Rote Bete: frisch gegart aus dem Ofen oder lieber die schnelle Variante aus der Vakuumverpackung?
    Eine Glaubensfrage. 
    Keine Glaubensfrage hingegen ist, wie unglaublich gut die Kombination aus warmer Roter Bete und frischen Feigen ist. Getoppt mit einem intensiven Dukkah Gewürz und frischem Ziegenjoghurt – umwerfend köstlich!

    Rote Bete Feigen Salat

    Warmer Rote Bete Feigen Salat

    Warmer Rote Bete Feigen Salat mit Dukkah

    Rote Bete Feigen Salat mit Dukkah

     

    Rote Bete: frisch oder gegart?

    Eine Frage, die sich bei Rote Bete immer wieder stellt ist: selbst zubereiten oder fertig gegart kaufen?

    Die einen schwören auf frisch gebackene Rote Bete aus dem Ofen. 
    Am besten wickelt man sie in Alufolie ein. Dann muss sie bei hoher Hitze zwischen 45 und 90 Minuten garen.
    Als ich zum ersten Mal Rote Bete zubereitet habe, dachte ich, ich spinne. Die Dinger wurden und wurden einfach nicht gar. Aber Rote Bete Knollen brauchen tatsächlich so lange, bis sie gar sind.
    Danach müssen sie noch geschält werden (am besten während man Handschuhe trägt, sonst hat man mindestens einen Tag rote Fingerspitzen).
    Wie gesagt, ich kenne einige Köche und Blogger, die sagen, es ist das ultimative Aromen-Erlebnis: Rote Bete frisch im dem Ofen selbst zuzubereiten. 

    Was ich darüber denke?
    Ich habe es für dieses Rezept wieder ausprobiert. Und ganz ganz ehrlich: mir persönlich ist es den Aufwand meistens nicht wert.
    Ich bin jederzeit für’s selber Kochen, für unverarbeiteten möglichst frische Lebensmittel. Jederzeit!
    Aber der Unterschied zwischen gekochter und vakuumierter Roter Bete (nicht Rote Bete aus dem Glas, der ist oft Zucker zugesetzt) ist so verschwindend gering, dass hier einfach die Bequemlichkeit siegt.
    Wenn ich mir abends mal eben etwas Rote Bete in einen Salat schnippeln möchte, oder diesen Rote Bete Salat zubereiten möchte, kann ich einfach nicht über eine Stunde darauf warten, dass die Rote Bete endlich gar wird. 

     

    Rote Bete Salat aus dem Ofen

    Rote Bete Salat aus dem Ofen mit Feigen

    Rote Bete Salat aus dem Ofen mit Feigen

     

    Warmer Salat mit Roter Bete

    Ich knabbere Rote Bete auch gerne mal roh.
    Einer Sache muss ich allerdings zustimmen: Rote Bete ist viel aromatischer, wenn sie warm ist. 

    Für diesen warmen Salat wird frisch gebackene Rote Bete mit kühlen Feigen und knackigen Granatapfelkernen vermischt.
    Darüber kommt ein köstliches Dukkah-Gewürz und ein paar Löffel Ziegenkäse. 
    Das verdient wirklich den Namen Geschmacksexplosion!

    Ich habe die Rote Bete diesmal wirklich für 90 Minuten im Ofen gegart, dann geschält und warm mit den Feigen und Granatapfelkernen vermischt.
    Wenn es aber ganz schnell gehen soll, kannst du auch vorgegarte Rote Bete im Ofen erwärmen. Dann dauert das Ganze nur etwa 10 Minuten.

    Auf das selbst gemachte Dukkah-Gewürz solltest du allerdings auf keinen Fall verzichten.
    Ich liebe Dukkah einfach und streue es zum Beispiel auch sehr gerne über Hummus.
    Hier findest du mein Rezept für Hummus mit Dukkah.

    Ich mache gerne direkt eine größere Portion von dem Gewürz und verwende es dann für Avocado Brote, Rührei, Gemüsepfannen und und und.

    Rote Bete Feigen Salat
    Warmer Rote Bete-Feigen-Salat mit Dukkah
    Stimmen: 3
    Bewertung: 4.33
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      2 Portionen
      Portionen
      2 Portionen
      Rote Bete Feigen Salat
      Warmer Rote Bete-Feigen-Salat mit Dukkah
      Stimmen: 3
      Bewertung: 4.33
      Sie:
      Bitte bewerte das Rezept!
      Rezept drucken
        Portionen
        2 Portionen
        Portionen
        2 Portionen
        Zutaten
        • 4 Rote Bete Knollen (frisch oder vorgegart)
        • 4 Feigen
        • 100 g Ziegenjoghurt
        • 1 Granatapfel
        • 4 Zweige Thymian
        • 1 EL Olivenöl
        • 2 EL Balsamico-Essig
        Für das Dukkah Gewürz
        • 3 EL Haselnusskerne
        • 1 EL Pistazienkerne
        • 1 TL Senfkörner
        • 3 EL Sesam
        • 1/2 TL Meersalz
        • 1 TL Kreuzkümmelkerne
        Portionen: Portionen
        Einheiten:
        Anleitungen
        1. Den Ofen 200 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Die Rote Bete Knollen waschen und fest mit Alufolie umwickeln. Für 60 - 90 Minuten im Ofen backen. Mit einem Messer testen, ob die Rote Bete schon weich ist. Vorsichtig aus der Alufolie wickeln, etwas auskühlen lassen und dann schälen. Wenn vorgegarte Rote Bete verwendet wird, einfach in einer Auflaufform für 10 Minuten im Ofen erwärmen.
        2. Währenddessen alle Gewürze für das Dukkah Gewürz in einen Blitzhacker oder Mörser geben und grob mahlen.
        3. Die Feigen waschen und vierteln. Die Rote Bete Knollen ebenfalls vierteln. Die Kerne aus dem Granatapfel lösen.
        4. Das Olivenöl mit dem Balsamico Essig vermischen. Mit Salz, Pfeffer und den Blättern der Thymianzweige würzen. Die Marinade über den Salat geben. Mit dem Dukkah bestreuen und den Ziegenjoghurt als Klekse darüber geben.

         

        Rote Bete Salat aus dem Ofen mit Feigen