[Werbung für Bürger Maultaschen]

    In diesem Rezept habe ich mal wieder zwei Dinge zusammen gebracht, die sich von alleine nie begegnet wären: schwäbische Maultaschen und indisches Biryani. Die Kombination ist so überraschend genial! Der Reis wird in den köstlichsten Gewürzen geschmort, dazu kommen Gemüsemaultaschen, Cashews, Rosinen und Röstzwiebeln. 

    Anlass für dieses Rezept ist das 85. Firmenjubiläum von Bürger, das zwar ein schwäbischen Traditionsunternehmen ist, aber immer offen und begeisterungsfähig für kreative Ideen mit ihren Maultaschen.

    Maultaschen Biryani

    Zutaten Maultaschen Biryani

    Bürger Gemüsemaultaschen

    Vegetarisches Maultaschen Biryani

    Vegetarisches Biryani

     

     

    Großes Maultaschen-Jubiläum!

    Ich habe das schwäbische Nationalgericht, die Maultasche, mal wieder auf Reisen entführt.
    Kennt ihr schon meine asiatischen Maultaschen mit grünem Spargel und Sesam?
    Es war das erste Rezept, das ich mit den Maultaschen von Bürger ausprobiert habe und es war ein absoluter Volltreffer. Die Kombination hat mich so überzeugt, dass ich seitdem sehr gerne mit den Maultaschen von Bürger Neues ausprobiere. Letztes Jahr gab es eine bunte, frühlingshafte Maultaschen-Bowl.

    Diesmal habe ich ein indisches Maultaschen-Biryani mit den vegetarischen Gemüsemaultaschen von Bürger gemacht. Mit schwäbischer Küche hat das ungefähr soviel gemeinsam wie Low Carb Pasta mit italienischer Küche. Und trotzdem finde ich beides genial!

    Jede Menge Inspiration für kreative Maultaschen Rezepte habe ich mir letzte Woche bei einem Event zum 85-jährigen Jubiläum von Bürger in Hamburg geholt.
    In der Showküche des Magazins Lecker durfte ich mit einigen anderen Bloggern das Unternehmen Bürger besser kennen lernen.
    Solche Treffen finde ich immer unheimlich wertvoll, da anonyme Produkte im Supermarktregal plötzlich eine persönliche Geschichte bekommen. Bürger ist nämlich ein Familienunternehmen, das schon 1934 gegründet wurde. Mittlerweile beschäftigt Bürger über 900 Mitarbeiter und produziert, Achtung: 2,5 Millionen Maultaschen am Tag! Wahnsinn!

    Das haben wir gefeiert und unter dem Motto So hast du Maultaschen noch nie erlebt! mit dem Lecker-Koch Jörg zwei Maultaschen-Rezepte zubereitet, auf die ich selbst nicht im Traum gekommen wäre: Maultaschen-Flammkuchen und Maultaschen-Saltimbocca.
    Während ich mir das Saltimbocca, also eine mit Speck ummantelte und mit Salbei belegte Maultasche, sofort köstlich vorstellen konnte, war ich bei Flammkuchen skeptisch.
    Aber es funktioniert! Der Flammkuchenteig wird mit eine Creme bestrichen, mit Maultaschen belegt und mit Parmesan überbacken. Zum Schluss kommen Granatapfelkerne, geröstete Cashews und Bärlauchpesto oben drüber. Eine Party im Mund!

    Zum Maultaschen-Saltimbocca gab es schwarzes Risotto, einen Passionsfrucht-Schaum und Parmesan-Chips. 
    Ich liebe solche Kombinationen! Und spätestens damit war klar, es gibt nichts, was mit Maultaschen nicht geht.

    Bürger Maultaschen Jubiläum

    Bürger Event in Hamburg © House of Food/ Bauer Food Experts KG

    Maultaschen Event bei Lecker in Hamburg© House of Food/ Bauer Food Experts KG

    FLammkuchen mit Maultaschen

    Maultaschen-Flammkuchen

    Jubiläums-Event Bürger

    Maultaschen Saltimbocca© House of Food/ Bauer Food Experts KG

    Gebratenes Maultaschen Saltimbocca© House of Food/ Bauer Food Experts KG

    Maultaschen Saltimbocca

     
     

    Indische Crossover Küche mit Maultaschen

     
    Ich finde es sehr schön zu sehen, dass Bürger als schwäbisches Traditionsunternehmen offen für kreative, neue Kombinationen ist.
    Wer der Meinung ist, traditionelle Rezepte dürfen nur traditionell zubereitet werden, so wie man das eben macht, der ist bei mir nämlich nicht an der richtigen Adresse.

    Wer aber offen ist für neue Geschmacksexplosionen, kreative Ideen und die Crossover-Küche liebt, für den ist dieses Rezept das pure Glück!

    Biryani ist sowieso ein Gericht, bei dem jeder so irgendwie sein eigenes Ding macht. Ich kenne es zum Beispiel als indisches Gericht. Das Wort stammt wie es aussieht jedoch aus dem Persischen. Feste Bestandteile sind Reis und jede Menge himmlischer Gewürze, die ich so liebe. Kardamom, Zimt, Sternanis, Piment, Lorbeer, Kurkuma, Nelken – liegt euch der Duft schon in der Nase?

    Die Gewürze werden zuallererst in etwas Ghee geröstet, damit sie ihre unglaublichen Aromen entfalten können.
    Diesen Schritt sollte man keinesfalls auslassen!
    Reis und Gemüse schmoren in dieser köstlichen Gewürzbrühe vor sich hin. Zum Schluss wird alles verfeinert. Die halbierten Bürger Gemüsemaultaschen kommen dazu, außerdem Rosinen, Röstzwiebeln und Cashews.
     
    Indisches Biryani mit Maultaschen
     
    Biryani Reispfanne mit Maultaschen
     
    Indische Reispfanne mit Maultaschen
     

     

    Und so un-authentisch das Gericht an sich auch ist, es duftet wie in einer indischen Garküche.
    Himmlisch!

    Herrlich würzig, dieser typische ganz warme Duft aus Curry, Kurkuma, Kardamom und Nelken.
    Und das allem mit ein paar Gewürzen, die man in jedem Supermarkt bekommt.
    Dazu gehört natürlich ein Lassi. Ich esse auch sehr gerne etwas Raita – Joghurt mit gehobelter Gurke dazu.

    Das Maultaschen-Biryani lässt sich auch wunderbar in größeren Mengen vorbereiten. Und wie es bei geschmorten Gerichten so oft ist, wird es eigentlich am nächsten Tag noch besser!
    Auf den ersten Blick klingt es vielleicht ungewöhnlich, aber diese Kombination aus schwäbischer und indischer Küche müsst ihr probieren!

    Wie nennen wir diese Crossover-Küche eigentlich? Swindian?
    Was meint ihr?

    Maultaschen Biryani
    Vegetarisches Maultaschen Biryani
    Stimmen: 2
    Bewertung: 5
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      4 Portionen
      Portionen
      4 Portionen
      Maultaschen Biryani
      Vegetarisches Maultaschen Biryani
      Stimmen: 2
      Bewertung: 5
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Portionen
        4 Portionen
        Portionen
        4 Portionen
        Zutaten
        • 2 Packungen Bürger Gemüse Maultaschen
        • 200 g Basmati Reis
        • 1 Zwiebel
        • 2 Knoblauchzehen
        • 10 g Ingwer
        • 2 EL Ghee oder Kokosöl
        • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Curry
        • 1/4 TL gemahlener Kardamom, Zimt, Nelken
        • 150 g Erbsen (TK)
        • 1 rote Paprika
        • 50 g Cashews
        • 20 g gehobelte Mandeln
        • 50 g Rosinen
        • 3 EL Röstzwiebeln
        • frische Minze
        Portionen: Portionen
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Den Reis 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Die Zwiebel, Knoblauchzehen und den Ingwer schälen und fein hacken. Das Ghee in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin anbraten. Dann alle Gewürze dazugeben und einige Minuten rösten, bis sie anfangen zu duften. Dann den Reis abgießen und dazugeben. Mit Wasser aufgießen, bis der Reis bedeckt ist, die Pfanne mit einem Deckel verschließen und 15 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen.
        2. Währenddessen die Paprika fein würfeln. Paprikawürfel und Erbsen zum Reis geben, einmal umrühren. Die Maultaschen schräg halbieren und ebenfalls zum Reis geben. Alles nochmals 10 – 15 Minuten schmoren lassen. Zum Schluss die Rosinen, Cashewkerne und Röstzwiebeln unterheben.
        3. Mit frischer Minze und gehobelten Mandeln bestreuen.

         

        Vegetarisches Maultaschen Biryani