07.12.2018 | Desserts & Eis

Weihnachts-Eistorte mit Spekulatius

Zum Rezept Rezept drucken
[Werbung für Schär]

Eis im Winter? Ohja, bitte!
Davon abgesehen, dass ich das ganze Jahr über Eis mag, finde ich eine Eistorte eine köstliche Abwechslung zu Stollen, Plätzchen und Co. Plätzchen sind in diesem Rezept nämlich trotzdem im Spiel und zwar der glutenfreie Spekulatius von Schär. Zusammen mit einer weihnachtlichen Eiscreme habe ich eine Spekulatius-Eistorte geschichtet, die ein wahrgewordener Traum für Spekulatius- und Eisliebhaber ist.

Weihnachtliche Spekulatius-Eistorte

Zutaten für Spekulatius-Eistorte

Zubereitung Spekulatius-Eistorte

Weihnachts-Eistorte mit Spekulatius

Weihnachtliche Eistorte mit Spekulatius und Schokoguss

 

Glutenfreier Spekulatius für meine Eistorte.

Hier auf dem Blog sind wohl 99% der Rezepte glutenfrei.
Auch wenn ich keine Zöliakie habe und kleine Mengen Gluten hier und da mittlerweile kein großes Problem mehr für mich sind, ernähre ich mich nach wie vor glutenfrei, weil es mir mit meiner Glutenintoleranz dadurch besser geht.
Für mich ist es also gar keine Frage, dass ich mir zur Weihnachtszeit einen kleinen Vorrat glutenfreien Spekulatius von Schär anlege.
Ich verwende den Spekulatius zur Weihnachtszeit für verschiedene Rezepte, mache zum Beispiel den Boden für Cheesecakes damit oder knabbere ihn einfach zu einer Tasse Tee. 
Vor zwei Jahren habe ich damit sogar live im WDR meinen beliebten Christmas Cheesecake gebacken.
Deswegen freue ich mich wirklich sehr, dass ich erneut mit Schär zusammenarbeiten und euch heute das Rezept für diese köstliche glutenfreie Spekulatius-Eistorte zeigen darf.

 

Eistorte mit Spekulatius-Boden und knusprigen Spekulatius-Schichten.

Von meinem Live-Auftritt beim WDR stammt übrigens auch das Zitat „man kann nie genug Spekulatius haben“. 
Yep, habe ich genau so live im Fernsehen gesagt und meine Freunde machen sich über diese Aussage heute noch lustig. Ich weiß auch nicht wieso, ich stehe voll und ganz zu meiner Spekulatius-Liebe.
Spekulatius ist zwar kein besonders ausgefallenes Gebäck, dafür steckt es voller herrlicher Gewürze, die ich so gerne mag.
Wenn ich die Wahl zwischen Butterspekulatius und Gewürz-Spekulatius habe, muss ich keine Sekunde nachdenken.
All diese köstlichen Gewürze sowie Vanille und Mandeln sind auch im glutenfreien Spekulatius von Schär enthalten.

Wahrscheinlich würden mir sofort zehn verschiedene köstliche Rezepte mit Spekulatius einfallen. Aber ich habe mich für dieses köstliche Eistörtchen entschieden. Es schmeckt nicht nur herrlich intensiv nach Spekulatius (kein Wunder, es hat einen Spekulatius-Boden und ganze knusprige Spekulatius-Schichten) sondern ist auch so einfach, dass ihr es an jedem noch so stressigen Advents-Tag ausprobieren könnt.

Und mal ganz ehrlich: Bei 14 Grad im Dezember habe ich definitiv mehr Lust auf eine Eistorte als auf Glühwein.

Weihnachtliche Eistorte mit Spekulatius (glutenfrei)

Weihnachts-Eistorte mit Spekulatius

Stück Spekulatius Eistorte

Weihnachts-Eistorte mit Spekulatius

 

Eistorte: Einfach, aber eindrucksvoll.

Ich könnte mir die Spekulatius-Eistorte auch hervorragend als Weihnachtsdessert oder zum Adventskaffee vorstellen.
Sie lässt sich so wunderbar vorbereiten, dass man sie vorm Servieren nur noch ein bisschen dekorieren muss.

Die Zubereitung dauert ungelogen nicht länger als 10 Minuten.
Die Eismasse wird lediglich aus Frischkäse, Sahne und weihnachtlichen Gewürzen zusammengerührt. Der Tortenboden besteht aus Spekulatius, Nüssen und getrockneten Aprikosen. Das ist mein Versuch, diese Eistorte zumindest etwas gesünder zu gestalten. Ich habe auch mageren Frischkäse und fettreduzierte Sahne verwendet. Wer davon nichts hält, nimmt einfach die regulären Versionen von Frischkäse und Sahne.
Diese Eismasse wird dann abwechselnd mit ganzem Spekulatius in eine Tortenform geschichtet und schon kann die Eistorte zum Gefrieren ins Tiefkühlfach. Einfacher geht’s wirklich nicht.

Zum Dekorieren habe ich etwas geschmolzene Zartbitter-Schokolade über die Torte gegossen.
Durch die Kälte der Torte wird die Schokolade augenblicklich fest und knackig. Zum Anschneiden muss sie dann lediglich etwas antauen, damit die Eismasse wieder cremig wird.
Etwa 15 Minuten braucht die Torte, bis sie sich mühelos schneiden lässt.
Dann steht dem absoluten Eistorten-Genuss nichts mehr im Weg.

Weihnachtliche Spekulatius-Eistorte
Spekulatius-Eistorte
Stimmen: 21
Bewertung: 4.24
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
für eine 20 cm Springform
    Weihnachtliche Spekulatius-Eistorte
    Spekulatius-Eistorte
    Stimmen: 21
    Bewertung: 4.24
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
    für eine 20 cm Springform
      Zutaten
      Für den Boden
      • 100 g glutenfreier Spekulatius von Schär
      • 50 g getrocknete Aprikosen
      • 50 g Walnüsse
      Für die Füllung
      • 400 g Frischkäse (fettreduziert, wer mag)
      • 200 g Sahne (fettreduziert, wer mag)
      • 100 ml Mandelmilch
      • 4 EL Honig
      • 1/2 TL Zimt
      • 1 Prise gemahlene Nelken
      • 1/2 TL gemahlener Piment
      • 1 Vanilleschote
      • 100 g glutenfreier Spekulatius von Schär
      Als Deko
      • 100 g Zartbitterschokolade
      • Spekulatius, Johannisbeeren, Cranberries
      Portionen:
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Eine Springform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen (Boden und Rand). Für den Boden den Spekulatius mit den getrockneten Aprikosen und den Walnüssen in einen Mixer geben und fein mahlen. Die Masse mit den Händen in die Springform drücken.
      2. Für die Füllung den Frischkäse mit der Mandelmilch und dem Honig cremig rühren. Zimt, gemahlene Nelken, Piment und das Mark der Vanilleschote unterrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Frischkäsemasse heben. Die Creme ca. 2 cm hoch in die Springform füllen, dann eine Schicht Spekulatius darauf legen. Nochmals Creme einfüllen, Spekulatius darauf schichten und zum Schluss mit der Creme abschließen. Die Torte über Nacht in den Tiefkühler stellen.
      3. Die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. Auskühlen lassen. Über die eiskalte Torte geben und am Rand herunter fließen lassen. Die Torte nochmals in den Tiefkühler stellen und vor dem Servieren 15 Minuten antauen lassen. Mit Spekulatius, Johannisbeeren und Cranberries dekorieren.

      Weihnachtliche Spekulatius-Eistorte

       

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein E-Book?

      Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
      Musst du auch nicht!

      Entdecke Gesund Naschen:
      35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

      Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
      –  auch wenn du keine Zeit hast!

      Kommentare

      Jenny

      7.12.2018 um 07:49 Uhr

      Wow, so tolle Bilder! Ich bin ja nicht so der Eis-Fan, aber in so einer Torte kann auch ich mich damit anfreunden, muss ich mir auf jeden Fall näher anschauen.

      Denise

      7.12.2018 um 08:54 Uhr

      Vielen Dank Jenny!
      Oh wow, kein Eis-Fan, so was gibt es ;)? Diese Torte ist aber wirklich einen Versuch wert, versprochen!

      Liebe grüße
      Denise

      Petra

      10.12.2018 um 11:43 Uhr

      Hallo Denise,
      die Torte sieht wirklich sehr lecker aus. Aber nun noch etwas anderes du schreibst hier das du keine Zöliakie hast, in einem anderen Beitrag(07.2015 glutenfreie waffeln)schreibst du das ein Arzt Gluten-Antikörper in deinem Blut gefunden hat. Dann hat man eigentlich Zöliakie.
      Vielen Dank und sonnige Grüße Petra

      Denise

      10.12.2018 um 11:50 Uhr

      Hallo Petra,

      es freut mich, dass ich so aufmerksame Leser habe.
      Das trifft so auf mich aber nicht ganz zu. Zöliakie bedeutet eine lebenslange Unverträglichkeit, schon bei kleinsten Mengen Gluten werden die Darmzotten zerstört. Eine Zöliakie kann (entgegen vieler Falschinformationen) auch nur durch eine Biopsie des Dünndarms und nicht durch einen Bluttest fest gestellt werden. Habe ich gemacht: keine Zöliakie.

      Aber: Antikörper im Blut gegen ein bestimmtes Lebensmittel können kommen und gehen.
      Es ist eine Intoleranz, keine richtige Unverträglichkeit.
      Ich habe mich darüber auch schon mit der Gesellschaft für Zöliakie unterhalten, die diese Abstufung genau so sehen.

      Ich finde das Thema einfach sehr spannend, so dass ich mich viel darüber informiert habe und immer wieder erschrocken bin, wie viele Falschinformationen es gibt. Selbst eine studierte Ernährungswissenschaftlerin wollte mir mal klar machen, dass Zöliakie ja mit der Zeit wieder verschwinden würde (was falsch ist).

      Ich persönlich bin froh darüber, keine Zöliakie zu haben, da ich sonst bei jedem Restaurantbesuch Fragen stellen muss.
      Ich habe das für zwei Jahre sehr strikt eingehalten, es ist wirklich anstrengend.
      Ich weiß aber dennoch, dass ich Gluten nicht vertrage. Deswegen meide ich es so weit wie möglich, aber die Auswirkungen sind bei nicht so tragisch, wenn ich doch mal etwas mit Gluten esse.

      Liebe Grüße
      Denise

      Marion

      15.12.2018 um 17:57 Uhr

      Hallo, schaut Mega aus ….kann man den Boden auch ohne Obst machen? Und wie viel braucht man für ne 26 Form…. Lg

      Denise

      19.12.2018 um 16:22 Uhr

      Liebe Marion,

      ohne die Trockenfrüchte hält der Boden nicht und würde auseinander krümeln.
      Du kannst einen normalen Kekskrümel-Teig nehmen (schau mal bei meinen Cheesecakes Rezepten).

      Wie viel man für eine größere Form braucht, kann ich nicht sagen.
      das Rezept ist für eine 24-er Springform ausgelegt. Nimm von allem etwas mehr. Oder nimm die gleiche Menge, dann wird die Torte halt etwas flacher.

      LG,
      Denise

      Yolanda

      19.12.2018 um 07:53 Uhr

      Hallo:),
      es hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen, aber halb so wild. Bei den Zutaten schreibst du, dass man für den Boden Spekulatius, Walnüsse und Aprikosen braucht. Anschließend im Rezept schreibst du aber Cranberries.
      Wenn ich die Eistorte in einer normalgroßen Springform machen möchte, wie müsste ich die Mengen anpassen.
      Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe am 24.12 Geburtstag und da meine Familie eher auf Eis, als auf Kuchen steht, ist das Rezept für mich perfekt.
      Wunderschöne Weihnachten und auf viele weitere schöne Inspirationen von dir auch im neuen Jahr:)

      Denise

      19.12.2018 um 16:13 Uhr

      Hallo Yolanda,

      das Rezept ist für eine 24-er Springform ausgelegt. Keine Ahnung wie viel man für eine größere braucht. Nimm von allem etwas mehr. Oder nimm die gleiche Menge, dann wird die Torte halt etwas flacher.

      LG,
      Denise

      Franziska

      21.12.2018 um 22:59 Uhr

      Hallo,

      Ist das Rezept jetzt für 20 er oder 24 er Form?
      Wieviel Tage vorher (für 24.12.) meinst du kann man sie machen?
      Ich hoffe sie schmeckt so toll, wie sie aussieht ;-))

      Frohes Fest!

      Denise

      22.12.2018 um 19:37 Uhr

      Ihr verwirrt mich! Ich weiß es mittlerweile selbst nicht mehr
      Aber wenn ich 20 cm geschrieben habe, dann werde ich auch 20 cm verwendet haben.

      Man kann sie schon 2 Tage vorher machen, es ist ja kein Ei in der Eismasse.

      LG,
      Denise

      Claudia

      27.11.2019 um 12:23 Uhr

      Der sieht so mega lecker aus und wirklich schöne Bilder hast du da gemacht :) Da könnte ich doch glatt mal einen Stücken oder großes Stück davon essen.

      Marga

      4.01.2020 um 13:41 Uhr

      Hallo
      Ich habe sie gemacht,mir schmeckt die Torte ganz leicht angetaut am Besten.

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.