24.05.2021 | Kuchen & Co.

Erdbeer-Cheesecake ohne Boden & Life Update

Zum Rezept Rezept drucken

Happy Birthday to me, happy Birthday to me.
Ja, ich habe heute Geburtstag. Und wer mir schon etwas länger folgt, der weiß, dass ich total auf Cheesecake stehe. Mein Geburtstagskuchen ist heute also dieser knallermäßige Erdbeer-Cheesecake ohne Boden. Und dazu möchte ich über das vergangene Jahr sprechen, dieses absolut andere, ja ich würde sagen lebensverändernde Jahr.

 

Angeschnittener Cheesecake ohne Boden mit Erdbeeren

Erdbeer-Cheesecake ohne Boden angeschnitten auf Tortenplatte

 

Rückblick auf die letzten 365 Tage

 

Obwohl ich keinen runden Geburtstag feiere, nutze ich den Tag immer ganz gerne, um zu reflektieren, was in den vergangenen 365 Tagen alles so passiert ist.
Und auch, wenn ich es nicht immer so vor Augen habe: es war das Jahr der größten Veränderungen. Nicht unbedingt im Außen. Da konnte sich nicht viel verändern, es gab keine großen Reisen oder Events.

Dafür beruflich und in meinem Inneren umso mehr. 
Ich versuche, das in Worte zu fassen, in der Hoffnung, dich damit zu inspirieren.

Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich angefangen, mit einem Business Coach zusammen zu arbeiten.
Ich hatte das Gefühl, ich brauchte berufliche Veränderung. Ich bin nun seit 7 Jahre mit Foodlovin‘ und meiner Fotografie selbstständig und kam an einen Punkt, an dem ich mich gefragt habe: und jetzt?
Ich hatte irgendwie alles erreicht. Trat auf der Stelle. Meine Arbeit machte mir keine Freude mehr. Ich war uninspiriert. Und auch etwas festgefahren. Und ich wusste: das kann und will ich so nicht die nächsten 10, 20, 30 Jahre so weiter machen.

Also haben wir genau hingeschaut. Wer ich als Mensch bin, was mich motiviert, was ich brauche. 
Und haben sowohl meinen Beruf als auch mich einmal komplett von innen nach außen gedreht, betrachtet, gewendet, gedreht und neu geformt. Dieser Weg ist noch lange nicht abgeschlossen. Aber wenn ich 365 Tage zurück blicke, denke ich nur WOAH!

 

Ich habe in den letzten 365 Tage

  • Einen Online-Kurs mit 6 Modulen und 25 Videos konzipiert, umgesetzt, aufgenommen, erstellen und zweimal gelauncht.
  • Ich habe eine Mastermind-Gruppe mit den großartigsten Business-Ladies ins Leben gerufen.
  • Ich habe zwei E-Books gelauncht, mit denen ich über 5-stellige Umsätze erzielt habe.
  • Ich habe große, wirklich große Kunden als Fotografin gewonnen.
  • Und ich hab mal eben ein zweites Business gegründet: Die Foodlovin‘ Academy, wo ich anderen Fotograf*innen mein Wissen weitergebe.
  • Ich habe mir ein Team aus 3 festen und 4 freien Mitarbeitern aufgebaut.
  • Und den bisher besten Jahresumsatz gemacht.

Foodlovin‘ ist längst so viel mehr als ein Blog. Ich habe mir ein Unternehmen mit mehreren Geschäftszweigen daraus aufgebaut.
Ich habe gelernt abzugeben. Ich habe gelernt (nein, ich lerne es immer noch), ein Team zu führen. 
Ich habe mir Menschen dazu geholt, die mir den Rücken frei halten. Damit ich wieder in neue Richtungen denken und Neues aufbauen kann.
Und vor allem habe ich unerbittlich meine Verhaltensweisen, Gedankenmuster und Glaubenssätze in Frage gestellt. Mich gefragt, was ich denn in den nächsten Jahren so machen möchte.
Für die nächsten Jahre bin ich mir einer Sache ganz sicher:

 

Das einzig Konstante ist die Veränderung

 

Ja ich weiß, das ist so ein Kalenderspruch, den wir alle nicht mehr hören können.

Aber ich habe eine unglaublich beruhigende Wahrheit darin gefunden. 
Das, wofür ich mich vor 5 Jahren, vor 1 Jahr, selbst vor einem Monat entschieden habe, muss ich nicht für immer durchziehen. Ich darf meine Meinung ändern, eine Idee auch wieder verwerfen, wenn ich merke, dass es doch nicht das Richtige war. Und wieder von vorn anfangen. Ich muss es sogar, denn Abwechlungs und Freiheit sind für mich so wichtig wie das Atmen.
Wir lernen so oft, dass wir „die Zähne zusammenbeißen“ sollen. „Augen zu und durch“. „Was man angefangen hat, muss man zuende bringen“.

Nein.
Muss man nicht. Ich nicht und du auch nicht. Wenn du nicht der Typ dafür bist.

Und so konnte ich mich Stück für Stück von dem trennen, was vor 7 Jahren das Größte für mich war: Bloggen, Rezepte ausprobieren. Stundenlang für mich allein vor mir hin arbeiten.
Um mich zu fragen, was jetzt das Größte für mich ist. Und das geht eben weit über diesen Blog, das Thema Food, diesen Raum hier hinaus. 
Das sind neue Themen, neue Formen der Zusammenarbeit.
Vernetzung und Kooperation statt alleine vor sich hin arbeiten.
Flow statt auf Teufel komm raus Durchziehen.
Größe statt sich klein machen, weil es irgendwem nicht passen könnte.
Freude statt Verbissenheit. 
Das wünsche ich mir persönlich für die nächsten Jahre.

Keine Sorge, der Blog hier bleibt natürlich, die Rezepte hier und in meinen E-Books stammen nach wie vor von mir. Die Fotos ebenso. Bei allem anderen unterstützt mich mein Team.
Damit ich Zeit habe, Neues zu entwickeln.

 

Stück Erdbeer Cheesecake

 

Eins bleibt: Cheesecake-Liebe

 

Vor ziemlich genau zwei Jahren habe ich hier dazu schon mal ein paar Zeilen geschrieben.
Hüpf doch mal rüber. Vor allem, wenn du noch nicht ganz so lange dabei bist und/oder wissen möchtest, warum es Foodlovin‘ überhaupt gibt.
Ich selbst habe jenen Artikel vorhin auch noch mal gelesen. Und weißt du, was total verrückt ist?
Das Foodlovin‘ Studio, meine Mitarbeiter –all das, war damals Theorie. Und jetzt stehe ich hier in meinem „neuen“ großen Studio und habe gleich meine monatliche Redaktionskonferenz mit meinen Mitarbeitern. Ist das nicht crazy?

Es ist wirklich unglaublich, was sich in zwei oder auch nur einem Jahr verändern kann. Und ich bekomme Schmetterlinge im Bauch, wenn ich daran denke, was ich wohl nächstes oder übernächstes Jahr hier schreiben werde!

 

Nur eines bleibt konstant: Meine Liebe zu Cheesecake!
Deswegen gibt’s auch zu diesem Real Talk ein herrliches Cheesecake-Rezept. Für einen Cheesecake ohne Boden – probier’s mal aus! 

Vor allem wenn du, genau wie ich, vor allem diese cremige Cheesecake-Masse liebst und den Boden eigentlich nur für störendes Beiwerk hältst.
Oben drauf gibt’s Erdbeeren, die haben ja nun so langsam Saison.

Ich hoffe, du nimmst aus meinen Worten etwas für dich mich. Das würde mich freuen!

 

 

 

Angeschnittener Cheesecake ohne Boden mit Erdbeeren
Erdbeer-Cheesecake ohne Boden
Stimmen: 4
Bewertung: 4.5
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    12 Stücke
    Portionen
    12 Stücke
    Angeschnittener Cheesecake ohne Boden mit Erdbeeren
    Erdbeer-Cheesecake ohne Boden
    Stimmen: 4
    Bewertung: 4.5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      12 Stücke
      Portionen
      12 Stücke
      Zutaten
      Für den Cheesecake
      • 1200 g Frischkäse
      • 175 g Ahornsirup
      • 1 TL Bio-Zitronenschale
      • 2 TL Vanilleextrakt
      • 1 Prise Salz
      • 5 Eier
      • 50 g Maisstärke
      Für das Topping
      • 500 g Erdbeeren
      Portionen: Stücke
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringen. Eine Springform (24 cm) mehrfach mit Alufolie umwickeln, sodass sie wasserdicht wird. Den Boden und den Rand einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 °C ober-/Unterhitze vorheizen. Ein tiefes Backblech etwa zwei Finger breit mit Wasser füllen.
      2. Frischkäse mit Vanilleextrakt, einer Prise Salz und Zitronenschale glatt rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Anschließend die Stärke unterheben. Den Teig in die Form füllen.
      3. Die Springform auf das Backblech ins Wasserbad stellen und ca. 60 Minuten backen. Die Ofentür öffnen und den Kuchen ca. 30 Minuten im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Anschließend herausnehmen und im Kühlschrank mindestens 5 Stunden kaltstellen.
      4. Die Erdbeeren putzen und ungefähr die Hälfte fein pürieren. Die restlichen Erdbeeren halbieren. Cheesecake mit Erdbeersaue und Erdbeeren toppen.

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein E-Book?

      Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
      Musst du auch nicht!

      Entdecke Gesund Naschen:
      35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

      Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
      –  auch wenn du keine Zeit hast!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.

      Kostenloses E-Book!

      Du arbeitest im Home Office und kommst einfach nicht dazu, dir etwas Gesundes und Frisches zu Essen zu machen?

       

      Das ist jetzt vorbei!

      Hol dir mein kostenloses Home Office Food E-Book mit 10 Rezepten und Vorlagen für deinen Food-Wochenplan!