Hast du schon einmal roten Reis probiert? Falls nicht: musst du ganz unbedingt testen.
Seitdem ich den roten Wildreis probiert habe, schmeckt mir der normale Reis tatsächlich nicht mal mehr halb so gut. Diese kernige Konsistenz, dazu ein leicht nussiger Geschmack – in diesem Reissalat mit fein gehobeltem Rotkohl, Kichererbsen Feta und Mango kombiniert: schnellstes Lieblingsgericht No.1 gerade und perfekt als Grill-Salat geeignet!

Roter Reissalat mit Mango

Reissalat mit rotem Reis und Mango

Roter Reissalat mit Tofu und Mango

Roter Reissalat mit Mango und Kichererbsen

 

Kernig, nussig, knackig: so schmeckt der wilde Reissalat mit Feta und Mango

 

Dieser rote Wildreis ist einfach gerade meine Lieblings-Zutat für Salate oder Gemüse-Bowls.
Ich liebe diese kernige Konsistenz, dazu schmeckt er noch schön nussig. In der Kombination mit frisch gehobeltem Rotkohl und Kichererbsen einfach perfekt.
Wenn dann noch ein paar süße Mango-Stücke und cremiger Feta dazukommen: der absolute Hammer!

Ich habe selten einen so perfekt abgerundeten Salat gegessen! Frisch, knackig, cremig, nussig… Hier passen einfach alle Zutaten so gut zueinander und ergänzen sich zum absoluten Lieblings-Gericht für diesen Sommer! Und auch farblich ist er der Hingucker am Salatbuffet oder beim Grillabend!
Also schnell ausprobieren und selbst testen!

 

Roter Wildreis macht den Salat mit Mango und Feta besonders

 

Der Rote Wildreis ist nicht nur geschmacklich etwas Besonderes.
Auch die Nährwerte stechen positiv hervor. Roter Reis ist eine Vollkornreis-Sorte und enthält deshalb von vorn herein schon eine große Portion Ballaststoffe.
Diese sind enorm gut für deinen Darm. Aber nicht nur der rote Reis sorgen für den hohen Ballaststoffanteil im Salat: auch Kichererbsen und der Rotkohl haben eine Menge davon.

Der Rote Reis enthält außerdem die Vitamine A, B, D und E sowie Mineralstoffe wie Magnesium, Zink und Eisen.
Somit zählt diese Reissorte zu einer sehr guten Kohlenhydratquelle: er liefert nämlich noch eine gute Portion Vitamine und Mineralstoffe mit. Was an der Kombination aus Reis, Feta und Kichererbsen so besonders ist: wenn du diese Lebensmittel in einem Gericht kombinierst, erhältst du eine sehr hochwertige Eiweißquelle. Jedes dieser 3 Lebensmittel hat unterschiedliche Aminosäuren, also Eiweißbausteine. In der Kombination ergeben sie eine Proteinquelle, die dein Körper optimal nutzen kann. Die biologische Wertigkeit des Eiweiß ist dadurch sehr hoch. Das Rezept ist somit perfekt für Vegetarier geeignet.

Alles in allem ist diese Kombi also nicht nur geschmacklich der Hammer, auch die Inhaltsstoffe ergänzen sich in diesem roten Reissalat mit Mango und Feta optimal!
Was willst du mehr?!

Roter Reissalat mit Kichererbsen und Feta
Wilder Reissalat mit Mango und Feta
Stimmen: 9
Bewertung: 4.11
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Roter Reissalat mit Kichererbsen und Feta
Wilder Reissalat mit Mango und Feta
Stimmen: 9
Bewertung: 4.11
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
Portionen
4 Portionen
Portionen
4 Portionen
Zutaten
  • 150 g roter Wildreis
  • 1/4 Rotkohl
  • 140 g gekochte Kichererbsen
  • 1 Mango
  • 40 g Mandeln
  • 100 g Feta
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Koriander
Portionen: Portionen
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Wildreis nach Packungsanleitung kochen. Den Rotkohl fein hobeln.
  2. Die Mango von Stein und Schale befreien und würfeln. Die Mandeln hacken, den Feta zerbröseln. Die Kichererbsen abgießen und mit Wasser abspülen
  3. Das Olivenöl und den Zitronensaft verquirlen, Salz und Pfeffer dazugeben. Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen und genießen. Zum Schluss den Koriander hacken und unterheben.