 100 g Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1 TL Weißweinessig
  • 1 Zweig Petersilie
  • 2 EL Hanfsamen
  • Salz, Pfeffer
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Kürbisse halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Die Maiskolben in ca. 2 cm dicke Räder schneiden.
  2. Aus dem Ahornsirup und dem Rapsöl eine Marinade rühren, Kürbis und Mais damit einpinseln und mit Salz würzen. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und mit Salbeiblättern und Rosmarin bestreuen. Im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten rösten, bis der Kürbis weich ist. Zum Schluss die aufgetauten und gut abgetropften Blaubeeren mit auf das Blech geben und ca. 5 – 10 Minuten mit rösten. Das Blech vorsichtig aus dem Ofen nehmen.
  3. Für das Dressing die Buttermilch mit dem Joghurt verrühren. Zitronensaft, Dijon Senf, Ahornsirup und Weißweinessig dazugeben und alles gut miteinander verrühren. Die Petersilie fein hacken und dazugeben. Gut mit Salz und Pfeffer würzen und zum Schluss die Hanfsamen unterrühren.
  4. Den Feldsalat und den Rucola waschen und verlesen. Auf eine große Platte oder 4 kleine Teller verteilen. Das geröstete Gemüse und die Blaubeeren darauf verteilen. Großzügig mit dem Buttermilchdressing beträufeln und zum Schluss mit Kürbiskernen und ausgelösten Granatapfelkernen bestreuen.

 

Warmer Kürbissalat mit gerösteten Blaubeeren