Here we go again.

Vor fast acht Monaten waren wir zum ersten Mal in der Situation – und ehrlich, ich hätte damals nie gedacht, dass uns das Ganze ein zweites Mal bevor steht.
Aber hier sind wir und in den nächsten 4 Wochen heißt es wohl oder übel: Kontakte einschränken und vor allem, es sich zu Hause schön machen.

Ich hatte schon im Frühjahr einen Blogpost zum Thema Stay at Home während des ersten Lockdowns geschrieben.
Aber viele der Tipps waren eben sehr stark auf den Frühling ausgelegt, deswegen gibt es heute die zweite Runde, Lockdown November Edition.

Stay at Home im November

Denise vor dem Laptop mit Matcha

 

Erst einmal: woooooah, was ist hier los?
Ich will ganz ehrlich zu dir sein. Für mich fühlt sich dieser zweite Lockdown komplett anders an als der erste.
Beim ersten Mal war ich tatsächlich dankbar für die Entschleunigung, hielt das Ganze für eine einmalige Sache, eine Zeit, in der man eben mal all die Dinge zuhause erledigen kann, die man schon immer aufgeschoben hat. 
Ich habe es genossen, mal nicht von Verabredung zu Verabredung, von Termin zu Termin oder von Ort zu Ort zu hetzen.

Aber jetzt?
Schlägt es mir ganz schön auf’s Gemüt. 

Ob es am Winter liegt mit seiner Kälte und Dunkelheit. Oder an dem Wissen, dass uns so etwas immer und immer wieder bevorstehen kann?
Oder der allgemeinen Corona-Müdigkeit.

Deswegen möchte ich dir sagen, wenn es dir auch so geht: du bist nicht allein.
Was mir in dieser Situation unglaublich hilft ist, einen Plan zu haben. Pläne geben mir Sicherheit in unsicheren Zeiten wie diesen, sie geben dem Tag Struktur und dir Halt.
Damit du dir für den November Pläne machen kannst, habe ich dir 10 Ideen für den Lockdown 2.0 zusammen gefasst.

 

10 Tipps, wie du gut durch den Lockdown-November kommst


Mach dein Zuhause (noch) schöner

Wahrscheinlich sahen unsere Wohnungen und Häuser noch nie so gut aus, wie in diesen Zeiten.

Jetzt ist auf jeden Fall die Zeit, Dinge anzugehen, die wir im Sommer vielleicht vernachlässigt haben:
Die Speisekammer aufräumen, den Keller ausmisten, alte Zeitungen aussortieren.

Ich werde zum Beispiel unser Bad verschönern. 
Also, such dir ein Projekt zuhause und mach es dir noch schöner!

 

Lerne etwas Neues, zum Beispiel mit meinem Online Kurs

Ein Tipp, der gar nicht auf den Lockdown beschränkt ist. Neues lernen ist immer eine gute Investition!
Also kauf dir einen Online Kurs und lerne etwas, was du immer schon lernen wolltest.

Bald startet mein Online-Kurs Healthylicious, in dem du lernst, wie du gesunde Ernährung zu Gewohnheit machst!
Trag dich am besten hier direkt in die Warteliste ein und erfahre, sobald es losgeht!

 

 

Nimm CBD Öl für die Stimmung

Wie schon gesagt, mir schlägt der zweite Lockdown wirklich ganz schön auf die Stimmung.
Ich schlafe schlechter, bin nervös, gereizt.
Ich werde deswegen den November über täglich CBD Öl einnehmen.

Über CDB habe ich hier schonmal mehr geschrieben. Es kann dabei helfen, Angstzustände und Stress zu reduzieren. Es hat eine beruhigende Wirkung, aber ganz ohne berauschend zu wirken, weil es kein THC enthält.
Ich verwende zum Beispiel gerne das CBD-Öl von Hanfgeflüster oder Nordic Oil (unbezahlte Werbung, ich habe beide Produkte von mir aus getestet und selbst bezahlt).

Und es gibt sogar ein Rezept für CBD-Energy Balls.

CBD Coffee Balls

 

Besorg dir einen Tageslichtwecker

Ich besitze seit einigen Wochen einen Tageslichtwecker.
Ich wusste, wie schwer mir das Aufstehen im Winter in der Dunkelheit fällt, deswegen habe ich mir schon Anfang Oktober einen Tageslichtwecker bestellt. Und was soll ich sagen? Es funktioniert!
Ich wache viel entspannter und ausgeruhter auf, fühle mich nicht am Morgen schon gehetzt.

Meinen Wecker habe ich einfach online hier bestellt (Amazon Affiliate).

 

Achte auf dein Vitamin D!

Das ist jetzt wichtig!
Während des ersten Lockdowns konnten wir uns wirklich glücklich schätzen.
Wir hatten einen wunderbar sonnigen und warmen Frühling, konnten viel spazieren gehen, auf dem Balkon oder der Terrasse sitzen.

Jetzt ist es Winter und der Mangel an Tageslicht schlägt uns sowieso schon auf’s Gemüt. Hinzu kommt, dass der Mangel an Tageslicht zu einem Vitamin D Mangel führen kann.
Deswegen ist es jetzt ganz wichtig, Vitamin D zu supplementieren!
Vitamin D stellt dein Körper über die Haut selbst her, aber nur, wenn die Haut mit Sonnenlicht in Kontakt kommt. In Deutschland bekommen wir im Winter schlicht und einfach nicht genug Tageslicht ab. Wir halten uns meistens drinnen auf und die Sonnenstunden sind sehr begrenzt. Und selbst wenn wir rausgehen, sind wir bis auf das Gesicht dick eingepackt.
Vitamin D ist zwar auch in Nahrungsmitteln wie fettem Fisch, Eiern oder Pilzen enthalten, tatsächlich habe ich schon vor langer Zeit mal ein Rezept mit besonders viel Vitamin D hier auf dem Blog geteilt, ein Pilz-Omelette mit Lachs.
Aber das reicht nicht aus.
Wir brauchen Tageslicht, um Vitamin D im Körper herstellen zu können.

Ich lasse meinen Vitamin D Spiegel regelmäßig beim Arzt kontrollieren, weil ich unter einer extremen Unterversorgung leide. 
ich kann dir nur empfehlen, deinen Vitamin D Wert mal checken zu lassen und dir vom Arzt die richtige Dosis empfehlen zu lassen. 

Vitamin D ist auch verantwortlich für unser Immunsystem und für Entzündungsprozesse im Körper. Ein Mangel macht uns auch anfälliger für Atemwegserkrankungen.
Im Kampf gegen Bakterien und Viren, vor allem dieses eine spezielle Virus, schadet es also definitiv nicht!

Waldsonne

 

 

Spiel Brettspiele

Erinnerst du dich noch an den Puzzle-Wahn im Frühjahr?
Es war zeitweise nicht möglich, online noch ein Puzzle zu bestellt, alles ausverkauft. Also erweitern wir doch mal unseren Horizont über das Puzzle hinaus.
Brettspiele sind ein wunderbarer Zeitvertreib.
Ob Klassiker wie Scrabble, Tabu oder Monopoly oder komplexe Spiele, die Auswahl ist riesig und es sollte wirklich für jeden etwas dabei sein.
Einige meiner Empfehlungen sind:

 

Und wer es richtig ernst meint mit dem Brettspiel: Wir spielen seit Ende letzen Jahres Pandemic Legacy.
Ironischerweise handelt das Spiel von einer weltweiten Pandemie.Es ist ein Legacy Spiel, das heißt, das Spiel verändert sich während des Spielverlaufs und kann nur einmal gespielt werden (dauert dafür aber auch über mehrere Spiel-Sessions). 
Wir dachten wirklich, wir sind im falschen Film als uns tatsächlich eine weltweite Pandemie traf. Also, nur etwas für Menschen mit Galgenhumor und Durchaltevermögen.

Wem Brettspiele zu langweilig sind, kann ich die Exit Room Spiele von Kosmos (wieder unbezahlte Werbung, aber ich will dir ja Tipps geben!)  wärmstens empfehlen!

 

 

Koche dir Soulfood!

Im Frühling waren es Banana Bread und Dalgona Coffee.
Was wir wohl der Food-Trend im Lockdown 2.0?

Vielleicht möchtest du jetzt schon mit den Weihnachtsplätzchen loslegen? Dann probier doch mal eines von meinen gesünderen Plätzchenrezepten:

 

Oder du hast richtig Lust auf winterliches Soulfood, dann sind diese Rezepte genau richtig für dich:

 

Winter Porridge mit gebratener Birne

 

Mache deine Sportkleidung winterfest

Wer bin ich? Ich erkenne mich selbst nicht wieder.
Da laufe ich bei Regen durch den Wald und mache bei Dunkelheut Outdoor Workouts? Im Regen? Bei Kälte?

Ich war immer der absolute Fitnessstudio-Sportler. 
Aber dieses Jahr habe ich tatsächlich die Outdoor Workouts und vor allem das Laufen für mich entdeckt. Auch das fiel uns allen im Frühjahr deutlich leichter.
Es kostet auf jeden Fall Überwindung, bei Wind und Wetter zum sporteln raus zu gehen.
Aber die richtige Kleidung hilft. Also: wind- und regenfeste Sportkleidung zulegen und ab nach draußen!

Und wenn es wirklich gar nicht anders geht, bestell dir ein paar Sportgeräte für zuhause. Bei mir ist gerade eine 8kg und eine 16kg Kettlebell eingezogen.
Aber auch mit Fitnessbändern kannst du dich zuhause fit halten.

 

Bleib in Kontakt – analog

Klar, selbst deine Oma weiß mittlerweile, wie man Zoom nutzt.
Aber wie wäre es, im Winter mal mit einer neuen Form der Kommunikation, weg vom Digitalen hin zum Analogen?

Jetzt hast du Zeit, Weihnachtskarten vorzubereiten.
Das ist wirklich nicht aufwändig oder teuer. Und über eine richtige Karte freut man sich einfach viel mehr als über eine E-Mail oder What’s App Nachricht.

 

Verschenke Gutscheine zu Weihnachten

Wo wir gerade über Weihnachten reden… Statt dieses Jahr alles in letzter Minute Online zu bestellen, wie wäre es mit Gutscheinen für Restaurants, Kosmetikstudios und kleine Läden in deiner Stadt?
Kümmer‘ dich jetzt drum, denn genau jetzt brauchen diese Geschäfte deine Unterstützung, um durch den November zu kommen.

 

Ich wünsche dir jedenfalls viel Kraft, Durchhaltevermögen und Gelassenheit für diesen zweiten Lockdown.

 

#stayathome #staypositive!