17.05.2021 | Tipps

10 Snack-Kombis, die wirklich satt machen

Wenn der kleine Hunger kommt … .  
Eine Situation, die wir alle kennen. Genauso wie den Griff zum Schokoriegel oder zu den Butterkeksen. In diesem Moment egal. Hauptsache es macht satt. Und zwar schnell.

Ein Irrglaube. Denn weder ein Schokoriegel noch ein Butterkeks können wirklich satt machen. Wie auch? In der Regel bestehen diese aus leeren Kohlenhydraten und schlechten Fetten. Beide gehen sofort ins Blut, sorgen dafür, dass der Insulinspiegel binnen weniger Sekunden ansteigt und anschließend sofort wieder absackt – mit der Folge, dass das Hungergefühl zurückkommt.

Denise isst Walnüsse als gesunden Snacks

 

Was jetzt die Lösung ist?

Wie du vielleicht schon aus meinem Blogbeitrag über die richtige Portionsgröße weißt, macht streng genommen nur die Kombination aus hochwertigen Proteinen, gesunden Fetten und wertvollen Kohlenhydraten satt. Ja, auch beim Snacken ist das der Fall.
Jene „Formel“ kannst du theoretisch auf jede Mahlzeit – egal ob Hauptmahlzeit oder Zwischenmahlzeit – anwenden. 

Ob das nicht ganz schön aufwendig ist? Schließlich muss es schnell gehen, wenn der kleine Hunger kommt.
Ja, da bin ich bei dir. Deshalb ist das mit der „fehlenden Zeit“ auch manchmal mehr Ausrede als Wirklichkeit.

Aus zwei Gründen:

  1. Gesunde Snacks lassen sich wunderbar vorbereiten. Wenn es also darauf ankommt, hast du immer einen schnellen „Sattmacher“ griffbereit. Das Zubereiten kannst du vor allem wunderbar zu deinem Wochenend-Ritual machen, oder?
  2. Es gibt auch ein paar Kombinationen, die können einfach so gesnackt werden. Also ohne große Vor-  oder Zubereitungszeit. Quasi aus der Hand in den Mund.

So viel zur Theorie.
Jetzt möchte ich dir natürlich noch meine liebsten Snacks bzw. Snack-Kombinationen verraten. Denn wie du ja jetzt weißt, liegt das Geheimnis vom richtigen Snacken, in der Kombination der (Makro-)Nährstoffe. Und ich bin Meisterin im (richtigen) Snacken. Glaub mir mal.

 

10 Ideen für richtig gute Snacks

 

1. Apfel mit Mandelmus

„An apple a day …“ – den Spruch kennen wir alle. So ein Apfel kann aber noch viel mehr. In Kombination mit Mandelmus macht er nämlich satt und glücklich. Und gehört damit zu den Snacks, die nicht vorbereitet werden müssen.

 

2. Selbstgemachte Müsliriegel

Müsliriegel können richtige Powerbooster sein. Aber leider auch ordentliche Zuckerbomben. Daher am besten immer selber machen. Dann weißt du nämlich, was drin ist. Meine Lieblings-Kombination: Haferflocken mit Mandeln und Quinoa. Du weißt ja: Kohlenhydrate mit Fetten und Proteinen.

 

Gesunde Schokoladen-Müsliriegel nebeneinander auf Blech

 

3. Gemüsesticks mit Hummus

Hummus ein mal zubereiten und bis zu fünf Tage lang snacken. Dazu ein paar Gemüsesticks und der Hunger ist gegessen. Meine Favoriten: Möhren. Und zwar in Bio-Qualität. Die kann ich nämlich ohne Schale aus der Hand essen.

 

4. Energy Balls

Was für Müsliriegel gilt, gilt auch für Energy Balls. In der Regel  kommen diese aber raw, also roh daher. Bedeutet für dich: Zutaten mixen, in Form bringen, fertig. Meine liebste Sorte: Datteln mit Mandeln und Cashews sowie Rote Bete Pulver.

 

Rote Bete Energy Balls in Schale mit Tasse Kaffee

 

5. Banana Bread

Mein Kiwi-Bananenbrot ist nicht nur der perfekte (Nachmittags-)Snack, sondern auch das perfekte Frühstück für unterwegs. Buchweizenmehl, Mandeln und Bananen als wertvolle Kohlenhydrate. Leinsamen für die Proteine. Und Kokosöl als gutes Fett. 

 

Fünf Scheiben gesundes Kiwi-Banana-Bread übereinandergestapelt

 

6. Knusper-Kichererbsen

Kichererbsen sind ein echtes Allroundtalent. Sie sind reich an Kohlenhydraten, Proteinen und bringen auch etwas Fett mit. In Kombination mit Kokos- oder Olivenöl sowie einer Handvoll Gewürzen (nach Wahl) zauberst du aus ihnen satt machende Knuspererbsen.
Dafür alles miteinander vermengen, im Ofen ausbacken, fertig.

 

7. Süßkartoffel-Toasties

Dauert nicht lange, aber benötigt einen Toaster. Also der perfekte Snack für das Home Office. Wovon ich spreche? Na, von Süßkartoffel-Toasts – süß oder herzhaft belegt. Mit Hummus und Avocado. Oder Mandelmus und Bananen. Eben so, wie du sie am liebsten magst.

 

Süße und herzhafte Süßkartoffel-Toasties auf zwei Brettern

 

8. Cracker mit Dip

Du kannst deine Cracker aus Saaten und Nüssen natürlich selber machen. Hier greife ich aber auch gerne mal zum gesunden Fertigprodukt. Dann aber unbedingt auf die Zutatenliste schauen. Dazu ein fett- und proteinreicher Avocado-Joghurt-Dip. Oder ein cremiges Hummus.

 

Gesunde Snackplatte mit Crackern und Dip

 

9. Quark mit Beeren und Nüssen

Eine Portion Quark oder griechischer Joghurt, dazu ein paar Beeren und eine Handvoll Nüsse – fertig ist ein Knaller-Dreigespann, das wirklich satt macht und dabei auch noch so lecker ist.

 

10. Blaubeer-Kokos-Cookies

Kekse sind der perfekte Snack, wenn es mal wieder schnell gehen muss. Hier als gesunde Blaubeer-Kokos-Cookies, die du gut verpackt mehrere Tage aufbewahren kannst. Dein Sattmacher-Trio: Mandelmus, Kokosmehl und Leinsamen.

 

Gesunde Blaubeer-Kokos-Cookies auf Kuchengitter

Kennst du schon

mein E-Book?

Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
Musst du auch nicht!

Entdecke Gesund Naschen:
35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
–  auch wenn du keine Zeit hast!

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.