18.10.2021 | Tipps

Alles über Nüsse plus 10 geniale Rezepte

Nüsse sind ein absolutes Superfood. Ich snacke schon seit Jahren eine Handvoll Nüsse am Tag (oder nasche sie in Form von Mandelmus oder Haselnussmus oder Erdnussbutter). 
Warum? Nüsse können so einiges.
Und dabei ist es relativ egal, für welche Nuss du dich entscheidest. Denn jede einzelne Nuss-Sorte überzeugt auf ihre Art und Weise.

 

Gehackte Walnüsse mit Ahornsirup für Eis

 

Ich stehe ja total auf Erdnüsse und Macadamia-Nüsse.
Aber auch Walnüsse, Pekannüsse, Haselnüsse und Mandeln finde ich großartig. Und das nicht nur als schneller Snack zwischendurch. Sondern auch als gesundes Extra in meinen Rezepten.

Apropos Rezepte: Am Ende meines Blogbeitrages verrate ich dir meine zehn liebsten Rezepte zu Mandel, Haselnuss und Co. Jetzt bekommst du aber erst mal ein bisschen Angeberwissen rund um die Nuss.

 

Weckglas mit Haselnüssen

 

 

Superfood Nüsse: Meine Top 6

 

Walnüsse

Walnüsse sind voll von Antioxidantien. Damit schützen sie den Körper vor freien Radikalen und wirken sich positiv auf Haut und Haare aus, genauso wie diese Lebensmittel und Rezepte.
Sie sind ein echtes „Brain Food„. Sprich: Bei regelmäßigem Verzehr können sie die Gehirnleistung verbessern.
Darüber hinaus sind sie reich an Omega-3-Fettsäuren und können damit zur Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels sowie einer intakten Herzfunktion beitragen.

 

Erdnüsse

Erdnüsse gibt es geröstet und gesalzen, als Butter und Mus, aber auch pur mit und ohne Schale. Vor allem Letztere sind empfehlenswert, da sie weder erhitzt noch verarbeitet wurden.
Erdnüsse sind kleine Proteinpakete. Im Vergleich zu allen anderen Nüssen haben sie mit knapp 30 g Eiweiß auf 100 g deutlich die Nase vorn, gefolgt von Mandeln und Cashewkernen.
Neben ihrem hohen Eiweißgehalt punkten Erdnüsse auch mit Biotin, Folsäure und Vitamin E, was sie gut für Haut und Haare sowie Stoffwechsel und Nervensystem macht.

 

Haselnüsse

Haselnüsse sind wie fast alle anderen Nüsse reich an ungesättigten Fettsäuren und hochwertigem Eiweiß.
Was sie aber einzigartig macht, ist ihr hoher Vitamin-E-Gehalt. Eine Handvoll Haselnüsse kann fast den Tagesbedarf eines Erwachsenen decken. Gleiches gilt für die Vitamine der B-Gruppe. Damit wirken Haselnüsse freien Radikalen entgegen, sind gut für Haut und Haare sowie zahlreiche Stoffwechselprozesse und das Nervensystem.
Daher bezeichnet man auch sie gerne als „Brain Food„.

 

Pekannüsse

Pekannüsse sind bei uns lange nicht so beliebt wie zum Beispiel in Amerika. Noch nicht. Leider!
Denn Pekannüsse schmecken mit ihrem süßen, mild-nussigen Geschmack unvergleichbar gut, sondern liefern auch einen großartigen Nährstoff-Mix.
Sie sind reich an Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen sowie B-Vitaminen und hochwertigem Protein. Damit sind sie unschlagbar nahrhaft und werden auch gerne mal als Notration mit in den Weltall genommen.

 

Mandeln

Streng genommen sind Mandeln keine Nüsse. Mandeln fallen in die Kategorie der Steinfrüchte. Aber wir sind ja hier kein Botanik-Blog, deshalb wollen wir da mal nicht so streng sein!
Mandeln sind reich an hochwertigem Protein sowie guten Fetten und haben damit wie eigentlich alle Nüsse eine relativ hohe Energiedichte. Der Unterschied: Die Energie der Mandeln kann vom Körper nicht komplett verwertet bzw. aufgenommen werden, was sie trotz vieler Kalorien zu einem ziemlich perfekten (und gesunden) Snack für zwischendurch macht.
Darüber hinaus können sie bei regelmäßigem Verzehr Heißhunger vorbeugen und sind aufgrund ihres hohen Gehalts an Antioxidantien gut für Haut und Haare.

 

Macadamia-Nüsse

Macadamia-Nüsse zeichnen sich vor allem durch ihren hohen Gehalt an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus. Letztere können sich bei regelmäßigem Verzehr positiv auf den Cholesterinspiegel auswirken.
Der hohe Fettgehalt der Nuss sorgt außerdem für ihren unvergleichlichen Geschmack: leicht süßlich, intensiv nussig, fast schon etwas buttrig.
Macadamia-Nüsse sind reich an Ballaststoffen und damit gut für Magen und Darm

 

10 Lieblingsrezepte mit Nüssen

 

Gemüse in cremiger Erdnuss-Sauce

Dieses Rezept ist eins der besten Gemüserezepte auf dem Blog.
Ich meine: Brokkoli, Bohnen, Paprika, Champignons und Lauchzwiebeln in einer herrlich cremigen und leicht süßen Erdnuss-Sauce? – Einfach genial!

 

Gemüse in Erdnuss-Sauce auf gedecktem Tisch

 

Feigentarte mit knusprigem Walnussboden

Fruchtige Feigen schmecken in Kombination mit griechischem Joghurt und knusprigem Walnussboden unschlagbar gut.
Hier als knusprige Feigentarte, die in kürzester Zeit auf dem Tisch steht. 

 

Feigentarte mit Walnussboden und griechischem Joghurt angeschnitten

 

Kiwi-Banana-Bread mit Macadamia Nüssen

Dieses Bananenbrot schmeckt ein bisschen nach Urlaub, vor allem aber fruchtig und nussig zugleich. Hier treffen nämlich gleich drei Lieblingszutaten aufeinander: Bananen, Kiwi und Macadamia Nüsse. Zum Rezept

 

Fünf Stücke Kiwi-Banana-Bread aufeinandergestapelt

 

Gebratener Spitzkohl mit Walnusscreme

Dieser butterzart gebratene Spitzkohl mit cremig-würziger Walnusscreme und fruchtigen Granatapfelkernen ist eine wahre Geschmacksexplosion. Kaum zu glauben, dass dieses Gericht innerhalb einer halben Stunde auf dem Tisch steht.

 

Gebratener Spitzkohl mit Walnusscreme und Granatapfelkernen

 

Curry-Möhrenbrot mit Walnüssen

Eine knusprige Kruste und eine herrlich weiche Krume, dazu würziger Curry, saftige Möhren und aromatische Walnüsse – dieses Curry-Möhrenbrot ist ein absolutes Lieblingsbrot und dabei auch noch ganz einfach gebacken.

 

Angeschnittenes Curry-Möhrenbrot auf Backpapier

 

Kleine Crumble mit Aprikosen und Pekannüssen

Pekannüsse, Haferflocken, Mandeln und Kokosöl ergeben zusammen nicht nur die allerbesten Streusel, sondern in Kombination mit Aprikosen die allerbesten Crumble. Mit einer Kugel Vanilleeis Soulfood deluxe. Zum Rezept

 

Zwei Formen Aprikosencrumble mit Pekannüssen und Löffel

 

Haselnuss-Cheesecake ohne Backen

Dieser Kuchen ist irgendwas zwischen Cheesecake, Schokoriegel und Nuss-Nougat-Creme. Also eine unverschämt gute Kuchenköstlichkeit, die dank No-Bake-Rezept ganz einfach gemacht ist. Zum Rezept

 

No Bake Haselnuss-Cheesecake angeschnitten auf gedecktem Tisch

 

Krautsalat mit Kaki und Gewürz-Pekannüssen

Dieser Salat ist eine echte Vitaminbombe! Die Kombination von Weißkohl, Rotkohl und Rosenkohl sieht toll aus, ist richtig gesund und wird durch Kaki, Feta und geröstete Gewürz-Pekannüsse zu etwas ganz Besonderem. Zum Rezept

 

Krautsalat mit Kaki und Pekannüssen angerichtet

 

Grießbrei mit Zwetschgenkompott und Haselnüssen

Ein Klassiker aus Kindheitstagen in seiner besten Version: Hier kommt nämlich Buchweizengrieß statt klassischem Weizengrieß in die Schüssel und schmeckt zusammen mit Zwetschgen und Haselnüssen einfach perfekt. Zum Rezept

 

Grießbrei mit Zwetschgenkompott und Haselnüssen angerichtet

 

Schokoladenauflauf mit Salzmandeln

Dieser Schokoladenauflauf ist ein echter Glücklichmacher. Hier kommen nämlich doppelt Schoko und Salzmandeln als riesengroßer Schokokuchen mit flüssigem Kern aus dem Ofen. Am besten direkt aus der Form löffeln.

 

Schokoladenauflauf mit Salzmandeln und Löffeln in Form

 

Kennst du schon

mein E-Book?

Du kannst Süßigkeiten einfach nicht widerstehen?
Musst du auch nicht!

Entdecke Gesund Naschen:
35 schnelle und einfache Rezepte, mit denen du immer einen süßen Snack parat hast.

Mach dir das Naschen endlich einfach und stressfrei und habe immer einen gesunden süßen Snack parat 
–  auch wenn du keine Zeit hast!

Schreibe mir einen Kommentar

Dir hat mein Rezept gefallen? Du hast es nachgekocht und noch individuell verfeinert? Dann schreibe mir gerne einen Kommentar. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht und alle erforderliche Felder sind mit * markiert.