Endlich ist wieder Rhabarber Saison!

    Bist du auch ein Rhabarber Liebhaber?
    Ich glaube, dieses Gemüse (ja, tatsächlich gehört es botanisch gesehen nicht zu Obst, Fakt Nr. 1) hat es uns tatsächlich allen ein bisschen angetan, oder? Und weil wir ihn alle so lieben, bekommst du heute ein paar interessante Facts rund um dieses Gemüse. Ein paar meiner Lieblings-Rhabarber Rezepte gibt’s dazu natürlich auch noch!

    10 Fakten über Rhabarber

    Rhabarberstangen

     

    10 Fakten über Rhabarber, die du kennen solltest

     

    1. Verdauungshilfe
    Die Fruchtsäure des Rhabarbers, der hohe Gehalt an Ballaststoffen und die Anthranoide (sie gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen) bewirken in ihrer Gemeinsamkeit, dass durch den Genuss von Rhabarber deine Verdauung angeregt wird. 

    2. Vitamin C Bombe
    Rhabarber unterstützt dein Immunsystem perfekt! Auch die Mundflora wird positiv beeinflusst.

    3. Guter B-Vitamin Lieferant
    Rhabarber enthält viele Vitamine der B-Gruppe. Dazu gehören B1, B2, B6. Diese sind wichtig für deinen Stoffwechsel sowie für deine Nerven.

    4. Wenige Kalorien
    Auf 100 Gramm enthält Rhabarber nur 14 Kilokalorien, was im Vergleich zu anderen Obstsorten sehr gering ist.
    Durch die Ballaststoffe hält er trotzdem relativ lange satt.

    5. Geringer Zuckergehalt
    Was wir auf jeden Fall schmecken: Rhabarber ist sauer. Und deshalb enthält er auch wenig Zucker als andere Obst, ähäm, Gemüsesorten..

    6. Inhaltsstoff Oxalsäure
    Oxalsäure ist in vielen Obst- und Gemüsesorten vorhanden. Problematisch wird sie erst in größeren Mengen. Ein, zwei Stücke Rhabarberkuchen sind natürlich kein Problem.
    Die Blätter sind allerdings nicht essbar, da der Gehalt an Oxelsäure dort sehr hoch ist. 
    Aber die Stangen kannst du getrost genießen. Im Frühjahr enthalten sie sogar noch weniger Oxalsäure.
    Sie steigt im Laufe der Zeit an, weswegen Rhabarber auch nur bis Mitte Juni geerntet werden soll. Erhitzen, kochen oder Backen reduziert übrigens einen großen Teil der Oxalsäure.

    7. Hoher Gehalt an Fruchtsäure
    Du solltest circa 30-60 Minuten nach dem Genuss von Rhabarber nicht deine Zähne putzen. Denn der hohe Säuregehalt greift deinen Zahnschmelz an, wie du vielleicht schon einmal bemerkt hast. Lieber etwas warten, bis du zur Zahnbürste greifst!

    8. Verschiedene Sorten
    Es gibt ganz unterschiedliche Rhabarber-Sorten. Sie entscheiden sich hauptsächlich durch ihre Farbe, von hellgrün bis zu einem satten rot. 
    Meine Lieblingssorte ist ganz klar der schöne rote Himbeerhabarber. Er hat eine tolle Farbe und schmeckt auch weniger sauer. 

    9. Rhabarber schälen?
    Ich war ganz verwundert als ich festgestellt habe, dass manche Menschen Rhabarber schälen.
    Bei jungem und zarten Rhabarber ist das nicht nötig. Sind die Stangen sehr dick und du merkst, dass die äußeren Fasern beim schneiden etwas zäh sind, solltest du ihn aber durchaus schälen.

    10. Rhabarber roh essen?
    Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich das erste Mal gesehen habe, wie mein Freund Rhabarber roh aß. Für mich war Rhabarber ganz klar eine der Gemüsesorten die unbedingt gekocht werden muss, wie Kartoffeln oder grüne Bohnen.
    Um herauszufinden, ob er sich nicht langsam aber sicher vergiftet, habe ich nachgelesen: Rhabarber, gerade den jungen Frühlings-Rhabarber, kann man tatsächlich roh essen.
    Man sollte es mit der Menge aber nicht übertreiben, siehe Oxalsäure.  Mariniert in einer süßlichen Vinaigrette finde ich rohen Rhabarber aber tatsächlich sehr lecker.

     

    Rezepte und Lagerung von Rhabarber

     

    Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Stangen frisch und knackig sind, und nicht weich.
    So lagerst du Rhabarber am besten: schlage ihn nach dem Kaufen oder Ernten in ein feuchtes Geschirrtuch ein. So ist er im Kühlschrank mehrere Tage haltbar und trocknet nicht aus.

    Rhabarber hat viele Facetten und es gibt so viele verschiedene, super leckere Rezepte mit diesen Frühlings-Stangen.
    Hier sind meine absoluten Lieblingsrezepte mit Rhabarber.

    Leichte Rhabarber Joghurt Tarte
    Das absolute Frühjahrs-Leichtigkeits-Rezept. Für mich ein absolutes Muss – ich freue mich das ganze Jahr auf den ersten Rhabarber für diese Tarte!

    Leichte Rhabarber-Joghurt-Tarte

     

    Rhabarber-Muffins
    Ich lieeebe dieses Rezept! Saftige Rhabarber-Stücke in einem gesünderen Teig mit herrlich knusprigen Streuseln. So gut!

    Saftige Rhabarber-Streusel-Muffins aus gesunden ZUtaten

     

    Vanille-Crêpe mit Rhabarber Kompott
    Wow! Was für eine Kombination. Gesund und unfassbar lecker, einfach zum reinlegen.

    Crepes mit Rhabarberkompott

     

    Ein einfacher, unkomplizierter Rhabarberkuchen
    Wer dachte, dass man nur mit viel Zucker einen köstlichen Rhabarberkuchen hinbekommt, wird hier überrascht sein: dieser Kuchen kommt mit 40ml Ahornsirup aus und ist unglaublich lecker!

    Unkomplizierter Rhabarberkuchen

     

    Rhabarber-Tiramisu
    So frisch und leicht und auch noch mit selbst gemachten Löffelbisquits – ein Frühlingstraum!

    Rezept für ein leichtes Rhabarber-Tiramisu

    Viel Spaß beim Ausprobieren!