Hier kommt ein Rezept, das so richtig Lust auf den Sommer macht!
Der erfrischende Geschmack von Zitrone in einem fluffigen Teig mit Buttermilch: ein absolut geniales Rezept für die ersten richtig warmen Tage, an denen man es wagen kann, ein Sommerkleid zu tragen. Diese zitronig-leichten Muffins, dazu noch einen leckeren Cappuccino, und man kann sich ziemlich gut vorstellen, genau so in Limone sul Garda im Café zu sitzen.

Zitronen-Buttermilch-Muffins

Zitronenmuffins mit Mohn

Zitronenmuffins mit Buttermilch

Zitronenmuffins mit Mohn und Buttermilch

Rezept für leichte Zitronenmuffins ohne Zucker

 

Traumkombination in der Muffinform aus Buttermilch und Zitrone

 

Die Buttermilch und der frische Geschmack der Zitronen sind wirklich eine absolute sommerliche Traumkombination. So schmecken diese Muffins luftig leicht und haben gleichzeitig noch etwas Biss durch die gemahlenen Haferflocken und die Mandeln. Zudem bestehen diese leckeren Muffins aus sehr gesunden Zutaten, du kannst sie damit ohne schlechtes Gewissen genießen. Als Süße habe ich lediglich 4 Esslöffel Honig verwendet. Das klingt erstmal wenig, ist aber optimal. Wer es gerne noch etwas süßer mag, kann zum Schluss noch eine Glasur mit gemahlenem Erythrit auf die Muffins geben. Diese Muffins sind mit ihrem zitronig-frischen Geschmack also das perfekte Gebäck für die ersten Tage über 25 Grad.

 

Zitronen und Buttermilch machen die Muffins sommerlich leicht

 

Warum die Muffins so unglaublich leicht und fluffig werden?
Das liegt an folgenden Zutaten: ich habe zum Backpulver noch etwas Natron hinzugefügt. Dieses bildet beim Backen zusätzlich Luftblasen im Teig, dadurch wird er voluminöser und eben leichter. 
Natron zu verwenden, bietet sich immer an, wenn du mit sauren Zutaten wie Zitrone oder Buttermilch arbeitest. Natron reagiert nämlich mit Säure, es neutralisiert sie, wodurch dein Gebäck einerseits nicht unangenehm sauer wird, sondern eine feine Note bekommt. Und beim Neutralisieren wandelt Natron Säure in Kohlensäure um – puff: fluffige Muffins!
Genial, oder?

Auch das Sprudelwasser enthält Kohlensäure und zaubert damit Luftbläschen in den Teig.
Nicht zu vergessen sind die Eier, die immer dafür sorgen, dass der Teig beim Backen schön aufgeht und später auch nicht zu sehr zusammenfällt. Somit bekommst du also einen perfekt fluffigen Muffinteig hin.

Die Buttermilch und die Zitrone geben dem Teig nun auch noch den richtigen Geschmack.
Und so hast du die perfekten Muffins für die ersten richtig warmen Tage ganz einfach und schnell gebacken.
Wenn die Zitronen-Glasur noch schön auf den kleinen, runden Minikuchen glänzt, man sich einen leckeren Cappuccino dazu macht und sich dann auch noch auf den Balkon in die Sonne setzen kann: dann fühlt man sich für einen kurzen Moment tatsächlich wie im Urlaub. Ganz bestimmt!

Also probiere dieses Rezept für diese leckeren Zitronen Buttermilch Muffins direkt aus und gönne dir einen kleinen Mini-Urlaub damit.

 

 

Kein Problem!

>>> Hol dir mein kostenloses E-Book „Zutaten ersetzen – ganz einfach“ <<<

 

Auf 16 Seiten findest du Listen mit Zutaten, die du gegeneinander austauschen kannst oder weg lassen kannst.

      ✔️ Du wirst nie wieder ratlos vor einem Rezept stehen, weil dir eine Zutat fehlt.
      ✔️Du lernst zwischen relevanten und nicht relevanten Zutaten zu unterscheiden!
      ✔️ Du wirst ein Gespür dafür entwickelst, welche Zutaten  weg gelassen werden
            können und welche nicht.
      ✔️ Du wirst immer routinierter und sicherer beim gesunden Kochen.

Außerdem: Ich verrate erstmalig, wo ich meine Zutaten her bekomme und welche Marken ich am liebsten verwende.

 

Kostenloses E-Book Zutaten ersetzen

Zitronen-Buttermilch-Muffins
Zitronen Buttermilch Muffins
Stimmen: 4
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
10 Stück
Zitronen-Buttermilch-Muffins
Zitronen Buttermilch Muffins
Stimmen: 4
Bewertung: 4
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
10 Stück
Zutaten
  • 150 g Reismehl
  • 100 g gemahlene Haferflocken
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL gemahlener Mohn
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 4 EL Honig
  • 4 Eier
  • 220 ml Buttermlich
  • 50 ml Sprudelwasser
  • 1 Bio-Zitrone (Schale+Saft)
  • 100 g Birken-Puderzucker
  • 40 ml Zitronensaft
Portionen:
Einheiten:
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.
  2. Reismehl, Haferflocken, Mandeln, Mohn, Backpulver und Natron in einer Rührschüssel vermischen. In einer separaten Schüssel den Honig mit den Eiern, der Buttermilch, dem Sprudelwasser, Schale und Saft der Zitrone vermischen und dann zu den trockenen Zutaten geben. Locker verrühren, damit eine homogene Masse entsteht.
  3. Den Teig in die Förmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und nach Wunsch mit einem Zuckerguss aus dem Birken-Puderzucker und Zitronensaft beträufeln.