13.01.2021 | Salate & Suppen, Vegetarisch & Vegan

Kichererbsen-Tajine mit Gemüse

Zum Rezept Rezept drucken

Hast du schon einmal Tajine gekocht?
Oder fragst du dich, was hinter diesem Begriff steckt? Tajine ist eine Art Eintopf, der über längere Zeit schonend auf leichter Hitze gekocht wird. Heute gibt es ein richtig leckeres Tajine Rezept mit viel Gemüse und Kichererbsen: gut zum vorbereiten und genau dann fertig, wenn du gerne einen Teller gesundes Winter-Soulfood serviert hättest.
Also, am besten eine große Portion vorbereiten und dann genießen, wann du magst! Egal ob nach einem langen Arbeitstag oder einem Outdoor-Ausflug in der Kälte: dieses Rezept ist wirklich perfekt, wenn du es liebst, ein zubereitetes Essen in der Küche vorzufinden, wenn du hungrig nach Hause kommst!

 

Vegane Kichererbsen Tajine

 

 Kichererbsen-Tajine mit orientalischen Gewürzen

 

Du liebst Winter-Eintöpfe mit vielen Gemüsesorten und Linsen, Kichererbsen oder anderen Hülsenfrüchten, alles in einer perfekten, cremigen Sauce geschmort?

Ja, dann musst du diese Kichererbsen Tajine unbedingt ausprobieren.
Tajine kommt ursprünglich aus dem Arabisch-Afrikanischen Raum: es ist sozusagen eine bestimmte Art, einen Eintopf zuzubereiten. Hierfür wird traditionellerweise ein spezieller Tajine-Topf verwendet und das Gericht auf dem Feuer zubereitet. Man kann Tajine aber auch genauso gut in einem Römertopf oder einer Auflaufform im Backofen schmoren lassen.

In diese Tajine kommen neben den Kichererbsen noch viele Gemüsesorten wie Aubergine, Zucchini, Tomaten und Karotten.
Abgerundet wird diese Tajine mit vielen gesunden Gewürzen wie zum Beispiel Paprikapulver, Kreuzkümmel und Kurkuma. Diese geben der Tajine – gemeinsam mit der Aubergine und den Kichererbsen – diese arabische Note, da diese Zutaten eben oft in der arabischen Küche verwendet werden.

Neben Currys und traditionellen, deutschen Eintöpfen ist diese Tajine wirklich eine wunderbare Abwechslung für winterliches Soulfood!

 

Gemüse-Kichererbsen-Tajine

 

Gesundes Winter-Soulfood Kichererbsen Tajine

 

Die Kichererbsen Tajine ist einfach ein perfektes Winter-Rezept: es wärmt richtig gut durch die Gewürze und hält dank der Kichererbsen, den Linsen und dem vielen Gemüse auch lange satt.

Kichererbsen und Linsen liefern neben den vielen gesunden Ballaststoffen (die übrigens auch in großer Menge im Gemüse vorhanden sind) wertvolles, pflanzliches Eiweiß.
Warum eine ausreichende Menge Eiweiß auch gerade im Winter  wichtig ist? Weil dein Körper Eiweiß benötigt, um dein Immunsystem intakt zu halten. Eiweiße sind die Bausteine für viele Bausteine des Immunsystems, wie zum Beispiel den Antikörpern.
Vor allem pflanzliche Proteinquellen liefern die ebenso wichtigen Ballaststoffe mit. In Kombination mit Gemüse, welches zusätzlich Vitamine und Mineralstoffe enthält – bist du somit gewappnet für die Winterzeit.

In Winter-Rezepten nicht zu vergessen: die vielen tollen Gewürze, die man verwenden kann.
Kurkuma, Chili und Pfeffer zum Beispiel wirken anti-entzündlich und können dich vor Krankheitserregern schützen. Probiere doch gerne auch Kombinationen verschiedener Gewürze aus: so wird jedes Gericht zu etwas Besonderem!

Hier findest du andere herrliche Winter-Eintöpfe auf Foodlovin‘:

Veganer Erbsen-Eintopf

Kartoffel-Wirsing-Eintopf

Marrokanischer Gemüseeintopf

 

Vegane Kichererbsen Tajine
Kichererbsen Tajine
Stimmen: 27
Bewertung: 3.78
Sie:
Bitte bewerte das Rezept!
Rezept drucken
    Portionen
    4 Portionen
    Portionen
    4 Portionen
    Vegane Kichererbsen Tajine
    Kichererbsen Tajine
    Stimmen: 27
    Bewertung: 3.78
    Sie:
    Bitte bewerte das Rezept!
    Rezept drucken
      Portionen
      4 Portionen
      Portionen
      4 Portionen
      Zutaten
      • 1 Knoblauchzehe
      • 1 Zwiebel
      • 1 Stück Ingwer
      • 150 g rote Linsen
      • 1 Aubergine
      • 1 kleine Zucchini
      • 2 Karotten
      • 200 g Kichererbsen
      • 2 EL Kokosöl
      • 1 EL Tomatenmark
      • 2 TL Paprikapulver
      • 1 TL Kreuzkümmel
      • 2 TL Kurkuma
      • 750 ml Gemüsebrühe
      • 40 g getrocknete Aprikosen
      • 1 Dose Tomaten (in Stücken)
      • 1 TL Apfelessig
      • Salz und Pfeffer
      • Frische Petersilie
      Portionen: Portionen
      Einheiten:
      Anleitungen
      1. Die Zwiebel, Knoblauchzehe und den Ingwer schälen. Die Zucchini in kleine Würfel schneiden, die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Aubergine in Scheiben schneiden und vierteln.
      2. Das Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Zuerst Knoblauch, Zwiebeln und Ingwer hineingeben und anschwitzen. Dann das Tomatenmark, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Kurkuma dazugeben und mit anrösten Das Gemüse und die roten Linsen dazugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
      3. Mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten kochen lassen, bis die Linsen weich sind. Währenddessen die getrockneten Aprikosen hacken und untermischen. Die Kichererbsen abtropfen und mit den stückigen Tomaten unter den Eintopf rühren. Noch einmal aufkochen lassen und zum Schluss mit Apfelessig, Salz, Pfeffer und frisch gehackter Petersilie abschmecken.

       

       

      Hast Du eines meiner Rezepte ausprobiert?
      Dann teile Deine Fotos auf Instagram und verlinke mich mit @_deniserenee_.

      Kennst du schon

      mein E-Book?

      Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
      Musst du auch nicht!

      Entdecke Gesund Naschen:
      35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

      Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
      –  auch wenn du keine Zeit hast!

      Schreibe mir einen Kommentar

      Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.